Do. Jun 20th, 2024

Das US- Verteidigungs- Ministerium hat einen Report zu den Biowaffen in den ABC- Waffen in der Ukraine herausgegeben. Wenig überraschend wird mitgeteilt, dass es in der Ukraine keine ABC- Waffen- Programme gegeben hätte – bzw. gibt (lesen Sie den Report – sehen Sie selbst).
Was man sich fragen sollte, ist – für WEN ist dieser Report geschrieben?

Für die ahnungslosen
EU- Politiker-innen
und Journalist-innen,
die teilweise Fragen stellen,
und bedient werden sollten.
Für WEN
ist dieser US-Report gedacht
<<<   ???   >>>
Für die militärischen und
wissenschaftlichen Fach- Experten
in den Verteidigungsministerien
von z. B. RIC-RussiaIndiaChina
Indonesien, Brasilien, etc.

NATO/US/EU-UKRAINE ATOM- WAFFEN- PROGRAMM

Laut Pentagon gibt es kein Atomwaffen- Programm – und gab es nie eines (wenn sie das zugeben würden, würden sie zugeben, dass sie den Atomwaffen- Sperrvertrag gebrochen hätten).
Was der Report weder anspricht noch klärt ist dies:
“Schmutzige Bombe” – Kiewer Regime hat 30 Tonnen Plutonium und 40 Tonnen angereichertes Uran im KKW Saporischschja gelagert
Dies berichtete der Journalist Lawrence Norman vom Wall Street Journal unter Berufung auf den IAEO-Generaldirektor Rafael Grossi.
Rafael Grossi sagte auf dem Wirtschaftsforum in Davos, dass sich im Kernkraftwerk Saporischschja etwa 30 Tonnen Plutonium und 40 Tonnen angereichertes Uran befinden. Die IAEO wolle sicherstellen, dass diese Vorräte nicht verloren gehen, fügte Grossi hinzu.
Uran und Plutonium sind radioaktive Metalle, die zur Herstellung von Atomwaffen verwendet werden. Es ist wahrscheinlich, dass das Zelenski-Regime tatsächlich kurz davor stand, eine eigene Atombombe zu bauen.
Es sei daran erinnert, dass das Kernkraftwerk Saporischschja seit Ende Februar unter der Kontrolle des russischen Militärs steht – sein Gebiet wird vollständig bewacht.

+++

Was die USA in dem Report NICHT erklären sind diese 30 Tonnen Plutonium und 40 Tonnen angereichertes Uran / = Atomwaffen- Material, die die Russen im Atomkraftwerk Saporoschje fanden:
Y
Man beachte: Damit man dieses Material bekommt, muss man dies im Rahmen eines speziellen Prozesses im Atomkraftwerk herstellen.
Weitergehend ist dieses Material nur für eines tauglich: Roh- Material für Atomwaffen.
???
Forschungszwecke? Hätte die Ukraine 5 kg davon für Forschungszwecke produziert, wäre das glaubhaft – 5 kg – ja. 30 Tonnen – und 40 Tonnen – für Forschungszwecke? Etwas sehr zu viel – sic!

Sehr geehrte Leser-innen, stellen sie sich alternativ die Meldung vor „Iran hat 30 Tonnen Plutonium und 40 Tonnen angereichertes Uran“. Was glauben sie wohl, wie groß der Aufschrei der West- Journalist-innen dahingehend wäre? Wie hart man den Iran angreifen würde – Rechenschaft fordern würde – etc.

Man berücksichtige hierzu – FPI berichtete – dass die EU / NATO- EU- Staaten eine umfassende Atom- Bewaffnung anstreben.
Y
Was sich langsam dahingehend herausschält, ist der Umstand, dass die Ukraine wohl Atomwaffen bauen sollte – für die EU – die dann auf wundersame Weise Atomwaffen gehabt hätte – und auf Eigen- Entwicklungen irgendwie verwiesen hätte.
Wichtig in diesem Zusammenhang war, dass weder die USA noch UK oder Frankreich in Verdacht geraten wären, den Atomwaffen- Sperrvertrag zu brechen.
Dass auch die Ukraine mit einem Mal als Atommacht die Szenerie betreten hätte, wäre ein zusätzliches Element gewesen.

