Fr. Apr 19th, 2024

West- Überlegung: Kanada soll der Khalistan- Bewegung vollen Freiraum und umfassende Unterstützung und Schutz (gegen Indien- Auslieferungs- Begehren) geben, damit in Indien die (eigentlich tote) Khalistan- Bewegung zu neuem Leben erwacht, und die Zerteilung Indiens damit einleitet.
Y
FPI hat schon mehrfach berichtet, dass der Westen auch die Zerteilung Russlands anstrebt – so gesehen ist also die Absicht Indien zu zerteilen, nicht wirklich überraschend.
Y
Sobald Indien sich wehrt, macht es gleichzeitig auf die Khalistan-Bewegung aufmerksam, die die in Khalistan wohnenden Inder (hauptsächlich Sikhs) werden so möglicherweise zu einem Aufstand gegen die Indien- Zentral- Regierung angeregt.
Eine, so muss man anmerken, durchaus richtige und clevere Überlegung.

Die Infos bezüglich Indien im Khalistan-Murder-Case bekam Kanada von den USA – FPI berichtete.
USA gaben Kanada die Daten, um gegen Indien in der Khalistan-Murder-Case vorzugehen – FPI

Karte oben: Indiens Hauptstadt Neu Delhi als Teil des neuen Khalistan.

Karte unten: Indien soll über Khalistan zerteilt werden. Sobald Kahlistan im Unabhängigkeits- Bürgerkrieg ist, so die West- Überlegung, werden andere Regionen folgen (vom Westen gelenkt und finanziert).

Im Westen ist Kanada für den Kampf gegen Indien zuständig, und dort ist die Khalistan- Bewegung nicht nur gut gefördert aktiv, sondern auch Koalitions- Partner der Liberalen Partei von Trudeau.

Der West- Plan geht auf / Indien geht in Indien nun hart gegen Khalistanis vor:

Kanada – und seine Politik – gegen Modi:

Schreibe einen Kommentar