Mo. Feb 26th, 2024

Beachten Sie, dass am Ende dieses Artikels, der Nord-Stream-Artikel von gestern angefügt ist (dieser Artikel hier, baut auf diesem vorigen auf).

Die Sabotage an Nord-Stream kann als erwiesen gelten / DENN: Wenn es Explosionen gibt, UND dann gleichzeitig Lecks auftreten – dann ist es wohl Sabotage.
Y
Niemand bezweifelt diese Sabotage – ob nun Dänen oder Russen – alle sind sich einig – es war Sabotage.

Die Frage die offen ist: WER hat diese Sabotage gemacht?

Der Ort der Sabotage liegt in einem NATO- Hochsicherheits- Gebiet (siehe Erklärung voriger Artikel).

Polen legt klar dar, dass es Russland war, das die Sabotage umsetzte. Polen war sofort mit einem Russland- Statement zugegen, als die Sabotage offenbar wurde.
Wie auf Bestellung wurde die Russland- Schuld- Zuweisung gemacht.

Die EU legt klar dar, dass es Russland war, das die Sabotage umsetzte. Die EU hat auch schon angekündigt, neue Sanktionen deshalb zu setzen, bzw. bestehende Sanktionen verschärft werden. Wie auf Bestellung wurde die Russland- Schuld- Zuweisung gemacht – und schon hat man wieder einen Sanktions- Grund.

Man beachte – wenn man derartige Vorfälle bemerkt, sollte man sich immer fragen – Cui bono?
Y
Die Frage Cui bono? /ˈkuːi ˈboːno/ (lateinisch für „Wem zum Vorteil?“) – gelegentlich auch irrig Qui bono? zitiert – ist ein geflügeltes Wort, mit dem die Frage nach dem Nutznießer bestimmter Ereignisse oder Handlungen, beispielsweise von Verbrechen oder auch politischen Entscheidungen, gestellt wird.

Sehen Sie selbst:

Baerbock ist Außenministerin, und in ständigem Kontakt mit ihrem US- Kollegen Blinken. Beide eint der Kampf ums Klima, und der Kampf gegen die fossilen Brennstoffe.

Man beachte – wenn man derartige Vorfälle bemerkt, sollte man sich immer fragen – Cui bono?

Dass nicht nur Nord-Stream 2 sondern auch Nord Stream 1 gekappt wurden, darf man als Full- Service für die Deutschen Grünen bezeichnen.

Für die Deutschen Grünen war die Welt noch nie so in Ordnung wie jetzt, wo Nord Stream gekappt ist.

+++ +++ +++

Details die nachdenklich machen:

Der CIA soll Europa schon vor Monaten vor einer Pipeline- Zerstörung gewarnt haben – bedeutet – die Aktion war sorgsam vorbereitet, und alle wussten Bescheid.
Und nicht nur das – auch DAS:

Wurde diese Pipeline- Zerstörung nicht nur als Hilfe für die deutsche Regierung, sondern auch als EU-Tool konzipiert, damit die EU einen Grund hat neue Sanktionen bzw. Sanktions- Verschärfungen gegen Russland umzusetzen?
Alles weist darauf hin – sic!

Man beachte – wenn man derartige Vorfälle bemerkt, sollte man sich immer fragen – Cui bono?

Fakten:

Grundsätzlich will die deutsche Regierung KEINE Energie- Lieferungen aus Russland mehr.
Die Grünen – siehe vorig – aber auch die SPD – Man beachte, dass Niedersachsens Ministerpräsident Weil (SPD) klar fixierte, dass Nord Stream 2 NIE in Betrieb gehen werde / Finanzen 100 berichtet.
Weitergehend – eine Polit- Entlastung der deutschen Regierung:
Wie immer man auch die Zerstörungs- Sachlage betrachtet, die deutsche regierende Politik hat dadurch nur Vorteile, während der deutschen Opposition, eine Polit- Druck- Möglichkeit (“Macht die Pipelines auf”) genommen wurde.

Sanktions- Möglichkeiten für die EU werden eröffnet – die Beweise dafür dass Russland diese Sabotage begangen hat, liegen der EU bereits vor – und die EU hat bereits Sanktionen angekündigt.

Die USA haben so noch bessere Absatz- Möglichkeiten für Ihr Gas.

Wurde diese Pipeline- Zerstörung nicht nur als Hilfe für die deutsche Regierung, sondern auch als EU-Tool konzipiert, damit die EU einen Grund hat neue Sanktionen bzw. Sanktions- Verschärfungen gegen Russland umzusetzen?
Alles weist darauf hin – sic!
Man beachte – wenn man derartige Vorfälle bemerkt, sollte man sich immer fragen – Cui bono?
+++ +++ +++

Ein US- Reporter / Tucker Carlson – zur Pipeline- Sabotage, der den (logischen) Schluss zieht, dass die USA diesen Job erledigt haben, und sich fragt, welche Folgen das haben kann:
Y
Tucker Carlson – über die Sprengung von Gaspipelines: Was könnte das für Folgen haben?
Jede Aktion hat eine Gegenaktion, die ebenso stark und entgegengesetzt in der Natur ist.
Sprengung der Stränge der Nord Stream-Pipeline? GUT. Wir bringen es auf die nächste Stufe.
Was passiert, wenn die USA direkt in einen Krieg mit der größten Atommacht der Welt ziehen? Das bedeutet nicht, dass es direkt zu einem Atomkrieg kommen würde, aber es könnte durchaus Konsequenzen haben. Lassen Sie uns spekulieren, was das sein könnte.
Wenn wir eine unterseeische russische Gaspipeline untergraben haben, warum sollte Russland dann nicht auch die Unterwasser-Internetkabel beschädigen?
Was passiert, wenn sie das tun? Was passiert, wenn Londoner Banken keine Informationen mit Banken in New York austauschen können? Das allein reicht schon aus, ganz zu schweigen von der möglichen Störung unserer Stromnetze.
Was würde passieren, wenn die Banken auch nur einen Tag lang keine Informationen austauschen könnten? Was wären die wirtschaftlichen Folgen? Das würde schließlich auch Ihr Haus betreffen. Das könnte eine Katastrophe sein. Wir könnten auf das Niveau von Ländern der Dritten Welt abrutschen.
Das sind die Einsätze. Haben die genialen Köpfe dahinter, wie Victoria Nuland, an die Konsequenzen gedacht? Vielleicht haben sie das. Vielleicht ist das der Sinn der Sache.

