Sa. Mai 18th, 2024

Vorab 1: Weißrusslands- Lukaschenkos aktuelles Gesprächs- Angebot an den Westen

Ukraine wird zur West-sekundär-Front, Nigeria-Niger zur Überlebens-Haupt-Front

In Europa wird dieses Gesprächs- Angebot vor allem auf Polen bezogen, aber Lukaschenko sagte das generell. Man solle generell mit einander reden, um Problemzonen anzureden, und möglicherweise durch Gespräche zu lösen.
Y
Das Gesprächs- Angebot war von Lukaschenko nicht nur für die NATO- Polen- Front gedacht, sondern auch für Wagner- Afrika, und die Afrika- Front (und hier natürlich im Schwerpunkt für die gerade aufheizende Nigeria-Niger-CFA-Front.

Das Bild führt an: Ukraine, Irak, Syrien, Libyen und Mali.

Wie bekannt, ist Wagner in Russland nicht mehr als Organisation aktiv. Das Hauptquartier in St. Petersburg arbeitet noch, ABER, nur als Verwaltungszentrum. Die Zentrale ist nun in Weißrussland.
Y
West- Beispiel: Große Konzerne haben ihren Haupt- Sitz aus Steuer- Gründen in einem Schweiz- Kanton, während die Verwaltung und die Aktivitäten in einem anderen Land passieren.
Um keinen aktiven Konzern zu nennen, als Beispiel einen ehemaligen: General Motors Europe war in einem Schweizer Kanton Haupt- ansässig, die Opel- Werke in Deutschland waren nur Sub- Firma, dieser Schweizer Kantons- Zentrale.

Bei Wagner Russland-Weißrussland ist es signifikant anders, aber vom Wesen her ungefähr gleich. Wagner hat seine Zentrale und das meiste Personal nun in Weißrussland, das Verwaltungszentrum (das aber nicht mehr rechtlicher Hauptsitz ist), noch in St. Petersburg.

Nochmal:
Das Gesprächs- Angebot war von Lukaschenko nicht nur für die NATO- Polen- Front gedacht, sondern auch für Wagner- Afrika, und die Afrika- Front (und hier natürlich im Schwerpunkt für die gerade aufheizende Nigeria-Niger-CFA-Front).

Vorab 2: EU-angeordnete ECOWAS- Sanktionen gegen Niger

Die EU will gegen Niger Sanktionen verhängen. Wie will man Länder sanktionieren, die sowieso nichts haben? Diese CFA- Länder, wie Niger, sind die ärmsten Länder der Welt, durch Frankreich und Europa über mehr als 150 Jahre ausgeraubt.
Sanktionen funktionieren bei wohlhabenden Ländern, mit wohlhabender Bevölkerung (die etwas zu verlieren hat). Die Niger- Regierung kann nichts verlieren (Frankreich kontrolliert das CFA- Finanz- System und damit die Niger- Staats- Finanzen, etc.), auch die Niger- Bevölkerung kann nichts verlieren, weil es sowieso nichts hat. Niger ist im Rahmen des UN- HDI- Index auf dem 189. Platz gelistet, von 191 gesamt-gelisteten. Der Regierung dort, und der Bevölkerung, kann man nichts wegnehmen, DENN, sie haben nichts.
Y
Die Elektrizitäts- Versorgungs- Blockade durch Nigeria tut weh. Hier geht es aber nicht um die Privat- Haushalte (die haben zu 90 % keinen Stromanschluss), sondern um Institutionen, vor allem die Krankenhäuser, die nun mit Notstromaggregaten versorgt werden müssen.
Nigeria lieferte 70 % des in Niger verbrauchten Stroms.
Niger wollte ursprünglich ein Wasserkraftwerk am Oberlauf des Niger bauen. Das hätte zu einer geringeren Wasser- Versorgung für Nigeria geführt. In einem Vertrag von 1960 wurde geregelt, dass Niger dieses Wasserkraftwerk NICHT baut, dafür aber Nigeria Strom liefert. Diesen Vertrag hat die ECOWAS mit Hilfe von Nigeria- Präsident Tinubu außer Kraft gesetzt. Die ECOWAS-Nigeria-Strom- Blockade gegen Niger ist aktiv, Strom- Blockade auch und vor allem gegen Krankenhäuser (die die größten Verbraucher dahingehend sind).
Nigeria lieferte 70 % des in Niger verbrauchten Stroms, und nun, durch die Sanktionen, NICHTS mehr.

