So. Apr 21st, 2024

Titelbild: Belagerung dreht – sic!

+> RIC-Phalanx (RIC= Russia-India-China), ist das aktuell global bestimmende Polit- und Wirtschafts- Zentrum.

+> SCO / Shanghai Cooperation Organisation /=S wie Security / – 1996 als Shanghai five gegründet 2001 in SCO umbenannt, ist die bestimmende Sicherheits- Organisation in Eurasien – vermutlich sogar weltweit (bezogen auf ihr politisches Gewicht).
In der SCO ist die RIC- Phalanx der bestimmende Macht- und Lenkungs- Faktor.

+> BRICS / Brasil-Russia-India-China-South Africa /=B wie Business / – ist ein Wirtschafts- Zusammenschluss dieser 5 Länder.
19 Länder haben einen BRICS- Aufnahme- Antrag gestellt, darunter Iran, Ägypten und Saudi- Arabien.
In BRICS ist die RIC- Phalanx der bestimmende Macht- und Lenkungs- Faktor.

B wie Business – China hat noch seinen eigenen Commonwelth – den China- Commonwealth:

Aus Aktivität entsteht Verantwortung und Haftung:

+> Verantwortung und Haftung für die West- Militär- Interventionen in unabhängigen Staaten (ohne UN- Genehmigung) seit 1945 (USA, Frankreich, EU, NATO, etc.).
Wer entschädigt die Familien der unschuldig dabei getöten? Wer bezahlt die Schäden? Etc. etc. etc.

+> Verantwortung und Haftung für die von den Euro- Kolonial- Mächten während der Kolonialzeit durchgeführten Greueltaten, Schäden und Wirtschafts- Plünderungen.

US+NATO-Gipfel Vilnius: Aus dem “Gipfel des Triumphs” wird ein “Gipfel der global erkennbaren US+NATO-Ohnmacht”

Geplant war ein Gipfel, auf dem der Sieg der Ukraine (in der ach so großartig angekündigten Gegen-Offensive) zelebriert und gefeiert wird, und das um Waffenstillstand bittende Russland die US+NATO- Macht zu spüren bekäme.
Die Ukraine- Offensive ist ein Flop – wie FPI im Vorfeld schon voraussagte / und zwischenzeitlich global erkannt wird – und US+NATO habe de facto ihren Ruf als Militär- Mächte, bzw. Hersteller von “unbesiegbaren” Waffen unwiderruflich verloren.

Bei den Niederlagen in Libyen, Syrien, Afghanistan und anderswo, hatten US+NATO argumentiert, es handle sich um asymmetrische Kriege – deshalb seien US+NATO dahingehend erfolglos.
Y
Bei der Ukraine fällt das asymmetrisch weg – es ist ein symmetrischer Krieg – und es ist eine US+NATO- Niederlage, wie sie auch schon in Libyen, Syrien, etc. zu sehen war.
+++ +++ +++

Die NATO wird auf dem Gipfel irgendetwas beschließen.

FPI hat schon einen Doppel- Beschluss gemutmaßt – also einerseits US+NATO-Truppen in die Ukraine, andererseits Angebot von Friedensverhandlungen an Russland.
Y
Was wird ist aktuell noch unklar – die USA haben aber scheinbar erkannt, dass niemand in der Euro- NATO den Wunsch hat, mit Russland in einen Krieg einzutreten.

Die NATO als feiger Haufen von PR- Luftnummern, und großmäuligen Papier-Tigern.

Dass NATO- Zwerge wie Niederlande, Belgien, etc. sich nicht trauen, ist verständlich.
Dass aber die NATO- Big Player auch zu feige sind – das überrascht.
Y
NATO- Big- Player, wie die Atommächte USA (333 Mio. Einwohner), UK (68 Mio.), Frankreich (67 Mio.), sowie die großen G7 +NATO- Mitglieder Canada (37 Mio.), Italien (59 Mio), Deutschland (83 Mio.), sowie Spanien (47 Mio.), – das ergibt 694 Millionen Einwohner.
Und da ist Japan mit seinen 125 Mio. Einwohnern noch nicht mal dabei.
Y
Mit 694 Millionen Einwohner haben die NATO- Big- Player – gegen 145 Millionen Russen – eine Überlegenheit von 4,7 zu 1.
+++ +++ +++