Nachdem die Ukraine- Option nun nicht mehr besteht, hat Macrons Frankreich seine Atom- Kapazitäten für Euro- Atomwaffen angeboten – was allgemein – bei Politik und auch Journalist-innen, SEHR POSITIV bewertet wurde.
Die EU will Atommacht werden – und zwar nicht nur mit Frankreich sondern allgemein – die Ukraine fällt nun aus, als Lieferant, also wird Frankreich aktiv.

+++ +++ +++

NATO/US/EU-UKRAINE BIO- WAFFEN- PROGRAMM

Laut Pentagon gibt es kein Bio- Waffen- Programm – und gab es nie eines (wenn sie das zugeben würden, würden sie zugeben, dass sie den Bio- und Chemie- Waffen- Sperrvertrag gebrochen hätten).

USA – 46 Bio- Labore in der Ukraine / im Report zu lesen:
The United States has also worked collaboratively to improve Ukraine’s biological safety, security, and disease surveillance for both human and animal health, providing support to 46 peaceful Ukrainian laboratories, health facilities, and disease diagnostic sites over the last two decades.  The collaborative programs have focused on improving public health and agricultural safety measures at the nexus of nonproliferation. 

Verbreitet wurde, die Affenpocken seien durch ein Schwulen- Event aufgetreten, und dann von diesen Schwulen in Europa verbreitet worden.
Es wurde als Schwulen- Problem hingestellt, und mitgeteilt, man möge deshalb die Schwulen nicht diskreditieren oder diskriminieren.
Y
Was nicht geklärt wurde ist, WOHER die Affenpocken kamen. Vom Schwulen- Event wurden sie verbreitet, ABER woher und wie bekam der erste Schwule überhaupt die Affenpocken – woher stammt die Infektion?

Zu Pocken- Viren:
Es ist Viren – ob nun Normal- Pocken, Affen- Pocken oder sonstigen Viren – völlig egal, ob die betreffende Person nun schwul – Transgender – Lesbe oder hetero ist – völlig egal.
Ein Virus befällt einen Körper, und macht dort dann was es eben macht – eine Infektion, eine Krankheit, und eventuell auch eine Krankheit die zum Tod führt.
Dabei gilt:
Es ist Viren – ob nun Normal- Pocken, Affen- Pocken oder sonstigen Viren – völlig egal, ob die betreffende Person nun schwul – Transgender – Lesbe oder hetero ist – völlig egal.
???
Woher stammen die Affen- Pocken- Viren?
Wurde eine U-Bio-Warnung gesetzt? (Was das U heißt – nun denken Sie nach – sic!)

+++ +++ +++

Bio- Waffen- Verbreitung: Wie sicher sind die US-Bio-Waffen-Labors?

USA – 46 Bio- Labore in der Ukraine / im Report zu lesen:
The United States has also worked collaboratively to improve Ukraine’s biological safety, security, and disease surveillance for both human and animal health, providing support to 46 peaceful Ukrainian laboratories, health facilities, and disease diagnostic sites over the last two decades. The collaborative programs have focused on improving public health and agricultural safety measures at the nexus of nonproliferation.

Was zwischenzeitlich allen klar ist, ist die Tatsache, dass der Biden- USA alles entglitten ist.
Die Ukraine hat sich – das ist wohl offensichtlich – aus den Bio- Waffen- Beständen der USA / die in der Ukraine gezüchtet wurden – bedient.
Weder die USA noch die EU wissen, wie sie mit dieser Bedrohung umgehen sollen.

336 Labore weltweit (wie China feststellte und die USA auch bestätigten), für die man die nicht- Verbreitung sicherstellen soll. 336 Stellen, an denen Lecks im Sicherheits- System für die Verbreitung biologischer Waffen sorgen können.
Alleine 46 Labore in der Ukraine, und für die 46 Labore so ein Sicherheits- System, dass nichts verloren geht / nach außen dringt?

