Fr. Mai 24th, 2024

Borealis lehnt Angebot von EuroChem zum Kauf des Stickstoffgeschäfts des Unternehmens ab
Entscheidung aufgrund der Situation in der Ukraine getroffen

MOSKAU, 10. März. /Die österreichische Borealis hat das Angebot von Eurochem abgelehnt, mit dem der russische Konzern fünf Unternehmen im Bereich der Produktion und des Verkaufs von Stickstoffdüngern für 455 Millionen Euro kaufen wollte. Die OMV (die eine 75%ige Beteiligung an Borealis hält) sagte in einer Erklärung.

“Borealis hat beschlossen, das am 2. Februar 2022 eingegangene verbindliche Angebot von Eurochem zur Übernahme des Stickstoffgeschäfts von Borealis, einschließlich der Produktion von Düngemitteln, Melamin und technischen Stickstoffprodukten, abzulehnen”, heißt es in der Erklärung.

Borealis hat die jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit der Situation in der Ukraine geprüft und “infolgedessen beschlossen, das Angebot von EuroChem abzulehnen”, sagte der CEO des Unternehmens, Thomas Gangle.

+++++++++++++++

Wie man mit teuerstem Gas trotzdem Düngemittel produzieren kann, die wettbewerbsfähig Österreichs Markt bedienen, wird interessant.
Düngemittel-Kosten sind Lebensmittel-Kosten (denn dort landen jene Kosten die beim Düngemittel beginnen).
Österreichs Politik meint, damit sei die Düngemittelversorgung Österreichs – zu akzeptablen Preisen – gesichert. >>> Wollen wir das mal glauben! (Der hier Schreibende glaubt das nicht – eine weiter Lüge die Österreichs Polit- Landschaft “bereichert”).
Österreich jubelt – zu recht?

Schreibe einen Kommentar