So. Apr 21st, 2024

Zum Putsch Afrika- Reaktionen:
Die ECOWAS – ein Werkzeug Frankreichs – hat heftig verurteilt, und auch schon Sanktionen verhängt.
Y
Die AU (African Union) hat eine Pflicht- Erklärung zur Verurteilung des Putsches abgegeben, ebenso der Kenya- Präsident.
Was auffällt – das politisch wichtigste Land Afrikas schweigt – weder von Parlament noch Präsident eine Äußerung. Gemeint ist hier BRICS- Mitglied Süd- Afrika – sic!
+++ +++ +++

Schleichweg: Wenn die Waren von Niger über Burkina Faso nach Benin gebracht werden, kommen sie trotzdem auf kurzem Weg ans Meer. Umgekehrt natürlich auch- Waren für Niger über Burkina.

Mali, Burkina Faso und Niger: Neue Heimat die Islam- Gemeinschaft MENA?

Was ist MENA?
MENA steht für „Middle East and North Africa“ (Nahost und Nordafrika). Das Akronym bezeichnet die Region von Marokko bis zum Iran und umfasst die arabischsprachige Welt sowie den Iran. Im erweiterten Konzept MENAT wird auch die Türkei hinzugezählt, im noch umfassenderen MENAPT zusätzlich Pakistan.
Die MENA-Region hat in der gängigsten Definition etwa 380 Millionen Einwohner, dies entspricht rund sechs Prozent der Weltbevölkerung.
+++ +++

Niger war – wie auch Mali und Burkina Faso – kein Land der MENA- Region, weil es politisch zum französischen Machtbereich gezählt wurde.
Alle drei Länder sind voll muslimisch – haben wie auch die MENA- Länder den Islam als Glauben – aber waren bisher NICHT Teil dieser Muslimischen Gemeinschafts- Region.
Das kann sich ändern.
Die Saudi- Verbündeten (grüne Linie= Ägypten, Libyen (Haftar-Libyen) und Algerien, Marokko sind nicht dabei) können für Niger eine sehr gute Infrastruktur sicherstellen.

Siehe Karte: Die Dotter- gelben Länder sind die MENA- Region (bis Iran – darüber hinaus moslemische Ex- Sowjet- Republiken). Die grüne Linie ist die Saudi- Koalition, die auch eng mit Russland zusammenarbeitet (=Saudi-Arabien, Ägypten, Libyen (Haftar) und Algerien), und die orangen Pfeile jene Wirtschafts- Adern die Niger außerhalb der französischen CFA- Zone hat.
Hellgelb: Die islamischen Staaten Mali, Burkina Faso und Niger bald Teil dieses Islam-Staaten-Verbundes?

Diese ganze Niger- Blockade- Situation kann dazu führen, dass Niger an die islamischen Bruderstaaten im Norden, der MENA- Zone, wirtschaftlich angebunden wird.
WER bezahlt?
Saudi- Arabien hat genug Geld für Niger. Die 51 Millionen, die Niger gerade von Ecowas als Kredit gestrichen worden sind, zahlen die Saudis aus der Portokasse.

Französisch- Afrika zerfällt. Die ersten die sich neu orientieren, werden vermutlich die 3 Aufstands- Länder Mali, Burkina Faso und Niger sein.
191 Länder sind im HDI- Index der UN gelistet – 1 das reichste Land, 191 das ärmste Land.
Y
Burkina Faso ist am 184. Platz, Mali hat Platz 186, und das Uran-Gold-Öl-reiche Niger belegt Platz 189.
Y
Frankreich hat die CFA- Region über 150 Jahre lang sehr effizient ausgeraubt. Den Menschen dort blieb nichts, außer die Flucht vor der Armut – nach Europa (Flüchtlinge).

Französisch- Afrika zerfällt. Die ersten die sich neu orientieren, werden vermutlich die 3 Aufstands- Länder Mali, Burkina Faso und Niger sein.

Wen wundert es dann, dass diese Afrikaner, gegen Frankreich und Europa rebellieren?

Hier der aktuelle HDI- Report – auf Seite 272 finden Sie das aktuelle Ranking:
https://hdr.undp.org/system/files/documents/global-report-document/hdr2021-22pdf_1.pdf

Von den 15 CFA- Staaten, sind 10 unter den ärmsten Ländern der Welt von der UN gelistet: Togo, Benin, Senegal, Guinea Bissau, Burkina Faso, Mali, Central African Republic, Niger, Chad.
Auf den letzten 6 Plätzen sind 4 CFA- Staaten: Mali, Central African Republic, Niger und Chad.

Schreibe einen Kommentar