Mi. Jul 17th, 2024

General Surovikin, auch teilweise General Armageddon genannt, erlebt derzeit in West- Medien eine Hype. Putin habe ihn verhaften lassen, oder abgesetzt, oder was auch immer, wird kolportiert.

FPI hat schon mehrmals dazu Stellung genommen, und die damaligen Texte sind aufrecht.

Nun sind hier Texte aus russischen Quellen, die beschreiben, was in den letzten Tagen geschah.

Manche werden nach dem lesen meinen – alles klar – der ist abgesetzt und kaltgestellt (oder so).

Nun, die Texte sind genau und korrekt.
Surovikins Job- Zustand hat sich seit einem Jahr nicht geändert, nur der Wirkungsbereich verändert – so kann man auch auf Grund der Texte urteilen.

Und was ist das für ein neuer Job, auf den sich Surovikin vorbereitet (mit seinem Urlaub)?
Es wird kein neuer Job, sondern ein neuer Nebenjob. Und ob man das Urlaub nennen kann, sei dahingestellt.

Und was wird das für ein neuer Nebenjob?
Die Antwort darauf, kann FPI zum aktuellen Zeitpunkt nicht geben, nur so viel, sie haben den Aufgabenbereich immer wieder mal vor Augen.
+++ +++ +++

Ja aber, die journalistischen Kaffee-Tanten schreiben doch, Surovikin sei ein Putin- Rivale, und deshalb abgesetzt, und so weiter (=typische Beziehungs- Tat zum Machterhalt, wie in den journalistischen Kaffee-Runden ständig als richtig anerkannt, und wenn die Kaffee-Runden dies erkennen, stimmt das auch).
Y
Antwort: Fachbereich der journalistischen Kaffee-Tanten (die auch männlich sein können), sind (vegane) Torten-Ecken, und nicht (Ablauf-Notwendigkeiten) von Militär- Zuständen.

Torten-Ecken (vorzugsweise vegan), DER Fachbereich von journalist-ischen Kaffee- Tanten (die auch männlich sein können).


+++ +++ +++

Hier eine gute Darstellung der Geschehnisse einer russischen Quelle:

Viktor Afzalov, Chef des Hauptquartiers der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte, wurde anstelle von Sergei Surowikin vorläufiger Oberbefehlshaber der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte Russlands. Dies berichtet RIA Novosti unter Berufung auf eine informierte Quelle.

„Der ehemalige Oberbefehlshaber der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte Russlands, Sergej Surowikin, wurde nun von seinem Posten entbunden, Generaloberst Viktor Afzalov, Chef des Generalstabs der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte, fungiert vorübergehend als Oberbefehlshaber der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte Kräfte“, sagte der Gesprächspartner der Agentur.

Zuvor war Afzalov bereits amtierender Oberbefehlshaber der VKS, als Surowikin eine gemeinsame Gruppe russischer Truppen befehligte, die an der russischen Invasion in der Ukraine beteiligt war.

Generaloberst Viktor Afzalov schloss sein Studium 1989 an der Puschkin-Hochschule für Funkelektronik der Luftverteidigung, 2000 an der Militäruniversität Luftverteidigung und 2010 an der Militärakademie des Generalstabs ab. Im Juli 2017 wurde er zum Kommandeur der Luftwaffe und der Luftverteidigungsarmee des östlichen Militärbezirks ernannt und seit August 2018 zum Chef des Hauptstabs der russischen Luft- und Raumfahrtstreitkräfte. Im Oktober 2022 wurde er zum Kommandeur der Gruppierung der russischen Streitkräfte im Krieg mit der Ukraine ernannt und im Januar 2023 zum stellvertretenden Kommandeur.

Gestern gab der ehemalige Chefredakteur von Ekho Moskvy, Alexei Venediktov, auf seinem Telegram-Kanal bekannt, dass Surowikin seines Amtes enthoben worden sei. Darüber schrieb auch die Journalistin Ksenia Sobtschak. Sie stellte klar, dass dies am 18. August geschah. Weder Wenediktow noch Sobtschak erwähnten in ihren Veröffentlichungen Informationsquellen.