In einer Damen- Handtasche sind locker 10 Phiolen mit 10 Stämmen verstaubar. Wenn die Kontrolle “geschmiert” statt korrekt läuft – hat man mit einer Handtasche 10 verschiedene Bio- Kampf- Möglichkeiten.

Nord- Korea hat seine Atom- Bombe aus Überlebens- Gründen angeschafft.
Die Logik dahinter ist einfach (und wird von den Medien auch richtig dargebracht): Durch die Atombombe – und die Raketen (die Technik dafür aus der Ukraine) – stellt das Regime dort sicher, dass es nicht militärisch angegriffen wird. Bei Angriff (der den Untergang von Staat und Regime darstellen würde – gibt es Atomschlag. Und genau diesen Atomschlag will keiner riskieren.
Y
Das hat bisher gut funktioniert – ABER – geht auch billiger:

So eine Versicherung kann man sich auch billig aus US- Bio- Waffen- Laboren holen. Mit ein paar Dollar Schmiergeld bekommt man Zugriff auf viele Varianten unterschiedlichster Bio- Kampf- Stoffe / Viren, die relativ einfach vervielfacht werden können, und relativ einfach in der Anwendung sind.
Y
Stellen sie sich einfach mal vor, so ein Bio-Kampf-Stoff / Vieren wird in einer U- Bahn- Station in Neu Delhi oder Peking platziert. Diese Waffe ist nicht groß. Eine Phiole – ungefähr so groß wie eine Zigarette (oder eine halbe Zigarette) genügt.

Affenpocken: Wurde eine U-Bio-Warnung gesetzt?

Was das U heißt, möge sich jeder selbst zusammenreimen.

Verbreitet wurde, die Affenpocken seien durch ein Schwulen- Event aufgetreten, und dann von diesen Schwulen in Europa verbreitet worden.
Es wurde als Schwulen- Problem hingestellt, und mitgeteilt, man möge deshalb die Schwulen nicht diskreditieren oder diskriminieren.
Y
Was nicht geklärt wurde ist, WOHER die Affenpocken kamen. Vom Schwulen- Event wurden sie verbreitet, ABER woher und wie bekam der erste Schwule überhaupt die Affenpocken – woher stammt die Infektion?

Zu Pocken- Viren:
Es ist Viren – ob nun Normal- Pocken, Affen- Pocken oder sonstigen Viren – völlig egal, ob die betreffende Person nun schwul – Transgender – Lesbe oder hetero ist – völlig egal.
Ein Virus befällt einen Körper, und macht dort dann was es eben macht – eine Infektion, eine Krankheit, und eventuell auch eine Krankheit die zum Tod führt.
Dabei gilt:
Es ist Viren – ob nun Normal- Pocken, Affen- Pocken oder sonstigen Viren – völlig egal, ob die betreffende Person nun schwul – Transgender – Lesbe oder hetero ist – völlig egal.
???
Woher stammen die Affen- Pocken- Viren?
Wurde eine U-Bio-Warnung gesetzt? (Was das U heißt – nun denken Sie nach – sic!)

+++ +++

Auch Putin hat seine Warnung schon erhalten. Diese Wochen kamen immer wieder Meldungen (aus der Ukraine- Ecke) – die die Russen jeweils dementierten – dass in Mariupol die Pocken ausgebrochen seien.

Wobei – Zelensky will Druck auf den Westen machen – für Waffenlieferungen und eventuell einen NATO- Einsatz gegen Russland.
Russland selbst anzugehen, das ist selbst für Zelensky zu brisant / gefährlich. Aber mit den Schwächlingen im Westen kann man hart umspringen.

