Di. Apr 16th, 2024

Blinken ratlos und machtlos – wie der ganze Westen.

Man hatte sich im Rahmen der Gegebenheiten abgesprochen (das das kommen würde war bekannt / der Ägypten- Geheimdienst warnte 10 Tage vorher, der US- Geheimdienst 3 Tage vorher), wie man denn dies alles abwickeln würde.
Nachdem die gleichen Analysten die mitteilten, Russland würde binnen 3-6 Wochen zusammenbrechen, auch bei Gaza einen 3-6 Wochen- Horizont prophezeit hatten, eine Ablauf- Linie vereinbart.
Y
Man würde den Angriff kommen lassen, und dann hart reagieren, so hart, dass man eine entgültige Israel- Lösung (ohne Palästinenser) umsetzen würde können.

Das ging schief – ALLES ging schief – die Analysten hatten wie immer Träume vorgebracht, die Politiker-innen willig diese Träume geglaubt, und aufgewacht ist man dann in der Realität.

Blinken ist nun in dieser Realität – ohne wirklichen Plan, wie er aus der Misere herauskommen soll (so wie in der Ukraine auch).
Die Analyst-innen sind nach wie vor im Amt, haben auch keinen Plan, aber haben alle noch immer ihre gut bezahlten Jobs – ist ja auch schon was.
+++ +++ +++

Es- Israel- Premier Barack meint, das Zeitfenster schließe sich, denn die USA würden wohl binnen 3 Wochen oder so (schon wieder 3 Wocher – oder so meint wohl 3-6 Wochen), Israel die weitere Kampfführung verbieten.

Barack macht seinen Job, also einen= Zeithorizont geben – in ein paar Wochen ist alles vorbei, es dauert nicht mehr lange – genau der gleiche Zeithorizont der in Europa ständig gegeben wurde – in 3-6 wochen sind die Russen am ende.
+++ +++ +++

Die Situation ist gleich zur Ukriane – es gibt keine Möglichkeit auszusteigen.
Y
Russland meinte gestern, wegen Waffenstillstand habe noch niemand bei ihnen angefragt.
Es gibt für den Westen nur die Möglichkeit, mit einem eindeutigen Sieg die Ukraine zu beenden, ODER ABER, mit Waffenstillstand, aber nur dann, wenn die Russen angekrochen kommen, und darum bitten (dann wird der Westen generös dem russichen Not- Ansuchen statt geben.
X
Der Westen wartet nun auf das herbeikriechen der Russen, das kommen wird, aber nicht als Verhandlungs- Delegation, sondern als Panzer- Angriffs- Formation, die sich langsam Richtung Westen vorkämpft.
+++ +++ +++

Die G7-Außenminister-innen haben gerade Sitzung in Japan – besprechen die Ukraine, meiden das Thema Israel, und meiden auch andere Themen.
Man erinnere sich, noch vor Monaten gab es keine Woche in de rnicht 1-3 mal jeweils Kurilen, Korea, Taiwan, South- China- Sea erwähnt wurden.
Nun hat man sich entschlossen die Asien- Front zu beruhigen, und den Medien verordnet, dass sie dahingehend zu schweigen hätten.

Über die Ukraine wird in Japan geredet, über die offenen Konflikte in Libyen und Syrien nicht, und Israel – wie schon angesprochen – ist zwischenzeitlich Tabu-Thema (also öffentlich – intern ist es natürlich das Haupt- Thema).

Man schaue auf die Welt – viel ist nicht mehr geblieben. Ehemals global, ist der Westen nun in seinem engen Stammgebiet.
Eng, werden manche sagen – ist doch riesig.
Y
Genau, es ist riesig, aber die wirklichen Bevölkerungs- Zonen, wie Latein- Amerika, Afrika und Asien erreicht der Westen nicht mehr. Er ist in seinem G7+ (plus= mit Süd-Korea, Australien und Neuseeland) Kerngebiet, und an den Grenzen des Kerngebietes jeweils die Konflikte, über die keiner mehr reden will – sic!

Paris will eine humanitäre Palästina- Konferenz machen – mitte November – bei der alle eingeladen sind, nur nicht die Israelis, die über den Fortgang durch Sonder- Beauftragte informiert werden.
Y
Paris will damit ein westliches Pendant schaffen, zur kommenden OIC (=Umma)- Sonder- Tagung in Jeddah – Saudi Arabien.