West- Größenwahn als West- interne Notwendigkeit – und (vom Westen ignorierte) globale Archivdatei

Man beachte – diese Rechnung stellt nicht nur FPI – diese Rechnung stellen Indien, China und viele andere Länder / deren Außenministerien.
Diese Außenministerien haben mitbekommen, wie die Außenministerien der NATO-Big-Player in nicht enden wollende Sermone maximierten Größenwahn darbrachten, der exzessive Großmäuligkeit als Ausdruck hatte.
Y
Ja aber, werden nun manche meinen – Politiker-innen und Journalist-innen – dieser maximierte Größenwahn, die exzessive Großmäuligkeit, das war doch nur für die West- Bevölkerung gedacht, damit sie durchhalten – und weiter mitmachen – was hätten wir denn sonst tun sollen – wenn wir denen die Wahrheit sagen – dann haben wir sofort einen Zusammenbruch der psychologischen Innen- Fronten.
Y
Diesen Politiker-innen und Journalist-innen sei gesagt, was die Politiker-innen und Journalist-innen in Russland, Indien und China schon wissen:
Jede außenpolitische Äußerung wird automatisch global registriert, wird bewertet – UND – archiviert – sic!
Y
Die alten Zeiten, in denen man strikt trennte, zwischen dem was man außenpolitisch sagte, und innenpolitisch dem Wahlvolk erzählte – diese Zeiten sind vorbei. Die Informations- Landschaft hat sich radikal geänder. Das Internet macht die Welt zum globalen Dorf – und jede Äußerung ist innerhalb von Sekunden – in allen Gegenden der Welt verfügbar.

Jede außenpolitische Äußerung wird automatisch global registriert, wird bewertet – UND – archiviert – sic!
Archiviert:
“Wir können alles sagen was wir wollen” – so die West- Politiker-innen – “denn unsere Journalist-innen werden – wenn das Gesagte unbequem oder Unsinn war – dies nicht mehr ansprechen – wir haben völlig freie Bahn – wir können sagen was wir wollen”.
Diese Aussage gilt für West- intern im Rahmen der MSM (MainStreamMedia) sehr wohl – die Journalist-innen schweigen gehorsam – nicht aber im Rahmen der internationalen Fach- Beobachter und Analyst-innen (die Außenministerien registrieren jede Äußerung sehr genau), und auch nicht bei den internationalen Medien.
FPI lässt immer wieder die Hindustan Times (HT) zu Wort kommen. Es ist dort Routine im Rahmen der Qualitätsberichterstattung, dass in diesen HT-Beiträgen West- Politiker-innen- Äußerungen zitiert werden – unangenehm für die betroffene West-Politikerin – und zwar nicht nur aktuelle – sondern auch welche von vor Monaten – oder über einem Jahr.
Y
Die internationalen Journalist-innen sind NICHT dem Journalist-innen- Schweige- Kodex des Westens unterworfen – archivieren die Äußerungen, und platzieren sie wieder – wenn es die Sachlage erlaubt bzw. erfordert.
Jede außenpolitische Äußerung wird automatisch global registriert, wird bewertet – UND – archiviert – sic! (archiviert – sic!).
+++ +++ +++

Die Belagerung dreht – in mehrfacher Hinsicht

Dass NATO- Zwerge wie Niederlande, Belgien, etc. sich nicht trauen, ist verständlich.
Dass aber die NATO- Big Player auch zu feige sind – das überrascht.
Y
Mit 694 Millionen Einwohner haben die NATO- Big- Player – gegen 145 Millionen Russen – eine Überlegenheit von 4,7 zu 1.

Viele Länder werden sich fragen – “Was denn, von dieser Ansammlung von großmäulig-größenwahnsinnigen unmoralischen Nullen haben wir uns über Jahre in Bockshorn jagen lassen?”

