Do. Jun 13th, 2024

Der russische Philosoph Dugin – seine Tochter wurde bei einem Auto-Bomben-Anschlag einer Azov- Angehörigen getötet – hat Gedanken zum aktuellen entstehen der Neuen Weltordnung formuliert.

“Chaotisch” als menschliche Norm der neuen Demokratie
Dies ist die Ordnung der neuen Demokratie, die der Westen der Menschheit aufzwingen will. Der Globalismus beharrt auf dem kommerziellen Chaos (freier Markt) in Verbindung mit der LGBT+-Ideologie, die die Spaltung des Individuums normalisiert, und postuliert “Chaotismus” als anthropologisches Modell. Dies setzt voraus, dass Rationalität und Aggressionsverbot bereits im “Chaotismus” enthalten sind – durch die massenhafte Verteufelung von Nationalismus und Kommunismus (vor allem in der sowjetischen, stalinistischen Version).
Es zeigt sich, dass die unipolare Welt und die entsprechende globale Ordnung eine Ordnung des fortschreitenden Chaos ist. Es handelt sich nicht um ein reines Chaos, aber auch nicht um eine Ordnung im vollen Sinne des Wortes. Es handelt sich um eine “Governance”, die in der Regel auf horizontaler Ebene umgesetzt wird. Die These einer Weltregierung erweist sich also als zu hierarchisch – leviathanisch. Es ist richtiger, von einer Weltregierung zu sprechen, einer Weltregierung, die unsichtbar, implizit ist. Gilles Deleuze hat zu Recht darauf hingewiesen, dass in der Epoche des klassischen Kapitalismus das Bild des Maulwurfs optimal ist: Das Kapital arbeitet unsichtbar daran, traditionelle, vormoderne Strukturen zu untergraben und seine eigene Hierarchie aufzubauen. Das Bild der Schlange passt besser zu der neuen Demokratie. Ihre Flexibilität und ihre Schlängelungen weisen auf die verborgene Macht hin, die in die atomisierte Masse der Liberalen in der Welt eingedrungen ist. Jeder einzelne von ihnen ist Träger von Spontaneität und chaotischer Unvorhersehbarkeit (Bifurkation). Aber gleichzeitig ist in ihnen ein starres Programm eingebaut, das die gesamte Struktur des Begehrens, des Verhaltens und der Zielsetzung vorgibt – wie eine Fabrik mit funktionierenden Wunschmaschinen. Je freier das Atom in Bezug auf die Konstellation ist, desto berechenbarer wird seine Flugbahn. Das ist es, was Putin meinte, als er Dostojewskis “Die Besessenen” in seiner Passage über Schigalew zitierte: “Ich beginne mit absoluter Freiheit und ende mit absoluter Sklaverei”. Der Leviathan als globaler Götze, ein von Menschen geschaffener allmächtiger Dämon, wird nicht mehr benötigt, da liberale Individuen zu kleinen “Leviathanen” werden – beispielhafte “Chaoten”, befreit von Religion, Klasse, Nation, Geschlecht. Und die Hegemonie eines solchen fortschrittlich-demokratischen Westens bedeutet nicht nur Ordnung im alten Sinne oder gar demokratische Ordnung, sondern eben die Hegemonie des “friedlichen” Chaos.

Nachbestellung
Die unipolare Welt tritt also in einen entscheidenden Kampf mit einer multipolaren ein, gerade weil die Unipolarität der Höhepunkt eines Willens ist, die Ordnung im Allgemeinen zu beenden und sie durch eine Post-Ordnung – ein New World Chaos – zu ersetzen. Die Verinnerlichung der Aggression und die Schizivilisierung des “Chaos” ist nur möglich, wenn es keine Grenzen in der Welt gibt – keine Nationen, keine Staaten, keinen “Leviathan”, d.h. keine Ordnung als solche. Solange das nicht der Fall ist, bleibt der Pazifismus absolut militant. Transgender und Perverse werden uniformiert und ziehen in eine eschatologische Schlacht gegen die Gegner des Chaos.

