Fr. Feb 23rd, 2024

Die USA hat durchaus bemerkt, dass der Westen alleine nicht die Macht und Kraft hat, um den russischen Vorgaben zu wiederstehen.
Nun versucht man China mit Druck zu einer Invasions- Verurteilung zu bringen – um den Druck auf Russland zu verstärken.

State Department / Blinken: Hilfeschrei an China:

Damit geben die USA offen zu, dass sie – mit ihren “Verbündeten” – nicht mehr in der Lage sind, alleine die Situation gegen Russland in den Griff zu bekommen.
Hier darf man einen alten Beatles- Song zitieren:

[Intro]
(Help!) I need somebody (Help!) Not just anybody (Help!) You know I need someone (Help!)

[Verse 1]
When I was younger so much younger than today – I never needed anybody’s help in any way
But now these days are gone, I’m not so self assured – Now I find I’ve changed my mind and opened up the doors

[Chorus]
Help me if you can, I’m feeling down – And I do appreciate you being ’round
Help me get my feet back on the ground – Won’t you please, please help me?

[Verse 2]
And now my life has changed in oh so many ways – My independence seems to vanish in the haze
But every now and then I feel so insecure – I know that I just need you like I’ve never done before

[Chorus]
Help me if you can, I’m feeling down – And I do appreciate you being ’round
Help me get my feet back on the ground – Won’t you please, please help me?

State Department / Blinken: OHNE diplomatisch- psychologische Grundkenntnisse

USA: Grenzenlose Dummheit im State Department / ahnungsloser Blinken in selbst gewählter “keine Fachkompetenz als Außenminister”- Offenbarung – DENN:
Blinken macht hier öffentlich auf China Druck, es möge doch die Invasion verurteilen. China hat das bisher nicht getan – und nun soll es das tun.
Wenn nun China die Invasion verurteilen würde, DANN, würde China sein Gesicht verlieren, denn die Verurteilung würde auf Basis einer Aufforderung / Drohung der USA passieren.
China wäre – so würde man international urteilen – vor den USA eingeknickt. China hat vor Blinkens Druckmachung nicht verurteilt weil es nicht wollte, nun darf China nicht verurteilen – weil es sonst als China-Schwäche / Angst / Einknicken vor US- Drohung verstanden wird.
Blinken hat die Haltung Chinas – anstatt sie aufzuweichen – mit dieser Aktion auch noch zemtentiert.
Nochmal:
USA: Grenzenlose Dummheit im State Department / ahnungsloser Blinken in selbst gewählter “keine Fachkompetenz als Außenminister”- Offenbarung

Die chinesische SCMP berichtet:

Ukraine-Krise: US-Außenminister Anthony Blinken fordert China auf, “aufzustehen und sich Gehör zu verschaffen”
Blinken verweist auf Chinas frühere Unterstützung für die “Unantastbarkeit” der nationalen Souveränität. Die Kommentare spiegeln die wachsende Frustration Washingtons über die Weigerung Pekings wider, die russische Invasion zu verurteilen.

US-Außenminister Antony Blinken sagte am Sonntag, er erwarte, dass China den Einmarsch Russlands in der Ukraine verurteilen werde, weil Peking in der Vergangenheit so viel Zeit damit verbracht habe, über die “Unantastbarkeit” der nationalen Souveränität zu sprechen.

Die Äußerungen erfolgten einen Tag, nachdem Blinken mit seinem chinesischen Amtskollegen, Außenminister Wang Yi, über den Krieg in der Ukraine gesprochen hatte. Sie spiegeln die wachsende Frustration in Washington über die anhaltende Weigerung Pekings wider, Russland für die Invasion seines Nachbarn und den Beginn eines Krieges zu verurteilen, der bereits tausende von Zivilisten getötet hat.

Blinken sagte gegenüber Jake Tapper von CNN, er habe Wang gesagt, dass China oft über die Unantastbarkeit dieses Prinzips der Souveränität spricht”.

“Wir würden also erwarten, dass China, nach allem, was es in der Vergangenheit gesagt hat, aufsteht und sich Gehör verschafft”, sagte Blinken. “Ihre Stimme ist in diesem Zusammenhang sehr wichtig”.

Blinken sprach von Moldawien aus, inmitten einer rasanten Reise durch Europa, auf der er mit Vertretern der Ukraine und anderer Nachbarländer zusammentraf, die seit Beginn der Moskauer Militäraktion am 24. Februar bereits weit über eine Million Flüchtlinge aufgenommen haben.

Die Kommentare spiegeln den tiefen Verdacht in Washington wider, dass Peking – trotz seiner anhaltenden Rhetorik, die behauptet, die Prinzipien der Souveränität zu unterstützen – nichts getan hat, um Moskaus Invasion zu stoppen, und möglicherweise sogar stillschweigend Unterstützung geleistet hat, bevor die Invasion begann, während sich russische Truppen an den Grenzen der Ukraine sammelten.

Der chinesische Staatschef Xi Jinping und der russische Staatschef Wladimir Putin versprachen nur wenige Wochen vor Beginn des Krieges eine “grenzenlose” Partnerschaft, obwohl Beamte in Washington Peking warnten, dass Moskau unmittelbar vor einer Invasion stehe.

Schreibe einen Kommentar