Fr. Apr 19th, 2024

Noch sind die Muslim- Staaten (=Umma=OIC) auf der Formulierung der 2-Staaten-Lösung in den Grenzen vom 4. Juni 1967 und im Rahmen der Verträge von Oslo in 1993 und 1995.
NOCH.
Stimmen im arabischen Raum werden laut, die sich fragen – WARUM – wenn es doch andere Israel- Lösungen gibt – sic!
+++ +++

Wenn also die deutschen Politiker-innen und Journalist-innen ununterbrochen-durchgehend mitteilen, die Juden hätten das Recht auf einen eigenen Staat (und Deutschland würde dies auf Grund der Holocaust-Schuld umfassend unterstützen), also das Existenzrecht Israels betonen, ergibt sich (für eine immer größer werdende Anzahl von Muslimen) die Frage WO?
???
WER hat den Holocaust umgesetzt? Deutschland – sic!
???
WIESO wird arabisches Gebiet genommen, um Israel neu entstehen zu lassen, warum nimmt man nicht das Gebiet der “Schuldigen”, also Deutschland, um Israel entstehen zu lassen?
Y
Weil es doch das historische Siedlungsgebiet der Juden ist, der Platz an dem der alte Staat stand – von vor 2.000 Jahren und so – deshalb.
Das ist kein Grund, DENN:
Was wäre, wenn die Inkas ihr altes Staatsgebiet wieder haben wollten – muss Chile dann Gebiete abgeben? Oder wenn die Nachfahren der Azteken ihr Gebiet einfordern – muss Mexico dann abgeben? Es gibt viele Völker, die in “alten” längst vergangenen Staaten ehemals lebten – wenn die alle fordern würden, UND, wenn diese Forderungen erfüllt werden würden, dann wäre aber was los.
Man stelle sich vor, die Indianer- Stämme der USA, würden von den USA all ihre Stammes- Gebiete umfassend zurückfordern – wie würde Biden reagieren?
Was ist, wenn alle hier dem Beispiel Israels folgend, ihre alten Staatsgebiete wieder haben wollen?
+++ +++

Die Araber haben nun eine ebenso einfache wie logische Schlußfolgerung getroffen:
Wenn schon die Deutschen, wie sie ständig betonen, den Holocaust verursacht haben (und das haben sie – kein Zweifel dahingehend), warum nehmen sie dann nicht Gebiet von ihrem eigenen Staats- Gebiet um dort ein Neu- Israel zu begründen?
Y
Deutschland hat doch schon Gebiete verloren (siehe deutsche Ost- Gebiete an Polen), warum soll es nicht noch ein paar km² verlieren, um den jüdischen Staat zu beherbergen?
Israel (ohne besetzte Gebiete) hat aktuell 22.380 km² – diesbezüglich würden einige deutsche Bundesländer passen: Sachsen- Anhalt mit 20.459 km², Hessen mit 21.116 km², Mecklenburg-Vorpommern 23.295.
Y
Warum wurde 1947 Israel nicht in Deutschland angesiedelt, und was spricht dagegen Israel nun nach Deutschland zu transferieren?

Für jene die mitdenken: Gewisse Argumente dürfen manche Staaten bringen (wenn die USA dieses Argument bringt, ist keine Gefahr der Selbst- Beschädigung gegeben), andere Staaten, bezogen auf ihre Historie, müssen sehr vorsichtig sein.
Baerbock ist nicht die Hellste, das entschuldigt aber in keiner Weise, dass ihre Berater-innen nicht so weit denken, dass sie Gefahren- Argumente erkennen.

Das was die Araber hier aufnehmen, als Argumentation, wird ausschließlich vom deutschen Außenamt, und den nicht sonderlich intelligenten Aussagen von dort befeuert.
Ein gewisser Sun Tzu:

+++ +++ +++

Ein prominenter regionaler Analyst wies darauf hin, dass die Serie der Niederlagen des zionistischen Regimes bei der Al-Aqsa-Sturmoperation stark anhält, und betonte, dass der Widerstand die Gleichungen geändert habe und eine neue Karte für die Region zeichne, in der es so etwas nicht geben werde als „Israel“.

Laut dem Bericht der internationalen Gruppe der Nachrichtenagentur Tasnim, „Abd al-Bari Atwan“, wies der Herausgeber der Regionalzeitung Rayalyoum und bekannter palästinensischer Analyst in seinem neuen Artikel auf die Al-Aqsa-Sturmoperation hin die Verbrechen des zionistischen Regimes und seiner Verbündeten gegen Zivilisten im Gazastreifen und schrieb, eine Woche nach dem wundersamen Sieg und trotz der Widerstandsgruppen im Gazastreifen, denen es gelang, mehr als 35 zionistische Siedlungen zu kontrollieren, hatte das Besatzungsregime keine Macht. Es gab keine militärischen oder politischen Erfolge in diesem Krieg, und das Einzige, was er erreichte, war eine Reihe von Misserfolgen.

