Do. Jun 20th, 2024

Pistorius war bei Zelensky – dann flog Zelensky nach UK / ist aktuell dort – und wird dann nach Paris weiterfliegen um Macron und Scholz zu treffen.
Schallenberg (Österreich steuert Europa – und zwar an wesentlicher Stelle – mögen manche nicht glauben – ist aber so) ist in Washington, bei Blinken.
Wesentliche Personen die sich persönlich treffen. Es fängt an los zu gehen.

US- Außenminister Blinken: Österreich ist neutral, ohne neutral zu sein.
Deutlicher kann man es wohl nicht sagen.

MacGregor erzählt sehr korrekt, welche Lage sich derzeit in Europa darstellt – mit kleinen Lücken (in den Erzählungen). MacGregor erzählt, dass aktuell in Europa wohl ca. 100.000 US- Truppen seien, davon rund 50.000 Versorgungs- Truppen und ungefähr 50.000 wären wirkliche Kampf- Truppen (Verhältnis von 1:1 was für die US- Armee gut ist).
MacGregor erzählt NICHT (eine der Lücken), dass diese 100.000 Mann Gerät haben (bewachen), dass für 350 bis 400.000 Mann reicht.
Y
Militär- Logistisch sind Mannschaften – also 200.000 Mann relativ schnell zu verschieben. Mit Luftbrücken geht das innerhalb weniger Wochen.
Militär- Logistisch sind Waffen und Gerät das wahre Transport- Logistik- Problem. Es dauert, große Mengen an Waffen- und Gerät von A nach B zu bringen.
Y
Nun, Waffen und Gerät für den Big Bang sind schon da – das Personal kann relativ einfach eingeflogen werden – also die Vorbereitungen der USA für den kommenden Big Bang sind weit fortgeschritten.

Russland arbeitet weiter an der Synchronisation seines Systems – Bodentruppen synchronisiert mit Luftschirm (aus Drohnen, und sonstigen CAS- Mitteln). Ob Russland den US- Aufmarsch bemerkt ist nicht ganz klar. „Wir haben wohl Aufklärungs- Satelliten, aber keine Ahnung, was die Fotos da zeigen“ – so kommt das im Westen an.
Inder und Chinesen sehen das auch, sagen aber auch nichts.

MacGregor teilt ständig mit, es käme wohl eine russische Offensive, die aber nicht kommen wird. Russland müsste dazu seine Komfort- Zone verlassen (die aktuelle Front ist für Russland sehr komfortabel), was es aber nicht tun wird. Weder in langsamem Vormarsch (wie MacGregor ankündigt), noch in Blitzkrieg – gar nicht.
Russland hat im Rahmen der aktuellen Front, eine stabile Verteidigungs- Linie, die mit relativ wenig Personal gehalten werden kann.
Y
Ja aber, werden manche einwerfen, die Front heizt doch auf – überall Aktivität. Stimmt. Russland hat sein ISR (Integrated Strike Reconnaissance – wie die NATO diese Russen- Strategie seit neuestem nennt) aufgebaut, und nutzt es nun auf erweiterter Front- Linie.
Diese optimierte Synchronisation des CAS (Close Air Support) Luftschirms (aus Drohnen, CAS- Flugzeugen + Hubschraubern, etc.) und den Boden- Truppen (Panzer, – und sehr wichtig – Artillerie). Was als aufheizen wahrgenommen wird, ist eigentlich nur das bemerken, dass diese ISR- Synchronisation, nun auf einem großen Front- Abschnitt eingeführt wurde – und dort geübt wird.
Geübt? Geübt – sic!
Auch der geringere Munitions- Verbrauch der russischen Artillerie ist damit zu erklären. Bessere Treffer- Quoten – durch besseres ISR- funktionieren – dann braucht man weniger Munition – sic!