Die ECOWAS hat eine totale Verkehrs- und Handels- Blockade gegen Niger verhängt. Auch Lebensmittel dürfen keine an Niger geliefert werden.
Das führt natürlich zu Versorgungs- Schwierigkeiten.
Y
Burkina Faso hat nun ein Export- Verbot für bestimmte Getreidesorten erlassen, wobei es nur eine Ausnahme vom Export- Verbot gibt, Lieferungen nach Niger dürfen stattfinden.

ECOWAS hat mit den Sanktionen gegen Niger nicht nur seine eigenen ECOWAS- Gesetze gebrochen, sondern – damit im Auftrag Frankreichs und der EU, die die Blockade- Vorschriften vorgab – neue Maßstäbe gesetzt, wie gegen eine Staatsbevölkerung vorgegangen werden kann.

Man beachte hierzu: Von West- Medien werden, diese Sanktionen als richtig, wichtig und notwendig geradezu bejubelt – sic!

Belagerung wie im Mittelalter oder im 2. Weltkrieg in Leningrad: Aushungern der Bevölkerung, maximierte Behinderung der medizinischen Versorgung, die Niger- Bevölkerung wird nicht als Menschen behandelt, sondern als Lebewesen, die man nach belieben disponieren kann, auch deren Tod man disponieren kann und darf.
Y
Erinnert an den Beschuss der Donbass- Zivilgebiete seit 2014. Auch hier gelten die Zivil- Russen nicht als Menschen, sondern als Lebewesen, die nach belieben ausgelöscht werden dürfen, ohne dafür Strafe fürchten zu müssen.

Die EU zeigt hier klar, welche Menschen- Standards sie hat. Manche Menschen gelten als Menschen, andere sind nur disponierbare Lebewesen ohne Lebens- Berechtigung.
1933-45 war gestern, und ist doch heute auch wieder voll aktiv.
+++   +++   +++

Das Operations- Ziel: Das Ende des CFA- Franc / der CFA-Zone

Aktions- Ziel: Es geht um die Ausradierung der letzten mächtigen Kolonial- Struktur, um die Ausradierung der CFA- Zone.

CFA, das sind alle 15 Staaten zusammen ein riesiges Gebiet, gewaltige Bodenschätze und 203 Millionen Einwohner. Das hat durchaus politisch-wirtschaftliches Gewicht. Die Ukraine im Vergleich, zwar auch mit Bodenschätzen gesegnet, aber eine derart strategisch starke Positionierung auf einem Kontinent (in Afrika ist CFA durchaus signifikant auftretend) hat die Ukraine in Europa nicht (hier ist die EU der alleinige Platzhirsch, der die Parameter vorgibt).

     
Foreign political-military assistance: France, UK, USA, etc.
G7, EU, NATO
Inh. in mio. Inh. in mio.Foreign political-military assistance: Russia, China, etc.
Wagner
     
exUK-Col.-163. Nigeria230,5 <X ???(RUS-Wagner)
  xxx  xxx 
CFA-166. Benin13,5 13,5exFRA-Col.-182. Guinea
     
CFA-UEMOA sum mio>139,5   
     
CFA-170. Senegal18,0 21,0CFA-186. Mali
CFA-177. Guinea Bissau2,0 22,5CFA-184. Burkina Faso
CFA-159. Cóte d´Ivore29,0 25,0CFA-189. Niger
CFA-162. Togo8,5   
    CFA= CFA-France-Zone
    =15 french- european
exUK-Col.-133. Ghana33,5 <X  financial colonies
NoCol.-178. Liberia5,5 <X  = fixed exchange rate
exPO-128. Cape Verde2,0 <X  with the Euro
     
exUK-Col.-174. Gambia2,5  Numbers= rank in
exUK-181. Sierra Leone9,0  HDI-Index of 2020/21
SUM >123,5 82,0191 countries listed
<X= Military Intervention   1= richest country
under political disput354,0 82,0191= poorest country
     
1234567890+12345678908888888888888888881234567890+1234567890
     
     
exUK-Col.-152. Kenya51,5<<< <<< African support
exPO-185. Mozambique32,5<<< <<< for Niger
  <<< <<< military intervention
  <<< <<< outside ECOWAS
     
1234567890+12345678908888888888888888881234567890+1234567890
    
   0,85CFA-156. Comoros
CFA-CEMAC sum mio>63,0   
CFA-151. Cameroon30,0 18,5CFA-190. Chad
CFA-145. Equa. Guinea1,5 5,5CFA-188. CAR
CFA-112. Gabon2,0 5,5CFA-153. Congo
     

Gemäß USA war nicht Russland am Niger- Putsch schuld. Der Putsch, so meinen Blinken und Nuland, habe sich wohl aus dem System heraus entwickelt (was bezogen auf das CFA- System kein Wunder ist).

