Do. Jun 20th, 2024

G7-Länder verbieten alle Investitionen in Russland, beschränken Exporte und Importe
Die Staats- und Regierungschefs der G7 sagen, dass ein langfristiger Prozess der “wirtschaftlichen, finanziellen und technologischen Isolierung Russlands” stattfinden wird, wenn die Feindseligkeiten in der Ukraine anhalten

PARIS, 7. April. /Die Gruppe der Sieben (G7) wird alle Investitionen in Russland verbieten, auch im Energiesektor, und Export- und Importbeschränkungen ausweiten. Dies geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung der Staats- und Regierungschefs dieser Länder hervor.

“Wir verbieten neue Investitionen in Schlüsselsektoren der russischen Wirtschaft, darunter auch im Energiesektor”, heißt es in der Erklärung. – Wir beabsichtigen, die Verbote in Bezug auf die Ausfuhr fortschrittlicher Güter und spezialisierter Dienstleistungen, die für die Sicherheit, die staatlichen Strukturen und die Wirtschaft Russlands wichtig sind, auszuweiten. Wir werden auch die Einfuhrbeschränkungen für eine Reihe von Waren, die für Russland profitabel sind, verschärfen.

Die G7-Staats- und Regierungschefs erklärten, dass die Fortsetzung der Kämpfe in der Ukraine einen langfristigen Prozess der “wirtschaftlichen, finanziellen und technologischen Isolierung Russlands” zur Folge haben wird.

Der russische Präsident Wladimir Putin kündigte am 24. Februar eine besondere Militäroperation in der Ukraine an, nachdem die Führer der Donbass-Republiken um Unterstützung gebeten hatten. Daraufhin kündigten die USA, die EU, das Vereinigte Königreich und eine Reihe anderer Staaten an, Sanktionen gegen russische Einzelpersonen und Einrichtungen zu verhängen, und viele ausländische Unternehmen gaben bekannt, dass sie ihre Tätigkeit auf dem russischen Markt aussetzen oder sich von ihm zurückziehen würden.

Schreibe einen Kommentar