Moral – die unzähligen Interventionen der USA, Frankreichs – der EU, der NATO seit 1945 (FPI berichtete mehrmals), die Beschießung der Zivilgebiete des Donbass seit 2014 (aktuell anhaltend) – und so weiter – wo ist hier die Moral.
Damit diese exzessive Unmoral nicht auffällt, hat man andere Länder unglaublicher Verfehlungen beschuldigt (Völkermorde, Menschenrechtsverletzungen, etc.) – OHNE jemals Beweise vorzulegen.
Y
Der Westen hat so mit haltlosen Beschuldigungen – und heftigen Sanktionen – eine Belagerung der Welt umgesetzt (rund 31 % der Welt- Bevölkerung steht unter West- Sanktionen – sic!)
Y
Viele Länder werden sich fragen – “Was denn, von dieser Ansammlung von großmäulig-größenwahnsinnigen unmoralischen Nullen haben wir uns über Jahre in Bockshorn jagen lassen?”

Die Belagerung dreht – der Westen fängt an zu betteln

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die USA bei Mexiko vorstellig werden – betteln – alles versprechen, damit Mexiko nur ja keinen BRICS- Mitglieds- Antrag stellt.
Die Saudis haben den Mitglieds- Antrag schon gestellt – ebenso wie die VAE und andere – Arabien ist wirtschaftlich für den Westen völlig verloren. Afrika ebenso – wichtige Wirtschaften haben ihren BRICS- Antrag auch schon gestellt.
Y
Mit Bangen blickt auch die EU dahingehend auf Mexiko, DENN, wenn Mexiko BRICS- Mitglied wird, ist die US- Dominanz in Nord- Amerika dahin (in Süd- Amerika sowieso schon nicht mehr gegeben).

Das große Wirtschafts- Zittern im Westen hat begonnen – sic!
Der Westen – eine militärisch feige, und wirtschafts- politisch ratlose Gemeinschaft, von größenwahnsinnig- großmäuligen unmoralischen Nullen – sic!

Die Belagerung dreht – die Vergangenheit fordert Rechenschaft

Alles fokussiert sich momentan auf die Ukraine und Russland – dabei ziehen massiv dunkle Wolken am Horizont auf, die in ihren Dimensionen noch gar nicht abzuschätzen sind.

Die Ex- Kolonien melden sich bei den Ex- Kolonial- Mächten und fordern die Repatriierung von Artefacten und Reparationen für Verbrechen und Wirtschaftsplünderungen.

Die genannten NATO- Big- Player, wie die Atommächte USA (333 Mio. Einwohner), UK (68 Mio.), Frankreich (67 Mio.), sowie die großen G7 +NATO- Mitglieder Canada (37 Mio.), Italien (59 Mio), Deutschland (83 Mio.), sowie Spanien (47 Mio.), – das ergibt 694 Millionen Einwohner – sind auch alle ehemalige große Kolonial- Mächte (die Länder in Fett-Druck – und JA – auch die USA waren Kolonial- Macht).
Ergänzend sollte man noch Dänemark, die Niederlande, Belgien, Portugal nennen, die in ihrer Geschichte große Kolonial- Imperien unterhalten haben.
Und da ist Japan mit seinen 125 Mio. Einwohner noch nicht mal dabei – das in Asien – vor allem aber in China – schrecklich gewütet hat.

All diese Ex- Kolonial- Mächte, könnten nun von ihren Ex- Kolonien mit Ansprüchen konfrontiert werden.

Die Kolonial- Unabhängigkeits- Verträge: Ungültig von Beginn an?

