Mo. Feb 26th, 2024

Davos geht zu Ende – die Entscheidungen wurden vermittelt (Davos hat nicht entschieden, aber es wurden die getroffenen Entscheidungen den Teilnehmern erklärt), und somit ist das Leit- Organ des Westens, in Polit- und Wirtschafts- Hinsicht informiert (und hat abgenickt, was schon länger beschlossen war).
Davos, das ist nach wie vor der Ausdruck der Macht des Westens – und dahingehend hat sich nichts geändert (auch wenn manche Medien schreiben, Davos sei zahnlos geworden – stimmt nicht – die Zähne sind nach wie vor vorhanden und aktiv / wobei Russland in naher Zukunft diese Zähne ziehen wird – teilweise mit China- und Indien- Hilfe).

Am Ende dieses Artikels sehen sie ein Interview mit einem Investigativ- Journalisten bezüglich Klaus Schwab, dem Chef- Organisator von Davos. In diesem Interview berichtet er von Schwab, als einem Teil / einem Kopf von Kissingers West- Hydra.
Genau damit – Kissinger, seiner West- Hydra – deren Gefährlichkeit und deren Versagen – handelt dieser Artikel.

Ja aber – mögen manche meinen – diese Kissinger-West-Hydra marschiert doch von Sieg zu Sieg – man beachte die letzten Jahrzehnte.

Die Betrachtung dieser Erfolgsbilanz der Kissinger- West- Hydra muss man stark trennen – in West-intern (hier stimmt Sieg zu Sieg vollkommen) und West-extern (hier ist das Sieg zu Sieg völlig falsch).

West- intern: Von Sieg zu Sieg – JA- stimmt -sic!

West-intern wurden die alten Macht- Strukturen nach und nach von Kissingers Hydra ausgehöhlt und übernommen. Ob nun über die Medien (mit PR- Lügen, Polit- Gegner- Fertigmachung, und so weiter) bis hin zum offenen Wahlbetrug – jedes Mittel war recht. Kissingers West-Hydra marschierte und marschiert hier tatsächlich von Sieg zu Sieg.
Kissingers West- Hydra: SEHR erfolgreich – betrachtet man die West- intern- Abläufe (West-intern= G7 und G7plus= mit Australien, NZL, Süd-Korea).

Nicht so West- extern: Kissingers West-Hydra hier mit Niederlagen in Serie -sic!

Betrachtet man die Ergebnisse West- extern, ergibt sich ein völlig anderes Bild:

Das eigentlich schon unter Kontrolle befindliche Russland, ging nach Erfolgen in den 1990ern, im Laufe der späten 1990er wieder verloren. Russland etablierte sich als eigenständiger Spieler auf dem internationalen Parkett – und ist nun der große Gegner, den Kissingers West- Hydra so nie wollte.
Russland war eine schwere Niederlage von Kissingers West- Hydra.

Das nahe am Kippen befindliche China – kippte nicht – und ist jetzt mit Russland – stärkster Gegner von Kissingers West- Hydra.
China war eine schwere Niederlage von Kissingers West- Hydra.

Arab Spring sollte die arabischen Machtverhältnisse in Form eines Erdbebens zu Gunsten von Kissingers West- Hydra kippen. Nach durchaus gegebenen temporären Erfolgen, reagierten aber die arabischen Traditions- Kräfte – und neutralisierten Kissingers West- Hydra in Ihrem Macht- Bereich.
Arab- Reaction war eine schwere Niederlage von Kissingers West- Hydra (an der Russland wesentlichen Anteil hatte – siehe Syrien und Libyen).

Afghanistan und Irak als weitere Beispiele, wo Kissingers West-Hydra eine schwere Niederlage (Afghanistan) bzw. eine indifferente „ungeklärt“- Situation (Irak) einfuhr.
Afghanistan war eine schwere Niederlage von Kissingers West- Hydra (an der China wesentlich Anteil hatte).

CFA- Afrika war – vor dem intensiven Engagement von Kissingers West- Hydra – eigentlich eine sehr sichere Bank für Frankreich. Mit Macron kam die Macht- Entfaltung von Kissingers West- Hydra, und damit auch der Niedergang Frankreichs in CFA- Afrika. Was Frankreich mehr als 150 Jahre lang gut gehalten hat – ist nun dahin. Der Zusammenbruch der Sahel- Front, und das Zerbröseln des gesamten französischen Post- Kolonialen Frankreich in CFA- Afrika ist aktuell zu beobachten. Niger und Togo werden noch von Frankreich gehalten (wegen dem Uran), aber auch hier zeichnet sich ab, dass das wohl nicht mehr lange zu halten sein wird.
CFA- Afrika ist eine schwere Niederlage von Kissingers West- Hydra (an der Russland und China wesentliche Anteile haben).