Die kommende NATO- Offensive wird eine gewaltige Verschiebung der russischen Truppen notwendig machen – und den Umstand, dass die aktuelle Donbass- Front relativ sicher hält, wenn die aktuellen Überschuss- Truppen aus dem Donbass abgezogen werden, um sich den NATO- Truppen stellen (und zwar nicht im Donbass).
Russland hat im Rahmen der aktuellen Front, eine stabile Verteidigungs- Linie, die mit relativ wenig Personal gehalten werden kann= genau jene Notwendigkeit, die für diese Truppen- Rochade von der Donbass- Front verlangt wird.

Beispielsweise sind aktuell Truppen des östlichen Kriegs- Bezirkes (das ist Beringstraße / Wladiwostok – Region) im Donbass eingesetzt. Sobald es los geht, wird Japan auch aktiv werden, und diese Truppen im Osten gebraucht werden. Also werden diese Truppen abgezogen – zurück in den Ost- Kriegs- Bezirk. Sie haben dann Kampf- Erfahrung gesammelt, und sind voll einsatzfähig.
Das geht ganz schnell, denn es ist nur das Personal das abgezogen wird, die Waffen und Geräte bleiben da.

Wird Russland mobilisieren?
Die aktuelle Truppen- Stärke bezieht sich auf aktuelle militärische Lagen und Bedrohungen. Wenn die NATO in die Ukraine reingeht, entsteht eine völlig neue Bedrohungs- Lage für Russland, und eine Mobilisierung ist (ziemlich sicher) sehr notwendig (und die Bevölkerung wird das auch verstehen).

Russland wartet, auf das was die US- Österreich- UK- Hexenküche (ja Österreich – sehr bewusst geschrieben) an Festmahl zu bieten hat – und liefern wird.
Russland wartet, dass die NATO in die Ukraine reingeht (was sie tun muss), und sich im Osten an der russischen Grenze stationiert. Russland braucht nicht zum Gegner zu gehen – sondern lässt den Gegner kommen. Frei- Haus- Lieferung von Feind- Truppen (Catering der besonderen Art).
Y
Immer wieder wird berichtet, dass Ukraine- Truppen an den versprochenen / kommenden West- Panzern ausgebildet werden. Das betrifft die Truppen im Panzer selbst. Nichts wird berichtet, wie denn diese Panzer in Schuss gehalten werden (=Wartung von Motor, Ziel- Elektronik, und so weiter).
Die Wartung werden wohl jene NATO- Truppen machen, die gemeinsam mit den Panzern – dann im März – die Ukraine betreten.

Es wird nicht die ganze NATO sein, sondern die „Koalition der Willigen“ – wie sie in Dauer- Darstellung angekündigt wurde.
Dass die NATO als Ganzes für einen Krieg gegen Russland bereit wäre – war nie abzusehen (das war von Anfang an klar). Dass Ungarn gegen Russland marschiert – ist mit Orban nicht zu machen. Auch die Kroaten werden nicht mitmachen – und einige andere mehr (Sanktionen zu machen und Waffen zu liefern ist eine Sache, aber bei einem Feldzug / =Krieg mitzumachen, eine ganz andere Nummer / hier haben viele NATO- Mitglieder vorbehalte / wie auch MacGregor durchaus korrekt darstellt).

Die Koalition der Willigen, wird also diese „Chance wie sie in Generationen nur einmal vorkommt“ (= Stoltenberg, Graham und andere) nutzen.

