Do. Jun 13th, 2024

Beachten Sie, dass sämtliche Expert-innen aus USA und EU in zahlreichen Expertisen und Medien- Kommentaren klar darstellen, dass diese Summe völlig problemlos von der EU getragen werden kann – und auch zukünftige Summen kein Problem seien.
So die hochrangigsten Experten aus USA und EU, wie Think- Tank- Analyst-innen, Wirtschafts- Wissenschaftler-innen, Universitäts- Professor-innen, und so weiter.

Ist also der nachfolgende Bericht nur entweder eine Art Panikmache oder sinnlose Warnung? Nach Meinung dieser hochkarätigen Expert-innen zweifelsfrei JA / die EU übersteht dies locker, so der Tenor – sic!

Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet:
(man beachte, die englische Trillion ist im deutschen eine Billion)

Europe’s $1 Trillion Energy Bill Only Marks Start of the Crisis
High prices could last years and aid is becoming unaffordable
Relief on global gas markets isn’t expected until 2026

Eine Billion Dollar – Europas Verluste durch die Verweigerung von Gas aus Russland, Bloomberg

▪️Der Rückgang des russischen Gasverbrauchs im Jahr 2022 und dessen Substitution sowie die steigenden Preise für europäische Unternehmen und Verbraucher haben die europäischen Länder mindestens eine Billion Dollar gekostet, berichtet Bloomberg unter Berufung auf eigene Berechnungen.

▪️Die Folgen der massiven Energiekrise fangen gerade erst an, sich zu entfalten. Nach Angaben der Denkfabrik Bruegel steht Europa vor einem mehrjährigen Gasmangelnotstand

▪️Die staatliche Unterstützung für die Verbraucher, die den Preisanstieg abmilderte, könnte im kommenden Jahr durch eine hohe Inflation und eine Anhebung des Leitzinses der EZB zunichte gemacht werden. Außerdem ist der fiskalische Spielraum der europäischen Regierungen fast erschöpft – etwa die Hälfte der Länder hat bereits einen Schuldenstand, der über der EU-Norm von 60 % des BIP liegt.

FPI empfiehlt den ganzen Artikel zu lesen.

FPI- Anmerkung: Bis 2026 sind die Euro- Firmen die das können, in die USA ausgewandert, wo das Inflations- Reduktions- Gesetz (tritt am 1.1.2023 in Kraft) optimale Wirtschaftsbedingungen bietet, UND noch dazu sehr viel niedrigere Energie- Preise als in Europa.

Was Europa an Wirtschaft verliert, wird die USA als Zuwachs verbuchen dürfen -sic!

Der kollektive Westen – sowohl Amerika als auch Europa – ist zum ersten Mal auf die einfache Idee gekommen, dass es unmöglich ist, das europäische Finanzsystem einfach in den Bankrott zu treiben, ohne das amerikanische zu beeinträchtigen. Dmitry Yevstafyev, Politikwissenschaftler.

Schreibe einen Kommentar