Dass nun Arabien – nun über mehr als 70 Jahre im West- Verbund – sich nach Asien wendet, und Mitglied bei SCO und BRICS wurde / werden will – ist eine weitere Niederlage, von Kissingers West- Hydra.

Überall dort, wo statt Hinterhalt und Betrug (siehe Aushebelung der Demokratie, der Rechts-Staaten, ja Wahlbetrug – im Westen), also überall dort, wo diese Hinterhältigkeit und durch Medien gedeckte Betrügereien, durch Military-Hard-Facts ersetzt wurden – überall dort, wo also die reale Substanz (statt substanzloser PR) zum Tragen kommt, überall dort, verlor Kissingers West- Hydra im Dauer- Betrieb.

Russland war (wie immer – wenn es West- extern ist) ein Irrtum.
Bei Russland glaubte man, mit Lügen- und Hetz- PR einerseits, eine politisch- wirtschaftliche Erosion umzusetzen, andererseits durch die West- Sanktionen, einem fragilen russischem Wirtschafts- Gebilde (als das wurde und wird Russlands Wirtschaft gesehen), den Todesstoß versetzen zu können (in 3-6 Wochen sollte Russlands Wirtschaft nach den Sanktionen zusammenbrechen – wurde von Kissingers West- Hydra versprochen).‘
Das war der erste Irrtum.

Militärisch hatte man Russland nicht ernst genommen. West- Analystinnen verbreiten seit Jahren, Russland habe eine Rost- Armee und sei ohne jede Fähigkeit – abseits der Atomwaffen – militärische Substanz und Kampfkraft auf das Gefechtsfeld bringen zu können – und zwar weder technologisch (=alte Waffen / Rost- Armee) noch man-power (=know how zur erfolgreichen Kriegs- Führung fehlt den russischen Führungs- Militärs).
Das war der zweite Irrtum.

Dabei hätte man gewarnt sein sollen. Der bereits organisierte Putsch in Weißrussland (nach der 2020er Weißrussland- Wahl hätte er umgesetzt werden sollen), war eine volle Pleite. Kurz vor der Wahl wurden wichtige (West- bezahlte) Weißrussen Ihrer Ämter enthoben, und der Putsch fand wegen fehlender Substanz (die hatte Weißrussland mit Hilfe Russlands im Machtapparat kalt gestellt) nicht statt.
Weißrussland war eine schwere Niederlage von Kissingers West- Hydra (wie auch der missglückte Putsch gegen Erdogan / den auch die Russen verhinderten – bzw. niederschlugen).

Nun steckt Kissingers West- Hydra in der Ukraine fest. Die Ukraine war eigentlich als Hebel dafür gedacht, um Russland militärisch zu kippen (Russland kam mit seiner Militär- Aktion einem Angriff der Ukraine (=NATO) zuvor). Kissingers West- Hydra hatte Russlands militärische Fähigkeiten (=Gefechtsfeld- Kampfkraft in Man- Power, Waffentechnik und Munitions- Verfügbarkeit) völlig falsch eingeschätzt.
West- Analystinnen verbreiten seit Jahren, Russland habe eine Rost- Armee und sei ohne jede Fähigkeit – abseits der Atomwaffen – militärische Substanz und Kampfkraft auf das Gefechtsfeld bringen zu können – und die Führungs- Elite von Kissingers West- Hydra hatte diese Lügen (die Analystinnen wussten was sie taten – nur die richtigen Analyse- Ergebnisse bringen Folge- Aufträge) vollinhaltlich geglaubt – DER ultimative Fehler – sic!
Y
Nun steckt Kissingers West- Hydra in der Ukraine fest.
#> Zivil ist die Ukraine schon in einem Staats- Stillstand – wird nur durch West- Geld und Lieferungen vom völligen Zusammenbruch abgehalten. Ein Zombie- Staat – ein lebender Toter – mit West- geborgtem Leben.
#> Militärisch ist die Ukraine kurz vor dem Zusammenbruch. Soledar als Sinnbild militärischen Versagens – und zwar nicht der Ukraine, sondern des Westens / von jenen US/NATO- Offizieren, die die Ukraine- Armee de facto führen (Soledar ist de facto eine US/NATO- Niederlage).
Die Donbass- Front ist am Zerbröseln – und damit die militärische Substanz der Ukraine im Gesamten.
Y
Wenn die Ukraine nach Waffen ruft – der Westen solle liefern – dann ruft sie nach Psycho- Plazebos. Die Waffen sind gegen Russland ziemlich nutzlos, signalisieren der Bevölkerung aber etwas Hoffnung (vielleicht bringt diese oder jene Waffe doch die erhoffte Wunder- Wirkung), und zeigt der Ukraine- Bevölkerung „der Westen hilft uns ja“.