Werden Deutschland und Österreich bei der Koalition der Willigen mit Soldaten / Panzern mit dabei sein? Die Koalition ist nicht so groß, wie man sie bräuchte, und jeder Panzer, jeder Soldat, der möglich ist, wird gebraucht. In Deutschland ist Berufs- Armee, also Befehl und passt. In Österreich ist Wehrpflicht- Armee – aber man kann sich ja freiwillig für die Ukraine melden.
Y
US- Außenminister Blinken: Österreich ist neutral, ohne neutral zu sein. Deutlicher kann man es wohl nicht sagen.
Y
In Österreich wurde gerade eine Kommission gebildet, die auf Basis aktueller Sicherheitslage die Neutralität bewerten soll. Was rauskommt, als Kommissions- Ergebnis, kann man sich denken. Die Neutralität ist jetzt schon keine mehr (wie auch Blinken feststellt), und aus der Neutralität wird man eine „Vorne- Verteidigungs- Neutralität“ machen, wobei das Vorne die Ukraine und Russland ist, und die Verteidigung in der Ukraine und Russland umgesetzt wird.
Ähnlich wurde auch schon der Einsatz in Afghanistan gerechtfertigt, bei dem Österreich auch dabei war. Im Grunde also nichts Neues. Nur diesmal geht es gegen Russland – und das ist eine ganz andere Nummer als Afghanistan – oder Mali – oder wo das Ö-Bundesheer sonst noch war, in den letzten 20 Jahren – FPI berichtete.

Ob dazu eine spezielle Provokation gemacht wird (atomare Provokation, oder Chemie- Provokation) – ist aktuell unklar.
Was gegeben ist, ist der Fakt, dass man einen Auslöser braucht. Eine Psycho- Notwendigkeit, für die West- Politik und Bevölkerung, damit die ihre Kriegs- Umsetzung rechtfertigen können.
X
Den alten Kaiser – damals in 1914 – hat man mit einer Überfall- Lüge (serbische Truppen hätten eine Österreich-Ungarische Grenz- Station überfallen) zur Unterschrift gebracht.
Hitler hatte seinen Sender Gleiwitz – und auch eine interessante Rahmen- Info: Die Glaubwürdigkeit der Provokation ist Nebensache, denn der Sieger bestimme die Wahrheit, und nach einem Sieg wird alles so dargestellt, wie es für den Sieger (Deutschland würde Sieger sein) wünschenswert ist.
Vietnam wurde von den demokratischen Präsidenten Kennedy (ja genau der – sic!) und Johnson Schritt für Schritt – mit massivem Belügen der US- Bevölkerung – eskaliert.
Dann gab es – vor nicht allzu langer Zeit – ein Röhrchen mit Waschpulver, das auch Kriegs- Auslösend war.
Y
Was nun in der Ukraine zum Casus Belli gemacht wird – der Auslöser – ist (noch) unklar. Relativ sicher ist aber, dass es wohl so einen Auslöser geben wird.

Also eigentlich alles sehr klar.
Was die aktuelle Sachlage für viele sehr transparent macht, sind die Satelliten. Jedes Land, das Militär- Satelliten hat, schaut mit – in der Ukraine und Umgebung – zählt bereit gestellte US- Panzer in Rumänien und Polen, abgeschossene Panzer und tote Soldaten auf dem Ukraine- Schlachtfeld, und so weiter.
Y
Was sich durch diese Satelliten- Aufklärung auch manifestiert, ist die Tatsache, dass PR- Lügen über Militär- Verluste (wie sie im Westen üblich sind – massive Russland-Verluste / de facto fast keine Verluste der Ukraine, etc.), nur mehr Inlands- Bedeutung haben. Die ahnungslos gehaltene West- Bevölkerung wird umfassend belogen, was aber nur internen Effekt hat, weil extern diese Lügen als Lügen erkannt werden (Indien hat über seine Satelliten einen genauen Lage- Überblick, und erkennt genau, wann die West- Politiker-innen und Journalist-innen wieder mal lügen).