+++ +++ +++ +++ +++

+++ +++ +++ +++ +++

Der Zerstörungs- Ort liegt nahe der dänischen Insel Bornholm, die in den letzten Monaten von Dänemark mit Hilfe von NATO- Truppen schwerst befestigt wurde.
Russland beschwerte sich wegen der Anwesenheit der NATO- Truppen, weil dies einem Abkommen aus 1946 widersprechen würde – eine dänische Tageszeitung berichtet (LINK).

Fakt: Die Beschädigung fand in einem besonders von der NATO überwachten und geschützten Bereich statt.

Nach vorliegenden Informationen, sind wohl BEIDE Stränge von Nord Stream beschädigt, also durchtrennt worden. BEIDE Stränge sind somit funktions- unfähig / = Gas- Transport unmöglich.
Der NDR mit einer kurzen Geschichte über die Nord Stream-Pipelines.

Man beachte, dass Niedersachsens Ministerpräsident Weil (SPD) klar fixierte, dass Nord Stream 2 NIE in Betrieb gehen werde / Finanzen 100 berichtet:
«Der Vertrauensverlust ist so fundamental, dass es nie wieder eine Situation geben wird, in der eine deutsche Bundesregierung auf Energie aus Russland setzen kann», sagte der SPD-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. Er sei sehr sicher: «Nord Stream 2 wird nie in Betrieb gehen.»

Nun sind BEIDE Stränge / Nord Stream 1 und 2 / durch Sabotage zerstört. Diese “Sabotage” passt genau in die Planungen und Überzeugungen der deutschen Politik. Wer immer diese Stränge zerstörte, hat die Überzeugungen der deutschen Poltik de facto unterstützt.

Ein für die aktuell regierende deutsche Politik durchaus wünschenswerter Zerstörungs- Zustand: Wären beide Pipelines unversehrt, würden die Stimmen aus Opposition und Bevölkerung, die eine Inbetriebnahme beider Gas- Stränge fordern, noch lauter werden.
Mit der Zerstörung der Pipeline wurde somit ein heftiger Polit- Druck von der deutschen Bundesregierung genommen.

Wie immer man auch die Zerstörungs- Sachlage betrachtet, die deutsche regierende Politik hat dadurch nur Vorteile, während der deutschen Opposition, eine Polit- Druck- Möglichkeit (“Macht die Pipelines auf”) genommen wurde.
+++ +++ +++

Nun fragt man sich natürlich, WER hat die Pipelines zerstört?

Dazu braucht man die entsprechende Unterwasser- bzw. U- Boot- Technik. Im Westen haben USA, UK und Frankreich diese Möglichkeiten (Deutschland definitiv NICHT), und auch Russland hat diese Möglichkeiten.
!!!
Dass Sabotage- U- Boote aus Indien oder China angefahren kommen, um Nord-Stream zu kappen, schließt der Verfasser dieser Zeilen definitiv aus.
+++

Nun stellt sich die Frage, haben USA oder UK oder Frankreich, der deutschen Politik etwa “technische Hilfe” zukommen lassen, um eine politische Entlastung der aktuellen deutschen Regierung zu bewirken?

Man beachte – siehe obig – Bornholm ist unter strengster NATO- Kontrolle – sic!

Nun stellt sich die Frage, haben USA oder UK oder Frankreich, der deutschen Politik etwas “technische Hilfe” zukommen lassen, um eine politische Entlastung der aktuellen deutschen Regierung zu bewirken?

Nun stellt sich die Frage, haben USA oder UK oder Frankreich, der deutschen Politik etwas “technische Hilfe” zukommen lassen, um eine politische Entlastung, der aktuellen deutschen Regierung, zu bewirken?

+++ +++ +++

Polen bringt die Lösung / wenig überraschend / die Russen waren es (wer sonst?)

Die Tagesschau berichtet:

Polen: Russische Provokation?
Polen hält es für nicht ausgeschlossen, dass hinter den Gaslecks eine russische Provokation steckt. Man befinde sich in einer Situation hoher internationaler Spannung, sagte Vize-Außenminister Marcin Przydacz. “Leider verfolgt unser östlicher Nachbar ständig eine aggressive Politik. Wenn er zu einer aggressiven militärischen Politik in der Ukraine fähig ist, ist es offensichtlich, dass keine Provokationen ausgeschlossen werden können, auch nicht in den Abschnitten, die in Westeuropa liegen.”

FPI-Anmerkung: Also Russland ist in einen NATO- Hochsicherheits- Bereich (siehe obige Darstellung / Dänemark hat NATO- Personal dort stationiert) unbemerkt eingedrungen, und hat seine eigen Pipeline selbst zerstört.
Das bedeutet, dass die auf Bornholm stationierte NATO wohl restlos unfähig ist, wenn sie die Annäherung eines russischen Sabotage- U-

Schreibe einen Kommentar