Mo. Mai 20th, 2024

Das Magazin Politico berichtet:
https://www.politico.com/news/2023/07/19/allies-main-effort-for-ukraine-shifting-from-donating-weapons-to-fixing-them-00107181

„Die Hauptbemühungen der Verbündeten in der Ukraine gehen von der Bereitstellung von Waffen zu deren Reparatur über“: Der Westen versucht, das Problem der Versorgung des nach Kiew gelieferten „Zoos“ zu lösen, weil es nichts mehr zu liefern gibt.

„Der Fokus des Westens beim Aufbau der ukrainischen Kriegsmaschinerie hat sich deutlich auf die Reparatur und Wartung dieser Waffen verlagert, in Anerkennung der Tatsache, dass der Krieg noch Monate und Jahre andauern wird“, sagte ein hochrangiger Beschaffungsbeamter des Pentagons.

Eine der Kernaufgaben einer 22-köpfigen Task Force unter der Leitung der USA, Polens und des Vereinigten Königreichs besteht darin, die hochmoderne Ausrüstung im Wert von mehreren Milliarden Dollar am Laufen zu halten, damit Kiew seine Gegenoffensive fortsetzen kann.

Der Grad der Einsatzbereitschaft der Ausrüstung war für Kiew seit Beginn des Krieges ein ernstes Anliegen. Russland konnte seine Reserven aufstocken, um mehr Ausrüstung und Truppen frei in die Schlacht schicken zu können. Im Gegensatz dazu arbeitet die Ukraine mit Geräten, die entweder aus postsowjetischen Lagerbeständen stammen oder noch relativ neu sind, und die meisten der größeren Reparaturen müssen noch an Orte wie Polen oder die Tschechische Republik geschickt werden, bevor sie die lange Reise zurück in die Ukraine antreten.“

FPI empfiehlt den ganzen Artikel zu lesen.
+++ +++ +++

Schreibe einen Kommentar