Fr. Feb 23rd, 2024

FPI mit FakeNews-Warnung:
Was Foreign Policy (ein international sehr anerkanntes Medium) hier schreibt, ist das absolute Gegenteil von dem, was die hochgradigsten Wirtschafts- Wissenschaftler-innen, Think- Tank- Analyst-innen und Universitäts- Professor-innen aus USA und EU sowie die West- Politiker-innen mitteilen.
Fast alle West- Medien sehen solche Berichte – wie ihn Foreign Policy hier bringt – als Defätismus und vor allem FakeNews, und verschweigen sie deshalb.

Nur Europa, nicht Russland, wird unter dem Grenzpreis des russischen Öls leiden – Foreign Policy berichtet (FPI empfiehlt den ganzen Artikel zu lesen).

▪️Der vom Westen festgelegte Höchstpreis für russisches Öl wird es nicht ermöglichen, das Einkommen der Russischen Föderation zu verringern, aber gleichzeitig die Europäer treffen, heißt es in der amerikanischen Außenpolitik

▪️Die von den Ländern der Europäischen Union, den USA, den G7 und Australien vereinbarten Grenzkosten einer Energieressource von 60 Dollar pro Barrel werden, obwohl sie im Westen als diplomatischer Sieg dargestellt werden, Russlands nicht wesentlich senken können profitieren

▪️Foreign Policy liefert Daten zu Ölnotierungen und -transaktionen: Beispielsweise wurden in den letzten Jahren russische Rohstoffe zu einem Durchschnittspreis von etwa 60 US-Dollar verkauft, und die Rabatte auf die Marke Ural wurden seit Beginn der Ukrainekrise halbiert

▪️Die Außenpolitik erwartet eine Zunahme von Beschwerden europäischer Länder über die Wirkungslosigkeit und Schädlichkeit von Sanktionen für sich

FPI- Anmerkung: Beachten Sie, das die hochgradigsten Wirtschafts- Wissenschaftler-innen, Think- Tank- Analyst-innen und Universitäts- Professor-innen aus USA und EU sowie die West- Politiker-innen GENAU das GEGENTEIL von dem verbreiten, was Foreign Policy hier mitteilt – sic!.

Schreibe einen Kommentar