So. Apr 14th, 2024

In den letzten Wochen erklärten sowohl Frankreich (Macron) wie auch UK (Sunak), dass es keine französischen und britischen Truppen geben werde, die in der Ukraine gegen Russland kämpfen würden.
???
Seit wann entscheiden die das?

Russland hat gerade die Kriegs- Finanzierung für 2024 beschlossen, und vor ein paar Wochen im Rahmen der Planungen angekündigt, der Krieg werde Anfang 2025 zu Ende sein (mit einem Sieg Russlands).
Anfang 2025? Vielleicht so im Mai, vielleicht mit Kapitulations- Erklärung am 9. Mai 2025 (80 Jahre nach dem 9. Mai 1945)?

Vorgestern gab es einen Luft- Angriff Russlands in der West- Unkraine. Ein Munitionslager wurde getroffen, und vollständig zerstört.
Darin gelagert waren UK-Storm-Shadow und FRA-SCALP (=französische Storm Shadow), die zerstört wurden.

Langstreckenangriffe auf das russische Kernland führte die Ukraine bisher einerseits mit Drohnen, andererseits mit eben diesen Storm Shadow durch.
Nun gibt es wohl kaum mehr Storm Shadow.

Für Langstreckenangriffe gegen Russland hat die Ukraine noch Drohnen, bekommt ATACAMS von den USA, und hat schon (nicht offiziell aber nach vorliegenden Infos schon geliefert) deutsche Taurus.

Für die Taurus wartet die Ukraine nur mehr auf die Freigabe aus Deutschland. Sie wurden schon an die Ukraine- Flugzeuge angepasst (Su27), und sind einsatzbereit.
Sobald Deutschland offiziell die Lieferung ankündigt, wird man 48-72 Stunden warten (weil ja die Lieferzeit abgewartet werden muss), und sie dann einsetzen (oh Wunder, so schnell geht es, deutsche Taurus an sowjetische Flugzeuge anzupassen).

Die USA haben für die ATACMS keine Einsatzbeschränkungen vorgegeben – “es ist alleinige Entscheidung der Ukraine, die Ziele zu bestimmen” – so Blinken.
Auch Deutschland wird – dem US- Beispiel folgend – keine Einsatzbeschränkungen verfügen (also keine Verfügung, dass russisches Kernland, wie z. B. Moskau, nicht damit angegriffen werden darf).

Wenn die Waffen dann eingesetzt werden dürfen, hat die Ukraine freie Hand – und wird diese freie Hand auch nützen (wie in der Vergangenheit umfassend bewiesen).

Medwedew meint:
Ein anderer Dummkopf – der Chef des deutschen Verteidigungsausschusses mit einem unaussprechlichen Nachnamen – verlangt, dass den Chokhlobanderiten unverzüglich Taurus-Raketen geliefert werden, damit das Kiewer Regime russisches Territorium angreifen und die Versorgung unserer Armee schwächen kann. Sie sagen, dies sei im Einklang mit dem Völkerrecht. Nun, in diesem Fall würden Angriffe auf deutsche Fabriken, in denen diese Raketen hergestellt werden, völlig im Einklang mit dem Völkerrecht stehen.

Sowohl die von Medwedew angesprochene FDP- Politikerin Strack- Zimmermann, wie auch Außenministerin Bärbock (Grüne) haben in den letzten Wochen diese Völkerrechts- Konformität umfassend bestätigt.

Dabei muss man erkennen, dass alle 4 Weltkriegs- Alliierten mit Deutschland (dem Deutschland vom 31.08.1939) einen offenen Kriegszustand haben.
Die deutsche Kapitulation vom 7. (Reims, Frankreich) bzw. 9. Mai (Berlin, Karlshorst, Deutschland).

Oben: Kapitulation von Reims 7. Mai 1945

Unten: Kapitulation von Berlin/Karlshorst vom 8. (Moskau 9.) Mai 1945:

Die Unterschriften von Berlin:

Rechtsnachfolger der Sowjet- Union ist Russland. Russland übernahm von der Sowjet- Union auch den offenen Kriegszustand mit Deutschland.

Diese Kapitualations- Erklärungen, mit den 2 Kapitulations- Ausformungen von 1945, hat Deutschland gegenüber Russland vielfach gebrochen, und damit ist die Kapitulation rechtlich nicht mehr gültig (nur gegenüber Russland – gegenüber USA, UK, und Frankreich ist die Kapitulation rechtlich völlig ungebrochen noch aufrecht).
Der deutsche “kalte” Kriegszustand nach der Kapitulation, ist nun wieder in einem “heißen” Kriegszustand gegenüber Russland (nur gegenüber Russland).
Y
Genau das hat Medwedew angesprochen. Völkerrechtlich offener Kriegszustand mit daraus resultierender völkerrechtlicher Kampf- Berechtigung.

Wenn ein offener Kriegszustand herrscht, dann dürfen beide Parteien sich ja militärisch bekämpfen. Es steht also sowohl Deutschland frei, Russland zu bekämpfen (Bundeswehr- Panzer- Besatzungen in der Ukraine, Taurus- Lieferungen an die Ukraine, etc.), wie auch Russland die Berechtigung hat, Deutschland zu bekämpfen – das Deutschland vom 31.08.1939:

Sollte Russland angreifen, so ist das automatisch auch ein Angriff auf das NATO- Bündnis- Gebiet, womit Artikel 5 des NATO- Vertrages in Kraft gesetzt wird.

Die In- Kraft- Setzung des Artikels heißt noch gar nichts, DENN, es sind die NATO- Mitglieds- Länder jeweils einzeln, die Aktivitäten setzen müssen (also Kriegserklärungen gegen Russland machen, Armee in Marsch setzen – das müssen die jeweiligen NATO- Mitglieds- Länder- Parlamente jeweils einzeln für sich beschließen). Die Staaten sind dann auch selbst für diese Kriegs- Erklärungen und die Kriegs- Handlungen völkerrechtlich verantwortlich (die NATO hat keine völkerrechtliche Verantwortung dahingehend).

Eingangs wurde dies angemerkt:
In den letzten Wochen erklärten sowohl Frankreich (Macron) wie auch UK (Sunak), dass es keine französischen und britischen Truppen geben werde, die in der Ukraine gegen Russland kämpfen würden.
???
Seit wann entscheiden die das? <<< Zitat Ende.

Wenn NATO- Artikel 5 nach einem Angriff auf Deutschland aktiviert wird, sind sowohl UK und Frankreich, vor allem aber auch die USA im Zugzwang. Eigentlich müssten sie dann … – die Frage ist, werden sie (oder sind sie zu feige, wie sie bisher auch zu feige waren, im Rahmen der Ukraine).

Werden dann USA, UK und Frankreich ihrer NATO- Büdnis- Verpflichtung nachkommen, oder sich auf die alte Bündnis- Verpflichtung des 2. Weltkriegs berufen?

Schreibe einen Kommentar