Mo. Feb 26th, 2024

Es geht bei solchen Veranstaltungen nicht darum zu überzeugen, sondern einfach festzustellen, welche Fix- Punkte im Rahmen von Personen und Organisationen / Parteien herrschen.
Es ist eigentlich meine Partei – oder besser gesagt – war meine Partei. Gemeint ÖVP/also in D das Äquvivalent CDU bzw. CSU.

Die Fixpunkte sind klar kommuniziert (im Nach-Veranstaltungs-Gespräch mit dem Ober- Partei- Funktionär): Putin der Massenmörder / die 8 Jahre Donbass- Beschuss werden irgendwie abgewehrt (so richtig will man darüber nicht reden) und ansonsten auf „Linientreue“ geschaltet.
Man hätte als Frage stellen können, ob er denn auch die Militär- Interventionen der USA der letzten 60 Jahre als Kriegsverbrechen sah, hätte aber den Ablauf gestört.
+++ +++ +++

“Putin darf sich nicht nach Österreich wagen, er würde sofort als mutmaßlicher Kriegsverbrecher verhaftet werden” – Österreichs Europa- und Verfassungs- Ministerin Edtstadler.
+++ +++ +++

Eine subalterne Struktur- Person (nicht ident mit voriger Person) der Veranstaltung kannte nicht mal die SCO (Shanghai Cooperation Organsisation).
Polit- Bildungs- Niveau? Es gibt keines – sic!

Es geht nicht darum zu diskutieren oder zu überzeugen – sondern den Ist- Zustand festzustellen. Je passiver man selbst ist, desto aktiver wird das Gegenüber.

Für Spezial- Leser: Je mehr man auf politische Zuverlässsigkeit Wert legt, desto weniger Intellekt bleibt für die nicht- linearen Probleme übrig.
Man stelle sich vor, solche Leute sind mit einem Mal mit einer völlig die Routinen sprengenden Situation konfrontiert. Dann ist so eine Person nicht in der Lage, damit fertig zu werden, weil die Person Situationen außerhalb der Routinen nicht bewältigen kann.
Genau dann wird für die Partei, die solche Personen hat, jede NICHT- Routine zur Todeszone. Sie hat keine Lösungs- Kompetenz – egal welche Ebene dies betrifft.
X
Ideologisierte “single- minder”, ohne jene Anpassungs- Fähigkeit, die das Überleben / des Einzelnen / der Partei / der Struktur sicherstellt.
Genau das ist nach dem 8.8.18 eingetreten – genau das – sic! – und es wird 2023 wieder eintreten.
+++ +++ +++

Mit der FPÖ /D= AfD hat der ÖVP- Kandidat so seine Probleme – mit NEOS (=D-Liberale) und Grünen (=D-Grüne) nicht. Die Umfragen sind nicht so schlecht, es wird sich – vermutlich – erneut mit den NEOS und Grünen ausgehen.

Wie das zu bewerten ist?
Nun, die Siegesgewissheit (bezogen auf die West- Militär- Aktivitäten) ist völlig ungebrochen, und gegeben. Was das bedeutet? Die machen sich nicht mal Gedanken über einen Plan B – es gibt nur Plan AV = Attack auf Russland / V=Victory= Sieg über Russland.
Y
Betrachtet man die Situation aus der strategischen Ebene, läuft eigentlich alles so wie es sein sollte. Eine Polit- Gruppe, die sich in keiner Weise der gegebenen Realitäten – und schon gar nicht der (für sie sich häufenden) Gefahrenstellen bewusst ist.
Y
Was hier aktiv ist, ist die Siegeszuversicht, die vor dem 8.8.18 auch aktiv war – vermutlich genauso (nur Vermutung- der hier Schreibende war NICHT dabei – damals, 1918).
Wie das endete – 1918 – nun mit dem umfassenden Tod eines gesamten Systems.

Irgendwie war die Veranstaltung immer wieder von Einschaltungen des eigenen Gehirns unterbrochen – also der hier Schreibende erinnerte sich an den Tanz der Vampire – und an den Spiegel – der nur die Lebenden zeigte – und die große Masse der Untoten ignorierte.

Es ist ein seltsames Spektakel – das so nur in besonderen Zeiten vorkommt. Eine besondere Zeit wie sie aktuell ist.
Wenn die Tanzenden nicht wissen, dass sie eigentlich schon tot sind.

Die Tanzenden haben erlebt, wie über 20 Jahre alles was sie machten, entweder erfolgreich war (das Wenigste), oder aber es keine Folgen gab – Libyen, Syrien, etc. – alles ohne Folgen – und auch wenn hier ein paar Schlaglöcher aktiv werden, es wird ohne Folgen bleiben – so die Überzeugung.
Y
Genau so, stellt sich die Situation dar. Ein Duo= Frühjahr 1918 in Sieges- Gewissheit mit ohne- Folgen- Überzeugung.

Ein tödliches Duo für die Aktivist-innen, ein optimal- Duo für die von dieser Situation Profitierenden.