Niederschlagung der zionistischen Verschwörungen gegen den Widerstand

Dem Vermerk zufolge ist es dem Besatzungsregime nicht gelungen, mehr als zwei Millionen im Gazastreifen lebende Palästinenser zu zwingen, ihre Häuser zu verlassen und in ein „alternatives Heimatland“ in der Sinai-Wüste oder an einen anderen Ort zu gehen, der zu einem späteren Zeitpunkt in Jordanien geschaffen werden könnte. Auch die Hamas-Bewegung, die das zionistische Regime zerstören wollte, schien immer stärker als zuvor und ihre Popularität beim palästinensischen Volk nahm zu. Auf diese Weise wurden alle Verschwörungen, die der Feind gegen die Hamas plante und weltweit gegen sie hetzen wollte, und alle irreführenden Medienkampagnen gegen den palästinensischen Widerstand besiegt, insbesondere die Lügen von Benjamin Netanyahu, dem Premierminister des Besatzungsregimes und die Veröffentlichung falscher Bilder über die Tötung israelischer Kinder durch den Widerstand und deren Enthauptung, wobei auch US-Präsident Joe Biden diese Lügen wiederholte. Dies hatte katastrophale Folgen für die fragile Glaubwürdigkeit der zionistischen Medien auf der ganzen Welt.

Atwan fuhr fort: Als US-Außenminister Anthony Blinken, der stolz auf sein Jüdischsein und seinen Zionismus ist, über den bevorstehenden Sieg Israels auf dem Höhepunkt des Glücks sprach, war er gezwungen, den Plan des Regimes zu unterstützen, nachdem seine Besuche bei mehreren Arabern gescheitert waren. Der Zionist zieht sich in die Sinai-Wüste zurück, um die Kinder des Gazastreifens zu vertreiben, und verkündet, dass die Vereinigten Staaten den Antrag auf Umsiedlung der Bewohner des Gazastreifens ablehnen. Er behauptete auch, Biden habe Israel aufgefordert, das Kriegsrecht zu respektieren.

Die US-Kampagne zur Unterstützung der Besatzer im Krieg mit Gaza ist gescheitert

Er stellte klar, dass dies bedeute, dass die amerikanische Kampagne zur Unterstützung Tel Avivs und zur Entsendung von Flugzeugträgern zur Unterstützung des zionistischen Regimes auf dem Weg zum großen Scheitern sei, das Gegenteil zur Folge habe und den Beginn einer Reihe amerikanischer Eingeständnisse des völligen Scheiterns darstelle. Der Plan zur erzwungenen Vertreibung der Menschen in Gaza ist die schmutzigste Form der ethnischen Säuberung, die durch völkermörderische Operationen, brutale Luftangriffe und das grüne Licht der amerikanischen Regierung unterstützt wird, die sich selbst zur „Kaaba“ der Menschenrechte erklärt hat und dies schon immer getan hat war der Initiator von Kriegen. Das Besatzungsregime versucht, Washington in einen regionalen Krieg mit dem Iran und seinen Verbündeten auf der Achse des Widerstands zu ziehen und das in einer Situation, in der Amerika seinen regionalen Krieg in der Ukraine bereits verloren hat und kurz vor einem weiteren Krieg mit China in Taiwan steht.

Auf der neuen Karte der Region wird es so etwas wie Israel nicht geben

In der Notiz heißt es weiter, dass diese Situation in Amerika durch ein englisches Sprichwort beschrieben werden kann, das besagt: „Was braucht man bei solchen Freunden für Feinde?“ Der Widerstandskrieg mit dem zionistischen Regime in Gaza wird unweigerlich die Machtverhältnisse und Konfliktregeln in der Nahostregion verändern und die Landkarte der Region grundlegend neu zeichnen. Auf dieser neuen Karte der Region wird es in naher Zukunft möglicherweise nichts mehr geben, was „Israel“ heißt. Die ersten Anzeichen eines Wandels in der Region zeigten sich dank des Sieges des palästinensischen Widerstands durch die Demonstrationen von Millionen, die sich ausbreiteten. Die meisten arabischen Hauptstädte waren gegen die Normalisierung und die offizielle Politik der Regierungen der Länder, die das Kompromissabkommen mit den Zionisten unterzeichnet haben, sowohl der Regierungen, die sich kürzlich dem Kompromisszug angeschlossen haben, als auch der Regierungen wie Ägypten und Jordanien und sogar die Palästinensische Befreiungsorganisation, die zuvor in diese Falle getappt war.

 mehr lesen



     Atvan: Amerika und seine Verbündeten sollten bereit sein, israelische Flüchtlinge aufzunehmen!