Man bedenke – der Kolonial- Modus ist in keiner Weise mit Völkerrechts- Gegebenheiten vereinbar:
Phase 1: Eine Macht eroberte einen Landstrich mit dortiger Bevölkerung, und setzte sich selbst als politisch regierende Macht ein (wobei die vorher politisch regierenden Einheimischen beseitigt wurden / werden mussten).
Phase 2: Die nun Kolonial- Macht beutete die Ressourcen der Kolonie – Bodenschätze, menschliche Arbeitskraft, etc. – maximiert und partiell unter brutalsten Bedingungen aus.
Phase 3: Die Kolonial- Herrschaft wird durch einen Unabhängigkeits- Vertrag (zumindest formell) beendet, wobei dieser Unabhängigkeits- Vertrag ein bizarres Paradoxon darstellt:
Die Kolonialmacht hatte durch Gewalt die politische Herrschaft übernommen, ohne sich um bestehende politische Rechts- Zustände zu kümmern (ja hat diese bestehenden politischen Rechts- Zustände beseitigt und durch Kolonial- Regentschaft ersetzt), und gibt der Kolonie einen Unabhängigkeits- Vertrag, der teilweise knebelnd ist, und fordert aber, die rechtliche Einhaltung dieses Vertrages vom unabhängig gewordenen Staat.
Y
Wieso, darf man fragen – als Beispiel – soll sich Niger (Uran- reich, aber gleichzeitig das ärmste Land der Welt gemäß UN-HDI), das gewaltsam von Frankreich zur Kolonie gemacht wurde – an den Unabhängigkeits- Vertrag (mit einen wirtschaftlichen Fixierungen zu Gunsten Frankreichs) halten – wenn doch die Basis des Vertrages – die Kolonial- Herrschaft – unrechtmäßig erfolgte?
Y
ALLE Unabhängigkeits- Verträge ALLER Kolonial- Mächte – stehen so – de facto und de jure – zur Disposition.
+++ +++ +++

Die Belagerung dreht – Indien als zentrale Führungs- Macht im Kolonial- Reparations- Ablauf

Nun mögen manche meinen – China könnte doch hier auch eine große Rolle spielen.
Stimmt – ABER – China hat momentan USA-Taiwan-Chip-Krieg- Problemzone.
China wird sicherlich auch im Rahmen von Restitutionen aktiv werden – aber erst nachdem die aktuelle USA-Taiwan-Chip-Krieg- Problemzone “abgewickelt” ist.
+++ +++ +++

Für die anderen ehemaligen Kolonien wird Indien zum Beispiel- Land. “So wie Indien das macht – mit den völkerrechtlichen Begründungen – und den Abläufen – so können wir das dann auch machen.”

Für die Rückführung von Indiens Kulturgütern ist die Archaeological Survey of India (ASI) zuständig, hier die Website: https://asi.nic.in/
Der Rechts- Dienst Indiens dazu: https://www.legalserviceindia.com/legal/article-9704-repatriation-law-analyzing-its-strength-and-the-possibility-of-india-retrieving-the-artefacts-and-kohinoor.html
Hier eine Studie für Interessierte: https://spmrf.org/wp-content/uploads/2020/09/SPMRF-Occasional-Paper_The-Return-of-Indias-Stolen-Heritage.pdf

Indien wird die Prozeduren ausarbeiten – Völkerrecht und so weiter – und auch die politischen Abläufe dahingehend. Indien wird jenen Prozess entwickeln, der dann weltweit im Rahmen der Ex- Kolonien genutzt werden kann – und werden wird.
Y
Das Problem für die Ex- Kolonial- Mächte:
Jedes Zugeständnis, dass UK an Indien macht, wird zum Völkerrechts- Präzendenz- Fall, der dann auch für die anderen UK- Kolonien gültig wird, UND auch für die Kolonien anderer Länder gültig ist.
Ob nun die Ex- Frankreich- Kolonien oder Belgien oder Niederlande – etc. – für alle Ex- Kolonien sind die von UK und Indien ausgehandelten Völkerrechts- Präzendenz- Fälle gültig.
Man bedenke auch den 45 Billionen Plünderungs- Diebstahl, den Indien für 163 Jahre der britischen Kolonial- Zeit errechnet hat – FPI berichtete.

Besonders für jetzt kleine Länder kann das gewaltig (finanziell) heftig werden:
Niederlande – Reparationen für Niederländisch- Ost- Indien / heute Indonesien genannt? Brutales Kolonial- Regime, gewaltige Kolonial- Gewinne, und brutaler Unabhängigkeits- Kampf.
Belgien – Reparationen für Belgisch Kongo / heute Kongo- Kinshasa genannt? Heftig war es: Wer in Belgisch- Kongo die Kautschuck- Sammelquote nicht erfüllte, dem wurde die Hand abgehackt – sic! (von Patrice Lumumba wollen wir gar nicht erst anfangen zu reden).

Bild: Belgiens König Leopold und seine afrikanischen Untertanen.