RIC Russia-India-China warnen oder schweigen, andere schweigen.

Russland schweigt nicht, sondern warnt vor einem militärischen Eingreifen in Niger.
Indien und China hingegen schweigen. Sie berichten zwar in ihren Nachrichten- Stationen, aber die offiziellen Stellen schweigen.
RIC sieht die CFA- Zone als Kolonial- Instrument als nicht mehr wünschenswert an. Die Auflösung wird angestrebt.
Y
Auch andere die sich zu Wort melden könnten, wie Brasilien, Saudi Arabien (es betrifft Moslem- Glaubensbrüder in Niger), Indonesien, und natürlich Süd- Afrika, sie alle schweigen. Algerien hat sich zu Wort gemeldet, und klar gesagt, dass es wegen seiner Verfassungs- Hemmnisse nicht auf Seiten von Niger eingreifen werde, ABER, dass es gegen jede Art militärischer Intervention sei.
CFA-Niger Nachbarland CFA- Tschad beherbergt französische Truppen, ist aber gegen eine Militär- Intervention.

Was alle begriffen haben ist die Tatsache, dass es sich hierbei nicht um einen gewöhnlichen Putsch handelt, sondern um den Beginn des Kampfes um Ent- Kolonialisierung, namentlich die Zerstörung der französisch- europäischen Finanz- Kolonien der CFA- Zone.
Die 3 Aufstands- Staaten (Mali, Burkina Faso + Niger) sind wesentliche Staaten des CFA- Zentralbank- Gebietes CFA-UEMOA. Sollte dieses Gebiet im Rahmen der kommenden Abläufe zerfallen, und/oder zerstört werden, so hat das Auswirkungen auf das andere CFA- Zentralbank- Gebiet, nämlich CFA-CEMAC.
Y
Wenn CFA- UEMOA keine Überlebensberechtigung mehr hat, weil es als französisch-europäisches Kolonial- Instrument nicht mehr zeitgemäß ist, warum sollte dann CFA-CEMAC überleben können, bzw. dürfen?

Die Ukraine ist in ihrer Bedeutung, im Vergleich zu CFA- Zone, für Frankreich UND die EU, de facto bedeutungslos.

Für Frankreich ist hier natürlich Groß- Alarm. Die Ukraine, bis zum Niger- Putsch der Augenstern französischer Außenpolitik, wird damit zur sekundären Spielwiese. Die Ukraine ist in ihrer Bedeutung, im Vergleich zu Nigeria-Niger-CFA-Front, für Frankreich de facto bedeutungslos.
Nochmal der Satz:
Die Ukraine ist in ihrer Bedeutung, im Vergleich zu Nigeria-Niger-CFA-Front, für Frankreich de facto bedeutungslos.
Bezogen auf die EU:
Und das gilt nicht nur für Frankreich, sondern auch für die EU (auch wenn die das noch nicht begriffen hat):
Die Ukraine ist in ihrer Bedeutung, im Vergleich zu Nigeria-Niger-CFA-Front, für Frankreich UND die EU de facto bedeutungslos.

Die Euro- (ja West-G7-) Hauptfront (in Euro Frankreich und UK inkludiert) ist NICHT (mehr) die Ukraine, sondern die Nigeria-Niger-CFA-Front.

Die Nigeria-Niger-Front entscheidet das Schicksal der CFA- Zone – sic!
Wenn dieser Kampf um die CFA- Zone für den Westen-G7-US-EU-NATO verloren geht, dann ist dies ein globales Polit- Erdbeben epischen Ausmaßes.
Y
Globales Polit- Image des Westens, Wirtschaft (die CFA- Länder sind ein wesentlicher Wohlstands- Faktor, Wohlstands- Finanzierer, für Frankreich und auch die EU), und so weiter.
Image und mehr:
Wenn es drei bitterarmen (siehe UN- HDI- Index für Mali, Burkina Faso und Niger), und militärisch schwachen Wüstenländern gelingt, den vereinten Westen in die Schranken zu weisen, dann ist der Westen ja noch schwächer, als er in der Ukraine von den Russen schon dargestellt wird.

Definition Hauptfront:
Natürlich ist militärisch die NATO- Ost- Front hin zu Weißrussland und Ukraine die Haupt- Front, weil hier natürlich die größten militärischen Potentiale aufgestellt sind, bzw. einander gegenüberstehen. Rein Militärisch ist natürlich die NATO- Ostfront die Haupt- Front.
Y
Es gibt aber nicht nur eine militärische Front- Betrachtung, sondern auch eine politische und eine wirtschaftliche. Und hier ist ganz klar die Nigeria-Niger-CFA-Front die Haupt- Front, in diesen Bereichen ist die Ukraine- Front sekundär.

