Fr. Apr 19th, 2024

Vorab:

Vorab 2: Ethnische Säuberung, indem man die Bevölkerung aus dem eigenen Gebiet vertreibt:

Die israelischen Streitkräfte forderten alle Bewohner des Gazastreifens auf, innerhalb von 24 Stunden in den Süden zu evakuieren.

▪️1,1 Millionen Zivilisten in Gaza werden angewiesen, ihre Häuser innerhalb von 24 Stunden zu verlassen und zu ihrem Schutz nach Süden zu ziehen. Die IDF sagte, die Evakuierung sei für die Sicherheit der Palästinenser notwendig, die nach Erteilung der Erlaubnis nach Gaza zurückkehren könnten. Die israelischen Streitkräfte fordern die Menschen auf, sich der Grenze zu Israel nicht zu nähern.

▪️Die UN halten eine Umsiedlung der Bevölkerung in den Süden ohne humanitäre Folgen für unmöglich und bestehen auf der Abschaffung dieser Auflage für die Bevölkerung.

▪️Der Ständige Vertreter Israels bezeichnete die Erklärung der Organisation als „beschämend“ und erinnerte an das Recht auf Selbstverteidigung. Gleichzeitig forderte der Hamas-Beamte die Bewohner des Gazastreifens auf, „den Anweisungen der israelischen Armee zur Evakuierung nicht nachzugeben“.
+++ +++ +++

Vorab 3:

Man beachte, dass Völkerrecht innerhalb der G7 bzw. G7+ (zu denen auch Israel gehört), nur dann gültig ist, wenn es ausdrücklich durch die G7, für den jeweiligen Sachverhalt zugelassen ist.
Im Rahmen der G7-rules-based-world-order wird genau definiert, wann welches Völkerrecht zu welchem Sachverhalt gültig ist (das Völkerrecht hat also im Rahmen der G7, keine universelle Gültigkeit, sondern eine selektive Gültigkeit, wann es für den jeweiligen Sachverhalt eben zugelassen ist).
Y
Deshalb sieht man auch nachfolgend verschiedene Erklärungs- Versuche, warum z. B. die 4. Genfer Konvention für Israels Gaza- Belagerung NICHT gültig ist.

Gleiches gilt natürlich auch für die “1923 Hague Rules of Air Warfare”.

So ist der Sachverhalt, so wird er auch im Rahmen von Israel-Gaza, von den G7 praktiziert (wie global für alle zusehenden Länder ersichtlich)!
+++ +++ +++

Belagerung / Aushungern – 4. Genfer Konvention:

Hier die 4. Genfer Konvention:
https://ihl-databases.icrc.org/en/ihl-treaties/gciv-1949

Es gibt nach wie vor KEINE Möglichkeit, Hilfe nach Gaza zu bringen.
Ägypten hat einen eigenen Flughafen auf dem Sinai für das Einfliegen von Hilfgütern definiert – – der Grenzübergang Rafah nach Gaza ist offen, ABER es gibt keine Möglichkeit, Hilfsgüter nach Gaza zu bringen, weil Israels Armee sagt, dass sie die Hilfskonvoys mit Luftangriffen zerstören werden.
Y
Ägypten ist in ständigem Kontakt mit Israel, eben wegen dieser Hilfs- Lieferungs- Sachlage, hat aber aktuell noch keine Freigabe von Israel für Hilfslieferungen erhalten.

Länder können also die Hilfsgüter nach Israel, in den Sinai fliegen, ABER, die Hilfsgüter kommen aktuell noch nicht in Gaza an, weil es keine Möglichkeit gibt, sie nach Gaza zu bringen.

Blockade / keine Lebensmittel, Medikamente +Aushungern:

Im Rahmen der G7-rules-based-world-order wurde die 4. Genfer Konvention als nicht gültig für die Belagerung von Gaza durch Israel fixiert. Also wird deren Gültigkeit für den Sachverhalt auch nicht anerkannt – wie in den Statements oben und unten klar dargestellt.

Man beachte, das Liefern von Medikamenten nach Gaza ist verboten, im Rahmen der Belagerungs- Regeln, die Israel verfügt hat:

Bombardierung

Diese Bombardierungen brechen zweifelsfrei Völkerrecht, und hier besonders, die “1923 Hague Rules of Air Warfare“:
https://international-review.icrc.org/sites/default/files/S0020860400071370a.pdf
Y
Ja aber, dieser Kriegsvölkerrechts- Teil ist doch schon 100 Jahre alt – ist der überhaupt noch gültig. JA, ist gültig, so lange Kriegsvölkerrecht nicht explizit außer Kraft gesetzt wird, ist es gültig (so wie alle anderen Gesetze auch, die so lange gültig sind, bis sie außer Kraft gesetzt werden).

Dann waren die Bombardierungen der deutschen Städte, durch die USA und UK im 2. Weltkrieg Völkerrechts- Verbrechen? JA-sic!
Y
Dass nun ausgerechnet die D- Außenministerin nach Israel fliegt, um Israel die Unterstützung Deutschlands zu versichern, in allem was es tut – inclusive der Aushungerung und Bombardierung der Gaza- Zivilbevölkerung – BIZARR (um dies höflich zu bewerten).

Human Rights Watch sagte, Israel habe bei seinen Militäroperationen gegen den Libanon und den Gazastreifen weißen Phosphor eingesetzt. Die internationale Menschenrechtsorganisation betont, dass der Einsatz von weißem Phosphor in dicht besiedelten Gebieten des Gazastreifens das Risiko für die Zivilbevölkerung erhöht und gegen das humanitäre Völkerrecht verstößt.

Syrien-Front:

https://www.youtube.com/watch?v=JAaGgT4OPIc&pp=ygUlaXNyYWVsIHN5cmlhIGFpcnBvcnRzIGFsZXBwbyBkYW1hc2N1cw%3D%3D

Schreibe einen Kommentar