     Atwan: Der Widerstand hat so viele Gefangene, dass er alle palästinensischen Gefangenen befreien kann



     Atwan: „Al-Aqsa-Sturm“ war der größte militärische Schlag für das zionistische Regime in den letzten 50 Jahren

Laut diesem palästinensischen Analysten deuten die Demonstrationen von Millionen arabischer Nationen zur Unterstützung Palästinas auf den Beginn einer großen Revolution im Geiste und in der öffentlichen Meinung der Araber hin, die dazu führt, dass die Region zu ihrer Natur und Authentizität des Widerstands zurückkehrt. Durch diesen Prozess wird das Besatzungsregime wieder in seine ursprüngliche Position als Feind der islamischen Ummah und Quelle von Aufständen, Kriegen, Morden und Instabilität in der Region zurückversetzt. Wer hätte gedacht, dass ein Land wie der Irak, für das Washington und seine Verbündeten hunderte Milliarden Dollar ausgegeben haben, um dieses Land zu unterwerfen und unter ihre Achse zu bringen, seine Arabität und seine Hauptposition als Land, das an vorderster Front steht, wiederbeleben würde?

Die Revolution in der arabischen öffentlichen Meinung und die Rückkehr zur Widerstandsoriginalität der Region

In der Fortsetzung dieses Artikels haben wir gesehen, dass sich Iraker aller Gruppen, Sekten und Clans zusammengeschlossen haben, um den palästinensischen Widerstand und gegen die Verbrechen des Besatzungsregimes an der Bevölkerung des Gazastreifens zu unterstützen. Und wer hätte gedacht, dass mehr als eine Million Jordanier auf die Grenze des besetzten Palästina zusteuern und den Slogan der Zerstörung Israels und Amerikas skandieren würden, das Jordanien jährlich mit 1,5 Milliarden Dollar unterstützt und 16 Militärstützpunkte in diesem Land besitzt? Zu all dem müssen wir die Demonstrationen anderer arabischer Nationen im Jemen, in Algerien, im Libanon, in Tunesien, im Maghreb usw. hinzufügen, deren Liste lang ist.

Abdul Bari Atwan wies weiter darauf hin und betonte die Aussetzung der Versöhnungsgespräche zwischen Saudi-Arabien und dem zionistischen Regime. Saudi-Arabien stoppte auch den Prozess der Normalisierung mit dem Besatzungsregime, verurteilte die Verbrechen dieses Regimes im Gazastreifen und machte Israel für den Krieg und seine Folgen verantwortlich. Indem Ägypten die Verschwörung zur ethnischen Säuberung der Palästinenser ablehnte, widersetzte es sich außerdem der Umsiedlung der Bewohner von Gaza in die Sinai-Wüste, schloss seine Grenzen und eröffnete den Flughafen Al-Arish, um humanitäre Hilfe in den Gazastreifen zu schicken, und widersetzte sich damit den Forderungen der Vereinigten Staaten und des Besatzungsregimes. Den neuesten Nachrichten zufolge versprachen die Vereinigten Staaten Ägypten dutzende Milliarden Dollar, um zur Lösung der Wirtschaftskrise des Landes beizutragen, als Gegenleistung für die Ansiedlung der Bevölkerung von Gaza in der Sinai-Wüste, doch die Ägypter akzeptierten dies nicht.

Atwan schrieb am Ende seiner Analyse: „Wir hoffen, dass diese hoffnungsvollen Positionen der arabischen Regierungen ernst sind und zu konkreter Unterstützung für Palästina vor Ort führen.“ Erstens werden der Widerstand und die palästinensische Nation unter seiner Führung niemals zulassen, dass eine zweite Nakbat stattfindet, und sie ziehen das Märtyrertum in ihrem Heimatland dem Leben in Flüchtlings- und Vertriebenenlagern in anderen Ländern und dem Erhalt von Almosen von den Vereinten Nationen und ihren angeschlossenen Organisationen vor. Die Serie der Misserfolge des Besatzungsregimes geht rasant weiter und vervielfacht sich. Die Bodeninvasion im Gazastreifen wird, wenn sie beginnt, sehr langwierig und für die Besatzer äußerst kostspielig sein, und was wir am 7. Oktober (dem ersten Tag der Al-Aqsa-Sturmoperation) sahen, war nur die Spitze des Berges des Widerstands.
+++ +++ +++

Ein prominenter regionaler Analyst betonte, dass die unbegrenzte militärische Unterstützung Washingtons für das zionistische Regime keine Auswirkungen auf den palästinensischen Widerstand habe und die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten sich auf die Aufnahme israelischer Flüchtlinge vorbereiten müssten.