Bild oben – schauen Sie genau hin – die beiden vorderen Belgisch- Kongo- Afrikaner halten abgehackte menschliche Hände (Strafe für nicht- Erfüllung der Quote).

Man beachte: EU- und NATO- Hauptstadt Brüssel – liegt in Belgien – sic! (was für ein moralisches Erbe).
Warum – so darf man fragen – SCHWEIGT der aktuelle belgische König dazu?

Bild unten – Quote nicht erfüllt – Hand abgehackt:

Was ist, wenn Ex- Belgisch- Kongo / heute Kongo- Kinshasa – dahingehend Entschädigungen für die Familien der Hinterbliebenen verlangt?
Egal ob das schon 3-4 Generationen her ist – Entschädigung hat kein Ablaufdatum – sic!

Bild oben: Der aktuelle belgische König SCHWEIGT zu den Belgien- Kolonial- Greueln.

Was die Franzosen in West- Afrika und Französisch- Indochine (heute Vietnam-Laos-Kambodscha) verbrochen haben, ist ebenso legendär.

UK und die (teilweise sehr geschickt von den Briten gesteuerten) Hungersnöte in Indien – siehe hier.
https://www.jagranjosh.com/general-knowledge/timeline-of-major-famines-in-india-during-british-rule-1535543808-1
Fast unglaubliche Todeszahlen, auch wegen der britischen Brutalitäten in Indien – siehe hier.
https://www.aljazeera.com/opinions/2022/12/2/how-british-colonial-policy-killed-100-million-indians

Staatsbankrott kann das werden, für ALLE ehemaligen Kolonial- Mächte.
Wie UK 45 Billionen zurückzahlen will ist ungeklärt – für Niederlande, Belgien – Frankreich als weiterer Groß- Schuldner (nach UK) dahingehend – und die Anderen – gilt Gleiches.

Das EU- Parlament hat beschlossenen, dass Russland für die Schäden in der Ukraine haftbar gemacht werden soll – Reparationen zu zahlen hat – an die Ukraine / ebenso wurde dies von der Regierung der USA und der EU- Kommission beschlossen und entschieden.
Y
Werden diese drei Institutionen den Ex- Kolonien die bei ihren ehemaligen Kolonialmächten wegen Reparationen vorstellig werden – diesen Ex- Kolonien die Reparationen verweigern? Vermutlich nicht. Wenn Russland zahlen muss – dann auch UK, Frankreich, etc.
Man beachte – das EU- Parlament hat mit seinem Beschluss bereits einen völkerrechtlich verbindlichen Akt fixiert – also die Ex- Kolonien können sich darauf berufen.
+++ +++ +++

Wo wären all diese Länder, die heute “Entwicklungs- Länder” sind, wenn sie KEINE Kolonial- Herrschaft gehabt hätten?
Wenn die Industrie- Länder für die Rohstoffe, die sie aus den Kolonien ausbeuteten, ganz normal bezahlen hätten müssen – und dieses Geld von diesen nicht- Kolonien, für den eigenen wirtschaftlichen und staatlichen Aufbau verwendet worden wäre?
Wo wären all diese Länder, die heute “Entwicklungs- Länder” sind, wenn sie KEINE Kolonial- Herrschaft gehabt hätten?
+++ +++ +++

Indien hat im April oder Mai nächsten Jahres Wahlen (genaues Datum wird noch bestimmt), wobei nach heutigen Umfragen, die BJP von Modi Sitze verlieren wird, die absolute Mehrheit in der Lok Sabha aber behalten wird.
Ein Wahlkampf- Thema wird der UCC (Uniform-Civil-Code – betrifft vor allem die Moslems – und hier den Hijab), und – das kann man auch schon sehen – die Verhandlungen über die Restitutionen bzw. Entschädigungen im Rahmen der Kolonialzeit.
Indien wird UK einen heißen Herbst und ebensolchen Winter bescheren.

Wie man sehen kann – der NATO- Gipfel von Vilnius – eigentlich nur mit Russland und Ukraine beschäftigt – hat dunkle Wolken am Horizont, die das gesamte Gefüge des Westens, zumindest finanziell, erodieren werden lassen.

Die Belagerung dreht – der Westen als Belagerungs- Ziel.

Schreibe einen Kommentar