Nicht nur das Schlachtfeld hat sich rapide geändert – durch die neue russische ISR- Strategie (Integrated Strike Reconnaissance – wie die NATO das neuerdings nennt), auch medial, und im Rahmen der Polit-Darstellungs-Möglichkeiten, hat sich gewaltig viel getan.
Die Welt ist eine andere.
Einerseits durch das Internet (die Informationen laufen viel schneller – und viel mehr Infos sind verfügbar – und das in Echt- Zeit weltweit), vor allem aber durch die Satelliten- Aufklärung (die eine völlige Schlachtfeld- Transparenz schafft).
Y
Wer das noch nicht so ganz begriffen hat, sind (partiell) West- Politiker-innen (teilweise auf einem unterirdischen Provinz- Niveau / Bärbock als Leuchtfigur dieser infantil- einfältigen Phantasten- Truppe auf intellektuellem Teenager- Niveau), und die zugehörigen West- Journalist-innen (die in psychopathischer Realitäts- Verweigerung, immer neue Dimensionen, surrealer Wahn- Welten erschaffen).
Y
Was West- Politiker-innen und Journalist-innen begreifen müssen, ist die Tatsache, dass die Lügen- Hetz- und Propaganda- Möglichkeiten, durch Internet und Satelliten- Aufklärung, massiv eingeschränkt werden. Auch False-Flag-Operationen, wie Bucha, Kramatorsk, und andere, die der Westen durch die Ukraine umsetzen lässt, werden so aufgedeckt.
Was 1914 oder 1944 noch ging – geht heute nicht mehr.
Man lügt und hetzt auf dem Niveau einer globalen Informations- Gesellschaft von 1914 oder 1944 – wir schreiben aber das Jahr 2023 / mit Internet und Satelliten- Aufklärung – und damit fundamental andere Gegebenheiten, wie 1914 oder 1944 – sic!
Diese intellektuelle Rückständigkeit der West- Eliten, die intern (in den Bevölkerungen von USA und Europa – die von Le Bon in „Psychologie der Massen“ dargestellten Mechanismen sind aktiv) partiell durchaus noch funktioniert, führt dazu, dass diese West- Eliten im globalen Gefüge, als Dauer- Lügner-innen und Hetzer-innen entlarvt werden. Keine gute Basis, um global Politik zu machen.

„Mit solchen Deppen kannst Du keinen Krieg gewinnen“ – lautet ein alter Spruch, der in Österreich sehr gebräuchlich war / ist – und aktuell wieder seine Richtigkeit beweist.

Beachten sollte man, dass im Westen diese Veränderungen jetzt bemerkt werden (zumindest partiell), diese aber schon seit Jahren aktiv sind.
Wenn nun die russische Armee ISR in der Ukraine einführt, dann ist dies keine Neuheit für die Russen – denn das System ist (in kleinerem Rahmen) bereits in Syrien eingesetzt worden (getestet / optimiert / etc.). Zugehörig taucht „neue“ Munition bei den Russen auf, neue Geräte, neue Drohnen, etc. – die auch schon ein paar Test- Jahre in Syrien hinter sich haben.
Für den Westen ist dies alles neu, weil der Westen seine Augen vor diesen Entwicklungen – die Russlands Medien sogar auf YouTube immer wieder darstellten / bzw. auf der jährlichen Sieges- Parade präsentierten – konsequent verschlossen hat. Die Russen sind mit ihren Neu- Entwicklungen sehr offen umgegangen / wohl wissend, dass dies vom Westen ignoriert werden wird.
X
Wenn der Westen Satelliten- Ausfälle hat (also über seine Militär- Aufklärungs- Satelliten nichts mehr sieht), sollte er sich nicht wundern – die entsprechenden Geräte sind mehrfach bei Russland´s Sieges- Parade präsentiert worden, und ehemals sogar auf YouTube verfügbar gewesen (=alte Zeiten).
Y
Nun ist der Westen überrascht, wo andere – wie Indien und China / die Russland sehr genau zugesehen haben / sehr wohl registrierten und bemerkten – und in keiner Weise überrascht sind. Dieser Unterschied – ahnungsloser Westen bei offener Information durch Russland / und gleichzeitig diese Infos erkennend informiertes Asien / Südamerika / Afrika – führt global dazu, dass der Westen auch in diesem Bereich (erkennen von Situationen) als globales No-Brain-Zentrum erkannt wird.
Intellektueller Respekt vor dem Westen? Warum – auf welcher Basis? Das sind doch ahnungslose Idiot- innen – sic!