Laut dem Bericht der internationalen Nachrichtenagentur Tasnim ist Abdul Bari Atwan, Herausgeber der Regionalzeitung Ray’alyoum und prominenter palästinensischer Analyst, der seit Beginn der Al-Aqsa-Sturmoperation zahlreiche Analysen zu dieser Operation vorgelegt hat schrieb am Samstag in seiner neuen Notiz mit ironischem Ton: „Ich war in mehreren Jahrzehnten meines beruflichen und akademischen Lebens, ich wusste nicht, dass die Hamas-Bewegung und die Al-Qassam-Brigaden der militärische Zweig dieser Bewegung sind.“ Eine größere Supermacht als China, Russland und die Vereinigten Staaten. Ich wusste auch nicht, dass der Gazastreifen, dessen Fläche nicht mehr als 150 Quadratkilometer beträgt und ich selbst in einem seiner Lager geboren wurde, größer ist als Kanada, die Russische Föderation, Brasilien und…!

Atwan fügte hinzu: „Das alles wusste ich erst, als der Präsident der Vereinigten Staaten, Joe Biden, bekannt gab, dass er beschlossen habe, die Angriffsflottille „Gerald Ford“ zusammen mit Kampfflugzeugen, Raketen und anderer militärischer Ausrüstung zu entsenden, um dem Besatzungsregime zu helfen zur Unterstützung gegen die Hamas. Senden sie es ins östliche Mittelmeer und verhindern sie den Zusammenbruch der israelischen Armee, von der sie sagten, sie sei eine starke und unbesiegbare Armee. Amerika unterstützt das zionistische Regime mit hunderten von Milliarden Dollar und hat dieses Regime mit den neuesten Raketen, Drohnen und Panzern ausgestattet und diesem rassistischen Regime seine neuesten Kampfflugzeuge wie den S35 zur Verfügung gestellt. Ein Regime, das zu einer großen strategischen, finanziellen, militärischen und moralischen Belastung für Amerika und die Steuerzahler dieses Landes geworden ist.

Hinter den Kulissen der beispiellosen Aktion Amerikas zur Unterstützung der Zionisten gegen den Widerstand

In der Fortsetzung dieser Notiz erwähnen wir zur weiteren Klärung der Angelegenheit, dass diese Angriffsflotte, die die Vereinigten Staaten zur Unterstützung des Besatzungsregimes in Auftrag gegeben haben und die das US-Verteidigungsministerium mehr als 13 Milliarden Dollar gekostet hat, als die fortschrittlichste gilt und eine moderne amerikanische Flotte mit einer Länge von 335 Metern, einem Gewicht von 82.000 Tonnen und einem Atomantrieb. Dieses Schiff befördert 75 Flugzeuge und 4.460 Besatzungsmitglieder auf seinem Rücken und kann 20 Jahre lang ohne Treibstoff segeln. Mittlerweile gibt es zwei Theorien über den Grund für diese beispiellose Aktion Amerikas und die Entsendung einer so großen Flotte zur Unterstützung des zionistischen Regimes gegen den palästinensischen Widerstand:

  • Nach der großen und demütigenden Niederlage der zionistischen Armee gegen die al-Qassam-Bataillone und andere Widerstandsgruppen, darunter Saraya al-Quds (der militärische Zweig des Islamischen Dschihad), die für dieses Regime einen militärischen, politischen und nachrichtendienstlichen Skandal auslöste. Der beispiellose Terror für die zionistischen Siedler, der mit der Tötung und Verwundung Tausender Israelis einherging, ist für Amerika in Schwierigkeiten, das Besatzungsregime psychologisch zu unterstützen.
  • Die Mobilisierung dieser amerikanischen Streitkräfte könnte im Rahmen eines gemeinsamen Plans erfolgen, die Achse des Widerstands anzugreifen, insbesondere da die Anführer des Widerstands kürzlich ein Treffen in Beirut hatten. Auf diese Weise erklären die Vereinigten Staaten öffentlich ihre Beteiligung an etwaigen Aggressionen und Kriegsverbrechen der Besatzer im Gazastreifen, was zu Vergeltungsmaßnahmen anderer Widerstandsgruppen im Libanon, Syrien, Irak und Jemen führen könnte.

