Do. Mai 23rd, 2024

Einem Bericht des in Washington ansässigen Zentrums für Strategische und Internationale Studien zufolge dürften die Vorräte an präzisionsgelenkter Langstreckenmunition in weniger als einer Woche aufgebraucht sein, falls die USA in einen möglichen Konflikt in der Straße von Taiwan verwickelt werden.

Die militärisch-industrielle Basis der USA ist für das derzeitige internationale Umfeld unzureichend gerüstet. In einem größeren regionalen Konflikt, wie z.B. einem Krieg mit China in der Meerenge, würde der Einsatz von US-Munition wahrscheinlich die derzeitigen Bestände des US-Verteidigungsministeriums übersteigen.

Der Konflikt in der Ukraine hat auch schwerwiegende Mängel in der US-amerikanischen Verteidigungsindustrie aufgedeckt und macht deutlich, dass ein langwieriger Konflikt zu einem industriellen Krieg werden kann, der eine Verteidigungsindustrie erfordert, die in der Lage ist, genügend Munition, Waffensysteme und Materialien zu produzieren, um die aufgebrauchten Bestände zu ersetzen.

Das CSIS mit seiner Studie:
https://www.csis.org/analysis/empty-bins-wartime-environment-challenge-us-defense-industrial-base

Schreibe einen Kommentar