+++

Chaos bei den Gardarinsky-Schweinen
All dies wirft ein neues konzeptionelles Licht auf die NWO, Russlands Zivilisationskrieg mit dem Westen, gegen Unipolarität und für Multipolarität. Die Aggression ist hier mehrdimensional und hat verschiedene Ebenen. Auf der einen Seite beweist Russland seine Souveränität, was bedeutet, dass es die Herrschaft des Chaos in den internationalen Beziehungen akzeptiert. Wie auch immer man es betrachtet, dies ist ein echter Krieg, auch wenn er von Moskau nicht anerkannt wird. Moskau zögert aus gutem Grund: Es handelt sich nicht um einen klassischen militärischen Konflikt zwischen zwei Nationalstaaten, sondern um etwas anderes – es ist ein Kampf der multipolaren Ordnung gegen das unipolare Chaos, und das Territorium der Ukraine ist hier genau die begriffliche Grenze. Die Ukraine ist keine Ordnung, kein Chaos, kein Staat, kein Gebiet, keine Nation, kein Volk. Es ist ein konzeptioneller Nebel, eine philosophische Brühe, in der sich die grundlegenden Prozesse des Phasenübergangs abspielen. Aus diesem Nebel kann alles Mögliche entstehen, aber bisher ist es eine Überlagerung von verschiedenen Chaoten, was diesen Konflikt einzigartig macht.
Wenn man Russland und Putin als Realisten betrachtet, ist die SWO eine Fortsetzung des Kampfes um die Konsolidierung der Souveränität. Sie impliziert jedoch eine realistische These vom Chaos der internationalen Beziehungen und damit die Legitimation des Krieges. In einem wirklich souveränen Staat kann niemand etwas verbieten oder nicht verbieten, da dies dem Begriff der Souveränität widersprechen würde.
Aber Russland kämpft eindeutig nicht nur für eine nationale Ordnung gegen das von den Globalisten verwaltete Chaos, sondern auch für Multipolarität, d.h. für das Recht der verschiedenen Zivilisationen, ihre eigenen Ordnungen aufzubauen, d.h. das Chaos mit ihren eigenen Methoden zu überwinden. Russland befindet sich also im Krieg mit dem Neuen Weltchaos nur wegen des Ordnungsprinzips – nicht nur wegen seiner eigenen, russischen, sondern wegen der Ordnung als solcher. Mit anderen Worten: Russland versucht, genau die Weltordnung zu verteidigen, die der westlichen Hegemonie entgegensteht, nämlich die Hegemonie des verinnerlichten Chaos, d. h. des Globalismus.
Und es gibt noch einen weiteren wichtigen Punkt. Die Ukraine selbst ist ein rein chaotisches Gebilde. Und nicht nur jetzt – in ihrer Geschichte war die Ukraine ein Gebiet der Anarchie, eine Zone, in der der “Naturzustand” herrschte. Ein Ukrainer ist ein Wolf für einen Ukrainer. Und erst recht ein Wolf für einen Moskowiter oder einen Jabloko. Die Ukraine ist ein natürliches Gebiet der anarchischen Willensfreiheit, ein totales Wandererfeld, in dem atomisierte, pummelige Autonome nach Profit oder Abenteuer suchen, ohne an einen Rahmen gebunden zu sein. Auch in der Ukraine herrscht Chaos, abscheulich, unmenschlich und sinnlos. Sie ist unübersichtlich und unhandlich. Chaos von randalierenden Schweinen und ihren Freundinnen.
Es sind die Schweine von Gardar, in die die von Christus vertriebenen Dämonen eingedrungen sind und die sich in den Abgrund stürzten. Das Schicksal der Ukraine – als Idee und als Projekt – läuft genau auf dieses Symbol hinaus.

