Sa. Mrz 2nd, 2024

Man beachte diesen Artikel der New York Times – kurze Inhalts- Angabe:

Panzerlieferungen an die Frontlinie werden für die Ukraine zum Problem. Der Prozess der Lieferung westlicher Waffen und anderer militärischer Ausrüstung in die Ukraine ist eines der bestgehüteten Geheimnisse des Krieges.

Die Risiken und die Befürchtung, Russland zu provozieren, sind so groß, dass die ukrainischen Truppen Waffen aus Lagern auf NATO-Gebiet erhalten müssen, anstatt sie von westlichen Streitkräften oder Auftragnehmern in das Konfliktgebiet liefern zu lassen.

Nach Ansicht von Experten würde es zu viel Zeit, Treibstoff und Ersatzteile kosten, Panzer und andere gepanzerte Fahrzeuge auf das Schlachtfeld zu bringen. Darüber hinaus würden sie zu einem beweglichen Ziel für russische Kampfflugzeuge.

Pikant – diese Besorgnisse gelten wohl für den M1-Abrams aber nicht für den Leopard-2 / Leo2 wertlos, M1 schützenswert?:

Additional concerns remain about the ability of Ukraine’s military to sustain more modern tanks and other heavier armored vehicles of Western design in the longer term.

“The M1 one is a complex weapon system that is challenging to maintain, as we’ve talked about,” U.S. Air Force Brig. Gen. Patrick Ryder, the Pentagon’s top spokesperson, said at a press conference today. “That was true yesterday. It’s true today [and] it will be true in the future.”

There is also the matter of the optics of Russia destroying and/or capturing any of these vehicles in future fighting. The potential for capture, in particular, could raise operational security concerns, depending on exactly how the vehicles that Ukraine receives might be configured.

“The capabilities that we have provided to Ukraine and the capabilities that we will provide to Ukraine in the future, are not about optics,” Pentagon Press Secretary Ryder said at today’s press conference in response to a question from The War Zone‘s own Howard Altman. “They’re about combat capability, and enabling them to have the best chance possible to be successful on the battlefield.”

Schreibe einen Kommentar