Fr. Feb 23rd, 2024

Die aktuellen Zahlen von Euro-Stat für die industrielle Inflation sind dramatisch.

37,2% – Inflation der Industrie in der Eurozone

Im April 2022 erreichte das Wachstum der Erzeugerpreise (Inflation in der Industrie) in der Eurozone mit 37,2% gegenüber dem Vorjahr einen neuen Rekord, wie Eurostat mitteilte.

▪️99,2% war der Anstieg der Erzeugerpreise im Energiesektor aufgrund der antirussischen Sanktionen. Dies war einer der Hauptgründe für die Rekordinflation in der Industrie. Die Erzeugerpreise für Vorleistungsgüter stiegen um 25,1 % und die für Gebrauchsgüter um 11,2 %.

▪️Industrielle Inflation nach Ländern:
🇮🇪62,3% – Irland
🇩62,3% – Dänemark
🇴60,4% – Rumänien
🇧🇪52,7% – Belgien
🇧🇬49,7% – Bulgarien
🇸🇰49,3% – Slowakei
🇪🇪48,7% – Estland
🇬48,1% – Griechenland
🇪45,1% – Spanien
🇮🇹44,1% – Italien
🇩🇪33,1% – Deutschland
🇴28.6% – Österreich
🇫27,8% – Frankreich

▪️Industrielle Inflation führt nach 3-6 Monaten tendenziell zu höheren Endverbraucherpreisen

Schreibe einen Kommentar