SWO – ein Krieg des polysemantischen Chaos
Es ist daher nicht verwunderlich, dass in der Ukraine verschiedene Arten von Chaos aufeinanderprallen. Einerseits hat das vom Westen global verwaltete Chaos der neuen Demokratie die ukrainischen “Chaoten” in ihrer Konfrontation mit der russischen Ordnung unterstützt und orientiert. Ja, dieser Befehl ist immer noch nur ein Versprechen, nur eine Hoffnung. Aber Russland verhält sich von Zeit zu Zeit genau so wie sein Träger. Es geht um das Imperium, die Multipolarität und die direkte Konfrontation mit dem Westen. Meistens wird dieser Vektor jedoch in der Form der Souveränität (Realismus) dargestellt, die die NWO ermöglicht hat. Wir sollten das tiefe Eindringen des Westens in die russische Gesellschaft nicht aus den Augen verlieren – das Chaos in Russland selbst hat seine eigene ernstzunehmende Unterstützung, die Russlands Identitätsvektor und die Durchsetzung seiner Ordnung untergräbt. Die fünfte und sechste Kolonne in Russland sind Unterstützer des westlichen Chaos. Beide schärfen und zersetzen den Willen des Staates und des Volkes, in der NWO zu gewinnen.
Daher handelt Russland in der NWO, das vorrangig auf der Seite der Ordnung steht, zuweilen nach den Regeln des Chaos, die sowohl vom Westen (New World Chaos) als auch von der Natur des Feindes selbst aufgestellt wurden.

Russisches Chaos
Russisches Chaos. Er muss gewinnen, indem er einen russischen Orden schafft.
Und noch eine letzte Sache. Die russische Gesellschaft hat in sich selbst einen chaotischen Anfang. Aber es ist ein anderes Chaos – ein russisches Chaos. Und dieses Chaos hat seine eigenen Merkmale – seine eigenen Strukturen. Es ist das Gegenteil des Neuen Weltchaos der Liberalen, weil es nicht individualistisch und materiell ist. Es unterscheidet sich auch von dem schweren, fleischlichen, körperlich sadistischen Chaos der Ukrainer, das natürlich Gewalt und Terrorismus hervorbringt und alle Normen der Menschlichkeit mit Füßen tritt. Das russische Chaos ist etwas Besonderes, es hat seinen eigenen Code. Und dieser Code fällt nicht mit dem Staat zusammen, er ist völlig unabhängig von ihm aufgebaut. Dieses russische Chaos kommt dem griechischen Original am nächsten, das eine Leere zwischen Himmel und Erde bezeichnet, die noch nicht gefüllt ist. Es ist nicht so sehr eine Mischung aus den Samen der Dinge, die gegeneinander kämpfen (wie bei Ovid), sondern ein Vorgeschmack auf etwas Großes – die Geburt der Liebe, eine Erscheinung der Seele. Die Russen sind ein Volk, das auf etwas hinarbeitet, das sich noch nicht voll entfaltet hat. Und genau diese besondere Art von Chaos, das neue Gedanken und neue Taten mit sich bringt, trägt das russische Volk in sich.
Für ein solches russisches Chaos ist der Rahmen der modernen russischen Staatlichkeit eng und sogar lächerlich. Sie trägt den Keim einer unvorstellbaren großen unmöglichen Realität in sich. Ein russischer Tanzstar.
Und die Tatsache, dass die NWO nicht nur den Staat, sondern auch das russische Volk selbst umfasst, macht alles noch komplexer und komplizierter. Der Westen ist Chaos. In der Ukraine herrscht Chaos. Das russische Volk ist ein Chaos. Der Westen hat eine Ordnung in der Vergangenheit, wir haben eine Ordnung in der Zukunft. Und diese Elemente der Ordnung – Fragmente der Ordnung der Vergangenheit, Elemente der Zukunft, Umrisse von Alternativen, widersprüchliche Ränder von Projekten – mischen sich in die Schlacht des Chaos.
Kein Wunder, dass die SWO so chaotisch aussieht. Dies ist ein Krieg des Chaos, mit dem Chaos, für das Chaos und gegen das Chaos.
Russisches Chaos. Sie soll durch die Schaffung eines russischen Ordens gewonnen werden.

Schreibe einen Kommentar