Paris, bzw. Europa hat erkannt, dass die Gaza-Israel-Situation völlig aus dem Ruder läuft, UND, die globale muslimische Welt in eine neue, und in modernen Zeiten nie gekannte Einigkeit treibt.
Die 2 Milliarden Moslems der Welt, auf einmal nicht mehr nur anwesend im globalen Gefüge, sondern mit bestimmend – sic!
Y
Dem Westen entgleitet die Situation, weil die Muslims beginnen, selbst die Abläufe zu gestalten. Paris erkennt, dass das der Anfang vom Ende des Westens im Nahen Osten (bzw. West- Asien wie es die Asiaten nennen) sein wird.
Y
“Der Westen handelt, auch im Sinne der muslimischen Welt” – so die Botschaft, die diese Konferenz ausstrahlen soll. Es ist nur PR.
Das was die Muslime wirklich erreichen wollen – Waffenstillstand – steht in keiner Weise zur Debatte. Paris will im Rahmen der Konferenz in keiner Weise eine Waffenstillstands- Debatte, sondern nur Wege suchen, wie humanitäre Hilfsgüter besser und in größerem Umfang, in den Gaza-Streifen kommen können.
Y
Paris macht PR und Macht-Sicherung für den G7-Westen. Die Moslems erkennen das sehr wohl, und werden Paris dahingehend ins Leere laufen lassen, DENN, sie werden es nicht zulassen, dass das Entscheidungs- Zentrum des Gaza-Israel-Konfliktes weg von Jeddah nach irgendwo in den Westen zurückgeht.
+++ +++ +++

Was der G7-Westen langsam erkennt, ist die Tatsache, dass im Rahmen von Gaza-Israel die Entscheidungs- Zentren nicht mehr in Israel oder in G7-Westen sind, sondern klar in Arabien, bzw. der muslimischen Welt liegen.
Y
Russland und China geben Arabern und Muslimen im UN- Sicherheitsrat ein Portfolio, mit der OIC (=Umma =ca. 2 Milliarden Gläubige / der G7+ Westen hat nur 1,06 Milliarden Einwohner) hat die muslimische Welt eine eigene Organisation, die ein umfassendes Portfolio bietet.
Y
Araber und Muslime können entscheiden und handeln – und sie tun es auch.

Die muslimische Welt wird als Macht- Faktor anerkannt, wie die Aktivitäten von China und Russland klar erkennen lassen.
Multipolare Welt, die Muslims als Gleiche unter Gleichen – damit können Araber und Muslims leben.

Der Westen bietet ihnen im Kontrast zwei Wahl- Möglichkeiten: Entweder Unter-Ordnung (G7 rules based world order) oder Abschlachtung (siehe Gaza).

Man beachte, dass die Staaten der OIC (=Umma), nicht nur OIC- Mitglieder sind, sondern meist auch anderen Organisationen zusätzlich angehören.
Zentrales Rückgrat der OIC ist die AL (Arabische Liga). Alle Staaten der arabischen Liga sind auch Mitglieder der OIC – und alle Staaten der GCC (Golf Cooperation Council) sind Mitglieder der AL und der OIC.
Y
Was man damit erkennt ist die Tatsache, dass die Zusammenarbeit innerhalb der OIC durch Routine bestimmt wird, denn die Staaten arbeiten im Rahmen mehrer Organisationen zusammen, GCC, AL und OIC. Dass manche auch noch BRICS und SCO- Mitglieder sind, erweitert diese Zusammenarbeits- Intensität.
+++ +++ +++

Jeddah ist DAS Entscheidungszentrum der Gaza-Israel-Abläufe, denn dort ist das General-Sekretariat der OIC (=Umma).
Es sind die beiden Achsen – Saudi und Iran – die die Abläufe bestimmen.

Aus den Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden, kannst Du Dir ein Haus bauen – so ein alter Spruch.
Y
Die Moslems bauen mit den Gaza-Grausamkeiten (=Steinen) jene Gemeinschaft wieder auf, die es so in sehr alten Zeiten schon einmal gab. Umma hieß sie damals, und heißt sie heute noch immer, nun in der Gestalt der OIC auftretend.
Y
Erdogan hat das begriffen, und tut alles, um die Türkei im Rahmen dieser neuen Gemeinschaft so positiv als möglich zu positionieren.
Erdogans Ottoman Empire- Heritage steht aber im Schatten des alles überstrahlenden Ummayaden- Erbes, das die Saudis verwalten, und dem sich auch Iran religiös unterordnet (religiös – nicht politisch – politisch ist Kooperation nicht Unter-Ordnung im Verhältnis zu den Saudis).
Y
Wenn man Texte aus dem iranischen durch den Computer übersetzen lässt, dann wird statt Saudi Arabien, das Wort “Vatikan” durch das Übersetzungs- Programm dargestellt. Es sind die heiligen Stätten, die alles überstrahlen – alles.
+++ +++ +++

Was ist wirklich geschehen, am 7. Oktober?

Im Artikel obig ist das zu lesen:

Man hatte sich im Rahmen der Gegebenheiten abgesprochen (das das kommen würde war bekannt / der Ägypten- Geheimdienst warnte 10 Tage vorher, der US- Geheimdienst 3 Tage vorher), wie man denn dies alles abwickeln würde.
Nachdem die gleichen Analysten die mitteilten, Russland würde binnen 3-6 Wochen zusammenbrechen, auch bei Gaza einen 3-6 Wochen- Horizont prophezeit hatten, eine Ablauf- Linie vereinbart.
Y
Man würde den Angriff kommen lassen, und dann hart reagieren, so hart, dass man eine entgültige Israel- Lösung (ohne Palästinenser) umsetzen würde können.

Die Frage die sich stellt: WAS genau haben die Israelis machen lassen (durch Hamas), und was haben sie in Umsetzung des Generalplanes als “Zusatz-Aktivitäten” selbst gemacht?

Schreibe einen Kommentar