Fr. Apr 19th, 2024

Der Ö-Standard dazu:
https://www.derstandard.at/story/3000000211749/us-aussenminister-blinken-trifft-am-freitag-schallenberg-und-nehammer

US-Außenminister Antony Blinken kommt am Freitag nach Österreich. Er wird nach Angaben des Außenministeriums Bundeskanzler Karl Nehammer und Außenminister Alexander Schallenberg (beide ÖVP) treffen. Blinken nimmt in Wien an der jährlichen Konferenz des Büros der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) teil, wie der Sprecher des US-Außenministeriums, Matthew Miller, am Donnerstag im Rahmen seiner täglichen Pressekonferenz bestätigte.

Die Gespräche Blinkens mit dem Bundeskanzler und dem Außenminister finden laut dem Außenamt im Bundeskanzleramt statt. Im Anschluss daran folgt demnach um 15.15 Uhr eine Pressekonferenz mit Schallenberg. Der US-Außenministeriumssprecher betonte, die USA und Österreich arbeiteten etwa bei der humanitären Hilfe für die Ukraine und bei der Einhaltung der Wirtschaftssanktionen der EU gegen Russland zusammen. Erwartet wird auch, dass Blinken und Schallenberg den Gleichklang in internationalen Fragen betonen werden. So zählen beide Länder zu den stärksten Unterstützern Israels im Nahostkonflikt. Auch bezüglich der russischen Aggression in der Ukraine ziehen Washington und Wien an einem Strang, obwohl Österreich wegen seiner völkerrechtlichen Neutralität der Ukraine keine militärische Unterstützung leisten möchte. So lobte Blinkens Stellvertreter James O’Brien Österreich erst im Dezember in einem APA-Interview in Wien als “großartigen Partner”.
+++ +++ +++

War die Ausweisungen von zwei russischen Diplomaten eine “Morgengabe” an den US- Außenminister?

Die Morgengabe war nach traditionellem deutschem Recht ein Geschenk des Mannes an die Ehefrau. Ihren Namen hat sie von dem Brauch, sie am Morgen nach der Hochzeitsnacht zu überreichen – dieser Zeitpunkt war aber nicht immer und nicht überall verbindlich. So konnte sie auch bei der Eheschließung überreicht oder zu diesem Zeitpunkt für den Fall des Vorversterbens des Zuwendenden nur versprochen werden.
Die Morgengabe stellte ein Geschenk dar, das der Braut zur persönlichen Verfügung stand – im Gegensatz zur Widerlage, die ebenfalls der Bräutigam leistete, die der Versorgung der Frau im Falle der Witwenschaft diente, und der Mitgift, die die Braut in die Ehe mit einbrachte zur Gründung des ehelichen Haushalts.
Als Zuwendung eines Ehemannes an seine Frau zu deren freier Verfügung gehörte die Morgengabe bei Vorversterben des Mannes nicht zu dessen Nachlass, sondern stand im Eigentum der Frau.
+++ +++ +++

Labsal für den unter heftigen Polit-Minderwertigkeits-Komplexen leidenden Ö-Außenminister. Gemeinsame Presse-Konferenz mit Blinken, bedeutet, er ist endlich wieder als das präsent was er sein will, Weltenlenker mit Universalmacht.
Die Pressekonferenz als das Niveau, das er für sich als normalen Arbeitsbereich sieht – im Kreise der mächtigen der Welt, das zentrale Organ.

Welche Bedeutung dieses Treffen (mit Ö-Kanzler und Ö-FM) hat? KEINE, denn die Entscheidungen über den Ukraine-Krieg, und über den Israel- Krieg, fallen in Moskau bzw. Riad (und nicht in Washington oder Wien).
Y
Hier agieren zwei Statisten, die getrieben von den Realitäten der Welt, zumindest in Presse-Konferenzen versuchen, den Schein der alten Allmacht (=USA als globaler Hegemon) aufrecht zu erhalten.
Y
Wieder so eine Tempi Passati Veranstaltung.
+++ +++

Tempi Passati – Das Zitat in italienischer Sprache bedeutet so viel wie ‚vergangene Zeiten‘, ‚das sind vergangene Zeiten‘ oder ‚die Zeiten sind vorbei‘ und kann sowohl Bedauern als auch Erleichterung ausdrücken. – Mit diesen Worten soll Joseph Ⅱ., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, ein Gemälde des italienischen Malers Federigo Zuccaro kommentiert haben, das er im Dogenpalast in Venedig sah. Auf dem Bild war Kaiser Friedrich Barbarossa vor dem Papst auf den Knien liegend dargestellt.

Schreibe einen Kommentar