WER ist eigentlich in Europa dahingehend wissend?
FPI schrieb in einem Artikel darüber, dass die Euro- Leit- Zentrale für Europa in Österreich sei (auch wenn das wohl manche gewundert hat), und Schallenberg deren Front- Mann und Chef- Umsetzer sei.
Auch im Rahmen dieser Abläufe – also Ukraine- ABC – ist Österreich die zentrale Entscheidungs- Stelle für Europa. In Deutschland sind zwar jene Labors die mitmachten, aber in Österreich ist jene Stelle, die organisierte, dass Europa atomare und biologische Groß- Waffen- Macht werden sollte (sollte- sic!).
Y
Man beachte, dass bisher alleinig die Ukraine eine Bio- Waffen- Großmacht geworden ist – und Europa nun vor diesen Bio- Waffen zittert.
Y
Der klassische Zauberlehrlings- Fall: Die (ukrainischen) Wasserträger dominieren den bzw. die (EU)- Zauberlehrlinge – und es wird der Meister sein (Putin), der die Wasserträger in die Schranken weist.

Diese Leit- Gruppe (mit Schallenberg als Front- Mann) ist über alles informiert – wusste wohl aber nicht, welche Büchse der Pandora sie mit diesen Aktivitäten öffnete (Selbstüberschätzung in Maximum, Intelligenz in Minimum und Gefahren- Sensorik nicht vorhanden).
Dass die Ukraine nun an den Bio- Erpressungs- Hebeln sitzt, war so nicht vorgesehen (die Ukraine sollte gehorsames Objekt und nicht erpressend- beherrschend- dominierendes Subjekt sein).

Was man annehmen darf: Hier sind Amateure in das ganz große Big Play (Atom und Bio) eingestiegen, OHNE die Gefahren- Momente und Basis- Regeln dieses Big Play zu kennen.
Diese de Facto Mini- Player werden nun von einem cleveren Medium- Player (U) an die Wand gespielt UND von Ultra-Big-Playern (RIC-RussiaIndiaChina) als Gefahr gesehen, und sind zur Entmachtung freigegeben.

+++ +++ +++

Worauf man wetten darf: Höchste Alarmstufen in Indien und China – DENN:

Stellen Sie sich einfach mal vor, so ein Bio-Kampf-Stoff / Viren wird in einer U- Bahn- Station in Neu Delhi oder Peking platziert. Diese Waffe ist nicht groß. Eine Phiole – ungefähr so groß wie eine Zigarette (eine Hälfte der Zigarette als Zünder – die andere enthält das Material) genügt.
Y
Man könnte hier auch London oder Paris schreiben – oder Berlin und Wien. ALLE sind gefährdet. Die Ukraine spielt hart – sehr hart – wenn sie die Gelegenheit hat.
Europa merkt gerade, wie die Ukraine die Daumenschrauben anzieht (nicht Europa dominiert die Ukraine, sondern die Ukraine dominiert Europa – in jeder Hinsicht).
+++

Europa kann sich eine Niederlage in der Ukraine – gegen Russland – keinesfalls leisten. Weder aus Sicht der Sanktions- Auswirkungen (die man nun schon heftig spürt), noch im Rahmen dessen, wie das globale Image leidet (die EU ist jetzt de facto schon tot – wenn sie sich durch einen Sieg- Frieden über Russland wieder in die Lebenszone zurückkämpft (Sanktionen weg und Sieger- Image im globalen Gefüge), bleibt sie als Leiche auf dem Sanktions- Gefechts- Feld liegen – sic!).
Und nebenbei die Geographie: Afghanistan war weit weg – Libyen, Syrien – auch relativ weit weg – die Ukraine aber, liegt direkt an der EU- Grenze. Der Konflikt ist nahe – sehr nahe – und eigentlich zu nahe.

+++

Was man sich fragen sollte, ist – für WEN ist dieser obige US- Report geschrieben?

Für die ahnungslosen
EU- Politiker-innen
und Journalist-innen,
die teilweise Fragen stellen,
und bedient werden sollten.
Für WEN
ist dieser US-Report gedacht
<<<   ???   >>>
Für die
militärischen und wissenschaftlichen
Fach- Experten in den Verteidigungsministerien
von z. B. RIC-RussiaIndiaChina
Indonesien, Brasilien, etc.

Antwort: Für die Ahnungslosen – sic!
Für Fachpersonen ist obiger US- Report- Text eine Ansammlung von Allerwelts- Phrasen ohne Substanz.

Schreibe einen Kommentar