Fr. Apr 19th, 2024

Dass die Euro- Politiker- innen in ihrem Sanktions- Wahn, die dümmsten Politiker-innen seit der Erfindung der Voll- Verblödung sind, und als umfassend restlos total- verblödet eingestuft werden müssen, dürfte inzwischen allen FPI-Leser-innen klar geworden sein.

Nun ist Israel aktiv, in Gaza, und die Araber sind dagegen.

Da könnte doch diesen restlos total-verblödeten Brüssel- Aktivist-innen wieder mal Sanktions- Ideen kommen. Warum nicht z. B. Ägypten oder Saudi Arabien oder beide, oder … wen auch immer, unter Sanktionen stellen.

FPI meint dem vorbeugen zu müssen, und einige Karten einstellen zu sollen.

Die arabischen militärischen Achsen gegen Israel:

Karte obig: Wer die orangen Linien genau ansieht wird merken, dass sie an defnierte orange Punkte führen. Linien und Punkte wurden mit bedacht sehr genau gesetzt.
Aber Syrien ist doch suspendiert – im Rahmen der OIC. Ja schon, aber hat mit allen Kontakt. Es ist wieder Teil der Familie, ohne einen offiziellen Ausweis dafür zu haben (den man im Rahmen der Muslim- Familie nicht braucht – Familie ist Familie).

Und nun ein bisschen See- Verkehrs- Know- How:

Betrachtet man die vorangegangen Landkarten, könnte einem der Verdacht kommen, der Suez- Kanal (im Rahmen der Saudi-Achse eingebettet) könnte wichtig sein?

Nunja, mögen manche meinen, man könnte ja gegen Saudis (von denen auch viel Öl für Europa kommt) und die Ägypter, einfach mals so mit EU- Sanktionen belegen.
Wirklich, wären EU- Sanktionen gegen Saudis und Ägypter eine gute Idee?

Schauen sie mal hier:

Es könnte sein, dass EU- Sanktionen gegen Ägypten und Saudis vielleicht doch keine so gute Idee sind, oder?

Ja aber, Russen und Iraner müssen auch aufpassen.
Nicht so ganz – DENN:

Der INSTC:

INSTC und das Netz, in dem er eingebunden ist (man beachte, für Indien eine Verkürzung bezogen auf Europa, und auch für den Iran heftig kürzer, bezogen auf Ost- Mittel- und Süd- Europa):

Russland und China können den Suez- Kanal für den Weg nach Europa ganz umgehen – inzwischen (seit 2023) ganzjährig befahrbar, die Nord- Ost- Passage:

Diese Routen- Belegung hat sich seit 2013 verstärkt, also der Verkehr im Rahmen dieser Routen wurde mehr.

Mal angenommen, die EU verhängt Sanktionen gegen Ägypten, oder Saudi Arabien (was dem gängigen Reaktions- Muster der EU entsprechen würde / wenn etwas nicht so passt, wie man es will, macht man Sanktionen), ja dann könnten die Ägypter Gegen- Sanktionen im Rahmen des Suez- Kanals verhängen, für Euro- Schiffe keine Durchfahrt mehr, oder so (China-Schiffe mit Euro- Gütern würden den Suez- Kanal befahren, Euro- Reedereien den Umweg über Afrika nehmen müssen).

Wäre es also eine gute Idee, gegen Ägypten oder Saudi- Arabien EU- Sanktionen zu verhängen?
Y
Zweifelsfrei NEIN (aber genau dann, wenn es keine gute Idee ist, machen die EU- Irren ja die Sanktionen – sic!)

FPI hofft, durch diese Informationen, zu weniger Wahnsinn im Rahmen von EU- Sanktionen, beigetragen zu haben.

Schreibe einen Kommentar