Nun steckt Kissingers West- Hydra in der Ukraine fest.
Ein Zusammenbrechen der Ukraine kann sich Kissingers West- Hydra nicht leisten. Dann würde Russland de facto gegen die ganze NATO – und die USA – einen militärischen Sieg umgesetzt haben – das geht nicht – das Image des Westens, als des omnipotenten Macht- Organs im globalen Kontext, wäre dahin (ist es sowieso schon – nach Afghanistan – aber, dass Russland sich auch den Siegeskranz aufsetzen könnte – geht gar nicht).

Der Westen muss rein – in die Ukraine – das wird immer klarer – und das ist auch das Haupt- Thema von Davos 2023 gewesen.
Die indirekte Konfrontation mit Russland war erfolglos – und führte in jene Sackgasse – in der Kissingers West-Hydra nun steckt. Die Hardware (=das Militär) muss nun richten, worin die Software (Wirtschafts- und Militär- Analyst-innen, die den russischen wirtschaftlichen und militärischen Zusammenbruch voraussagten) kläglich versagten.
Die Think-Tank-Versager-innen, werden durch Generalstabs-Hoffnungen ersetzt. Betrachtet man aber die Bilanz der West- Generalstäbe der letzten 15 Jahre (Libyen, Syrien, Afghanistan, etc.) – bzw. der letzten 11-Ukraine-Monate, dann muss man erkennen: Think- Tank- Versager werden durch General- Stabs-Versager ersetzt bzw. ergänzt.
???
Wie sollen Generäle, die einen einfachen Afghanistan- Abzug – im Rahmen exzessiver Unfähigkeit – zum Desaster werden lassen, nun auf einmal einen Russland- Feldzug erfolgreich umsetzen können?
Weder Libyen, noch Syrien, noch Afghanistan – noch sonst wo – wurden in den letzten 15 Jahren Militär- Erfolge des Westens erzielt.
Y
Die Schuld wurde dem A-symmetrischen Krieg gegeben, der dem Westen jeweils aufgezwungen wurde.
Die NATO habe sich in Ausbildung und Ausrüstung auf einen symmetrischen Krieg vorbereitet (gegen die Sowjet- Union), und sei daher für asymmetrische Kriege nicht so gerüstet gewesen – und noch immer nicht dahingehend ausgerichtet (Bedrohung Russland) – und deshalb die schlechte Performance – gegen Länder wie Libyen, Syrien, Afghanistan – etc. – so die Begründung.
Y
Seit 10 Monaten hat man in der Ukraine einen symmetrischen Krieg – Ukraine, mit NATO- Unterstützung gegen Russland – der noch schlechter läuft, als die asymmetrischen Kriege vorher.
Das sollte der West- Bevölkerung eigentlich zu denken geben – tut es aber nicht.

Zumindest in den USA ist man optimistisch, was den Sieg über Russland betrifft – siehe aktuelle Gallup- Umfrage:

Kissinger ist außenpolitisches Genie – wie die West- Medien nicht müde werden darzustellen – DAS IST FALSCH – man betrachte die West-extern- Ergebnisse (=siehe obig dargestellte Pleite- Serie) – aber sehr wohl ein West-intern / innenpolitischer Networker, der genau dieser Net-working-Fähigkeit seine West-intern-Erfolge verdankt.
Es ist das Netz der nützlichen Idioten, die mit Ihren Aktivitäten, Kissingers Erfolgs- Bilanz ermöglichen.
Y
Kissinger, also ein West-intern sehr erfolgreicher Net-Work-Organisator und Nutzer / Umsetzer, West-extern jedoch – siehe auch vorig – ein hilflos den wahren Mächtigen (Russland, China, Indien) ausgelieferter, hilfloser Looser (das mag für manche sehr schwer zu glauben sein, ABER, denken sie mal durch – siehe auch obige Beispiele – und sie werden erkennen – es ist so).

Signifikant – wenn Indien- Medien die (korrekten) China- Beschuldigungen gegen die USA übernehmen:

Russlands Ukraine – ist die Ukraine.
Jeder weiß, wenn Kissingers West- Hydra mit Russland fertig ist – kommen die Anderen dran.

Chinas Ukraine – ist Taiwan (bzw. die Uiguren – hier kann es sich Kissingers West- Hydra aussuchen). Indiens Ukraine – ist Kashmir (bzw. Tamilen und andere), Myanmars Ukraine – sind Rohinga – und so weiter (Liste endlos).
Wenn Kissingers West- Hydra mit Russland fertig ist – sind diese Anderen dran – das wissen alle – sic!

Sorgfältig hat der Westen, in den letzten Jahren, jedem Bekämpfungs- Ziel- Land, seine “Ukraine” zugeordnet – sic!

Schreibe einen Kommentar