Frankreich + Europa ohne CFA-Zone: Global anwesend, aber ohne wahres Gewicht / die Ukraine wird zur Sekundär-Front / Niger-Militär-Intervention zwingend notwendig

Wenn Frankreich die CFA- Zone verliert, dann wird es zu einer sekundären Mittelmacht, wie es UK schon ist (dass beide Veto-Mächte im UN- Sicherheitsrat sind, ist eine historische Gegebenheit, die in keiner Weise die realen aktuellen Macht- Potentiale dieser beiden Länder widerspiegelt).
Mit Frankreich sinkt auch die EU in ihrer Bedeutung. Wenn das CFA- Afrika- Portfolio weg ist, dann ist Frankreich eine sekundäre Mittelmacht (wie aktuell schon UK), und die EU eine sekundäre Regional- Gemeinschaft, ohne weiter reichende Polit- und Wirtschafts- Bedeutung.

Russland hat sich im Rahmen der Nigeria- Front schon zu Wort gemeldet. Russland ist, genauso wie Indien und China, sehr klar, dass diese Nigeria-Niger- CFA- Front, die wahre Haupt- Front ist, im Rahmen der West- Verteidigung.
Interessanter Weise ist dies dem Westen noch nicht klar.
Frankreichs Außenministerin Colonna hat noch nicht erkannt, dass sie die beiden Fronten, also Ukraine und Nigeria-Niger analysieren müsste, und die jeweiligen Potentiale genau erfassen und bewerten müsste. Hätte sie es getan, würde sie erkennen, dass die Ukraine- Front zwar militärische Haupt- Front ist, ABER die Nigeria-Niger-CFA- Front die politisch- wirtschaftliche Haupt- Front darstellt, sowohl für Frankreich wie Europa.

Europa müsste also die Ukraine militärisch als sekundär einstufen, und die Nigeria-Niger-CFA-Front als militärische Haupt- Front bewerten, DENN, an der Nigeria-Niger-CFA-militär-Front wird mit militärischen Mitteln, die politische und wirtschaftliche Zukunft Frankreichs und Europas bestimmt.
Militärisch müsste Europa alles was irgendwie möglich ist, an die Nigeria-Niger-CFA-Front werfen, um seine politische und wirtschaftliche Position abzusichern.
Y
Diese politische und wirtschaftliche Position Europas, ist durch die Ukraine- Kriegs- Ergebnisse (volle Pleite für den Westen), schon schwer beschädigt. Wenn nun auch noch die CFA- Zone verloren geht, dann wird Frankreich ein maximal gedemütigter (von Russland in der Ukraine und Russland in Afrika) Atom- Zwerg (auf einem Niveau mit Nord- Korea – wobei Nord- Korea noch nicht gedemütigt wurde), und Europa ein machtloser Verein von großmäuligen und größenwahnsinnigen Null- Nummern.

Die West- Intervention muss kommen, wegen des Urans, das ist allseits klar. Sie muss aber auch kommen, weil der Westen mit der CFA- Zone seine Achillesferse hat, und diese Ferse verlieren könnte.
Die USA haben das noch nicht ganz begriffen. Wegen Uran – ja, das haben die USA begriffen, aber die politische Dimension die eine Niederlage für Europa und den ganzen Westen bedeutet, das hat Nuland noch nicht begriffen (Blinken wird es nicht begreifen, dazu fehlt die intellektuelle Leistungsfähigkeit).

Die CFA- Zone ist die letzte macht- gebende Kolonial- Struktur weltweit. Die Mini- Kolonien die UK und Frankreich noch haben (auch „wichtige“ Militär-Minis wie Diego Garcia), und auch Französisch Polynesien (zu abgelegen, um macht- bildend sein zu können), sind sekundäre Kolonial- Gebiete. Die CFA- Zone jedoch ist eine primäre Macht- Struktur.

Irgendwie wie damals, bei den NAZIs im 2. Weltkrieg.

Hitler- Deutschland hatte auch eine Afrika- Front (Legende Rommel), und eine Ost- Front. 80 Jahre später, in 2022/23 ist das Niveau von 1942/43 wieder erreicht. Und die Menschenverachtung der Frankreich-EU-angeordneten ECOWAS-Niger-Sanktionen ergänzen dieses Bild.
Es hat sich nichts geändert. Damals wie heute, die gleiche Philosophie und die gleichen Mechanismen.

Schreibe einen Kommentar