Jene die genau wissen, was denn kommt, sollten sich im Rahmen von pragmatisch- realistischen Ansätzen auf die Zukunft vorbereiten, denn jene die die Gegenwart dirigieren, sind weder auf Niederlage, noch auf Veränderung, und schon gar nicht auf realistische Zukunfts- Bewältigung eingestellt.
Es ist exakt jene Situation, die nach dem 8.8.18 wie ein Armageddon über die Regierenden der Mittelmächte hereinbrach.

+++ +++ +++

IWF- BIP-Wachstumsprognose, 2023

Indien: 5,9%
China: 5,2%
Indonesien: 5%
Nigeria: 3,2%
SAUDI-ARABIEN: 3,1%
TÜRKEI: 3%
MEXIKO: 1,8%
USA: 1,6%
Spanien: 1,5% Kanada: 1,5%
Kanada: 1,5% Japan: 1,3%
Japan: 1,3%
Brasilien: 0,9% Russland: 0,7%
Russland: 0,7%
Frankreich: 0,7%
Italien: 0,7%
Südafrika: 0,1%
Deutschland: -0,1%
VEREINIGTES KÖNIGREICH: -0,3%

+++ +++ +++

Für Spezial- Leser-innen: Selbst wenn ihr einen Plan für das Danach habt – mit dem Personal ist dieser Plan nicht umsetzbar.
Russland hat Jagd- Wölfe mit EDF (EigenDenkFähigkeit). Ihr habt träge Maden, die satt – ja überfressen – durch den Moder schlürfen.
Man fragt sich ja – wie war das damals – beim Zusammenbruch des römischen Reiches. Wir wissen es nicht – Überlieferungen dahingehend gibt es kaum. Man darf aber unterstellen, dass es so – oder so ähnlich war.

Mehr als 500 Jahre Euro- Herrschaft (Kolonialzeit – und danach bis heute) – sind nun vorbei. Am Anfang der Kolonial- Zeit standen Euro- Wölfe – und nun degenerierte Euro- Maden.
Nicht Maden im Speck, sondern im morschen Holz, einer nicht nur schwächelnden, sondern eigentlich schon gebrochenen Struktur.

+++ +++ +++

Ursula von der Leyen verließ die VR China durch das übliche Terminal am Flughafen – mit Gepäck- und Passkontrolle.
Eine Abschiedsklatsche von ihren chinesischen Genossen
+++ +++ +++

Gebrochen / den Moder gesetzt – nicht von außen, sondern vom Inneren selbst. Man glaubte beides gleichzeitig machen zu können – Russland kippen / und die West- Gesellschaft ebenfall gleichzeitig in eine neue Zeit kippen. Der Moder war bewusst gesetzt, um die Schwäche der West- Gesellschaft herbeizuführen, damit sie in eine neue Zeit gekippt werden kann.
Y
Man muss froh sein, dass diese Gesellschafts- Kippung nicht so kommt wie geplant (hin zum Neo- Feudalismus).
Y
Nun merken die West- Dirigent-innen, dass man eine Moder- freie West- Gesellschaft bräuchte, um jenen Bären zu überstehen, dessen Fell man zwar schon verteilt hat – aber wohl nicht bekommen wird.
Die Pranken des Bären brauchen diese West- Gesellschaft nicht zerschlagen – sondern nur streichelnd berühren – schon bricht diese Moder- verseuchte / geschwächte West- Konstruktion in sich zusammen.

Die West- Regierenden können nicht mehr – und das wird schneller sein als man glaubt (8.8.18-Abfolge in Speed-Version) / und die West- Regierten wollen nicht mehr (und das ist in großen Teilen schon eingetreten).
Ich sag jetzt nicht woher der Spruch kommt – das mit können und wollen nicht mehr – das wäre zu politisch (und nein – kein NAZI-Spruch / nicht Hitler/Göbbels oder einer von denen).
Wesentlich ist, dass der Spruch sich aktuell entwickelt – und stimmt.

Diese Moder- Struktur schleppt sich nun auch noch auf das Schlachtfeld. Das Ende mit einem Big Bang – ja und dann mit einer Maden- Jagd, nach Kriegsverbrechern.

Anfangs hatte ich NICHT geglaubt, dass diese RUS- Schwach- Show wirkt, aber hatte übersehen, dass 20 Jahre Indoktrination den Boden dafür perfekt vorbereitet hatten. Wo man auch hinschaut – russische Stärke / ja Überlegenheit – wird als Phantasie wahrgenommen.
Y
In anderen Welt- Gegenden / die nicht 20 Jahre indoktriniert wurden / ist das nicht so.

Xi meinte zu Putin im Rahmen der Abschieds- Worte, sie würden die Welt verändern wie seit 100 Jahren nicht mehr. Genau so wird es kommen – genau so – sic!

Irgendwie auch Wehmut – ja Abschieds- Schmerz: Der Partei der der hier Schreibende 40 Jahre lang seine Stimme gab – ist keiner Stimme mehr wert. Zombies auf dem Weg in den Sarg – sind weder aktuell noch für die Zukunft, einer Stimme wert.

Als Schlusssatz – jener Satz der im Text schon geschrieben stand:

Betrachtet man die Situation aus der strategischen Ebene, läuft eigentlich alles so, wie es sein sollte.

Schreibe einen Kommentar