Der Skandal der prätentiösen israelischen Armee gegen den palästinensischen Widerstand

Im weiteren Verlauf dieses Artikels scheint es, dass Amerika und seine Verbündeten nicht aus ihren Fehlern gelernt haben und weiterhin darauf bestehen, frühere Fehler in der Region und der islamischen Welt zu wiederholen. Besonders in der aktuellen Situation, als sie den Krieg in der Ukraine verloren und die Nation dieses Landes in eine politische, wirtschaftliche und sogar existenzielle Krise gestürzt haben. Die Ukraine ist mittlerweile ein gescheiterter Staat und hat 20 % ihres Landes im Osten und auf der Halbinsel Krim verloren. Das Interessante ist, dass Amerika keinen einzigen Soldaten in den Krieg in der Ukraine geschickt hat, und es ist auch sehr unwahrscheinlich, dass es die Gerald-Ford-Flotte oder einen anderen Flugzeugträger schicken wird, um in den Krieg in der Ukraine einzutreten und die Ukrainer gegen Russland zu verteidigen.

Abdul Bari Atwan betonte, der Grund dafür sei, dass Amerika als feiges Land gelte, das nur arme und schwache Nationen wie die belagerten und hungrigen Menschen im Gazastreifen schikaniere. Das zionistische Regime, das über 200 Atomsprengköpfe und Tausende von Kampfflugzeugen und Drohnen sowie Hunderte von modernen Panzern verfügt, kann sich selbst und seine Siedlungen und Bewohner nicht schützen. Daher glauben wir nicht, dass Amerika und seine Flotte bei dieser Mission Erfolg haben werden. Den neuesten Informationen zufolge sagte Benjamin Netanyahu, der Premierminister des Besatzungsregimes, Biden in einem Telefonat, dass er innerhalb von 48 Stunden einen Bodenangriff auf Gaza starten werde, um die von der Hamas angeführten Widerstandsgruppen in dieser Region zu zerstören.

Laut diesem prominenten Analysten der Region erreichten die Unverschämtheiten Yoav Gallant, dem Kriegsminister des Besatzungsregimes, an einem solchen Punkt, dass er die Menschen in Gaza als „Tiere“ bezeichnete und verkündete, dass sie von Wasser, Strom und allen grundlegenden Lebensgrundlagen in diesem Gebiet abgeschnitten werden würden und ein Massaker verübt werden wird, das dem großen Verbrechen seiner Vorfahren im Jahr 2014 an palästinensischen Zivilisten ähnelt. In diesem Krieg, dem blutigsten Krieg zwischen Palästinensern und Zionisten in den letzten Jahrzehnten, wurden 3.000 Palästinenser, darunter Frauen und Kinder, von den Besatzern massakriert.

Israel wird bald verschwinden

Diesem Vermerk zufolge versucht diese kriminelle und aggressive Intervention der USA und diese Drohungen des usurpierenden Regimes, den Gazastreifen durch eine Verschärfung der Blockaden dieses Gebiet zum Schweigen zu bringen, nicht nur den Widerstand, sondern kann auch zum Auftreten eines regionaler Krieges führen. Ein Krieg, der den sogenannten „Staat Israel“ für immer auslöschen wird. Der Eintritt anderer Widerstandsgruppen in diesen Krieg ist keineswegs unwahrscheinlich, und wir sollten nicht vergessen, dass General „Mohammed Al-Dzeif“, der Kommandeur der Al-Qassam-Bataillone, dies in den ersten Stunden der Al-Aqsa-Sturmoperation angekündigt hat. Von Gaza aus wurden 5.000 Raketen auf feindliche Stellungen abgefeuert.

Atwan betonte am Ende dieses Artikels, dass Israel auf ein Vielfaches dieser Anzahl an Raketen warten sollte und dass Amerika auch wissen sollte, dass seine Flugzeugträger weder an der Küste Palästinas noch in den Gewässern des Persischen Golfs sicher sein werden und dass Widerstandsraketen eingesetzt werden die bereit sind, sie ins Visier zu nehmen. Alle Widerstandsgruppen vom Iran bis zum Irak, Syrien, Jemen und Libanon sind im Rahmen der Einheit der Felder in voller Bereitschaft. Amerika und seine Verbündeten, die im Irak, in Afghanistan und in Syrien und davor in Vietnam gescheitert sind, werden unweigerlich im Gazastreifen und im gesamten Nahen Osten scheitern und müssen sich auf die Aufnahme von mehr als sieben Millionen israelischen Flüchtlingen vorbereiten.

Schreibe einen Kommentar