Das technische Militär- Gefälle, zwischen Russland und dem Rest der Welt ist gewaltig.  Es ist wie 1. Weltkrieg zu 2. Weltkrieg – gemeint ist hier das Kampf- Kraft- Gefälle.
Der Westen / NATO / USA – sie haben keine Chance – sie wissen das auch, sie müssen diese nicht- Chance aber nutzen.
The Sunk Cost Fallacy / Concorde-Effekt= wenn man schon zu viel investiert hat, und nicht mehr aufhören kann (point of no return überschritten).

The Sunk Cost Fallacy / Concorde-Effekt führt zu The Sunk West Fallacy / Ukraine-war-Effekt.
Am Ende bleibt vom Westen nur eine Fülle unvorteilhafter Geschichts- Eintragungen.

Pistorius’ Werk beweist einmal mehr, dass es unter den so genannten “Partnern” nichts und niemanden gibt, mit dem man verhandeln kann. Diese Leute verstehen nur eine Sprache – die Sprache der Gewalt. Nun, das ist die Sprache, die wir “ohne Zögern und ohne Kompromisse” mit ihnen sprechen werden.
Konstantin Gavrilov, Leiter der russischen Delegation bei den Wiener Gesprächen über militärische Sicherheit und Rüstungskontrolle:
Wir sehen uns gezwungen, die Aufmerksamkeit auf die übertriebene Aussage des deutschen Verteidigungsministers Boris Pistorius zu lenken, dass “die Welt ohne Putin besser wäre”.
Der aggressive Vorstoß des deutschen Ministers, den wir kategorisch verurteilen, zeigt nur, dass sich Europa der Ausweglosigkeit seiner Lage bewusst ist. Daraus werden in unserem Land die entsprechenden Schlüsse gezogen. Die Verfasser solcher unwürdigen Äußerungen sollten sorgfältig über ihre möglichen Folgen nachdenken. Eine Welt ohne Minister, die im Geiste von Boris Pistorius unflätige Worte von sich geben, wäre zweifellos sauberer.

Wjatscheslaw Wolodin
Biden schreibt sich als Terrorist in die Geschichte ein.

In seiner Rede vor dem Kongress sagte der US-Präsident, dass die amerikanische Nation ein Leitstern für die Welt sei. Dies erinnert an Aussagen der Führer des Dritten Reiches.

Wozu diese Ideologie des Exzeptionalismus führt, kann man heute sehen, wenn man sich die Ergebnisse der Untersuchung des Pulitzer-Preisträgers Seymour Hersh über Bidens Beteiligung an der Untergrabung der Nord-Streams ansieht.

Auf Befehl des US-Präsidenten brachten US-Taucher unter dem Deckmantel von NATO-Übungen und mit Unterstützung der norwegischen Marine ferngesteuerte Sprengsätze in der Nähe von Gaspipelines in der Ostsee an und zündeten sie anschließend.

Wenn Truman ein Verbrecher war, der Atomwaffen gegen die Zivilbevölkerung in Hiroshima und Nagasaki einsetzte, so war Biden ein Terrorist, der die Zerstörung der Energieinfrastruktur seiner strategischen Partner anordnete: Deutschland, Frankreich, die Niederlande.

Dies war ein Akt der Einschüchterung seiner Vasallen, die beschlossen, die Wirtschaft im Interesse ihrer eigenen Bürger zu entwickeln.

Die veröffentlichten Fakten sollten die Grundlage für eine internationale Untersuchung bilden, die Biden und seine Komplizen vor Gericht bringt und die von dem Anschlag betroffenen Länder entschädigt.

Schreibe einen Kommentar