RBC berichtete unter Berufung auf seine Quellen, dass Surovikin aufgrund einer Versetzung auf einen anderen Arbeitsplatz von seinem Posten entlassen wurde, weiterhin dem Verteidigungsministerium zur Verfügung steht, sich aber derzeit „im Kurzurlaub“ befindet.

Sergei Surovikin trat nach dem Aufstand des Wagner PMC nicht mehr in der Öffentlichkeit auf. Am 29. Juni berichteten westliche und russische Medien, dass der General festgenommen werden könnte. Am Tag zuvor veröffentlichte die Zeitung „The New York Times“ unter Berufung auf amerikanische Geheimdienste Informationen, dass Surovikin im Voraus über Prigozhins bevorstehenden Aufstand Bescheid wusste.

Im Juli antwortete der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses der Staatsduma, Andrej Kartapolow, auf die Frage eines Journalisten nach Surowikins Aufenthaltsort: „Er ruht sich jetzt aus und ist noch nicht verfügbar.“

Später berichtete das Wall Street Journal unter Berufung auf Quellen, dass Surowikin und 13 weitere Offiziere der russischen Streitkräfte wenige Stunden nach Beginn von Prigoschins Aufstand zum Verhör festgenommen wurden. Der General sei in Untersuchungshaft und werde in Moskau verhört, ohne dass gegen ihn Anklage erhoben worden sei, heißt es in dem Material.

Sergej Surowikin übernahm am 31. Oktober 2017 das Kommando über die russischen Luft- und Raumfahrtstreitkräfte. Von Oktober 2022 bis Januar 2023 befehligte er die gemeinsame Gruppierung russischer Truppen in der Ukraine, ab dem 11. Januar 2023 war er stellvertretender Kommandeur.
+++ +++ +++

Generaloberst Viktor Afzalov, Chef des Generalstabs der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte, wurde anstelle von Sergej Surowikin zum vorläufigen Oberbefehlshaber der russischen Raumfahrtstreitkräfte ernannt. Dies berichtete RIA Novosti unter Berufung auf eine Quelle. Amic.ru sagt, wer es ist.

Wer ist Viktor Afzalov?

Über Viktor Afzalov gibt es in offenen Quellen nur wenige Informationen. Es ist bekannt, dass der Soldat 1968 geboren wurde. Nach dem Patronym ist er Musavirovich, wie die Rossiyskaya Gazeta im Jahr 2022 berichtete. Nach der Schule besuchte er die Höhere Militärschule für Funkelektronik der Luftverteidigung, die er 1989 abschloss. Danach studierte er an der Militäruniversität für Luftverteidigung und an der Akademie des Generalstabs der RF-Streitkräfte.

In der Armee stieg Afzalov vom Leiter der Berechnung der Raketendivisionen zunächst zum ersten stellvertretenden Kommandeur der Armee der Luftwaffe und der Luftverteidigung auf und wurde dann zum Kommandeur der Armee der Luftwaffe und der Luftverteidigung ernannt Östlicher Militärbezirk. Im aktuellsten Stand wurde er in den Veröffentlichungen des Verteidigungsministeriums in den Jahren 2017 und 2018 erwähnt.

Bereits 2018 und in den Folgejahren erschien Afzalov auf der Website des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation als Generalstabschef und Erster stellvertretender Oberbefehlshaber der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte Russlands.

Darüber hinaus fungierte Afzalov als amtierender Oberbefehlshaber der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte, als Surowikin die Gemeinsame Gruppe von Truppen und Streitkräften in der Sondereinsatzzone befehligte. Im gleichen Status wurde er 2020 auch von der Zeitung Iswestija erwähnt.

Im Rang eines Generaloberst Afzalov erhielt er ihn im Dezember 2022 per Dekret von Wladimir Putin.

Wer wird Afzalov befehligen?

militärische Weltraumstreitkräfte. Sie sind für die Durchführung von Kämpfen hauptsächlich in der Luft und im Weltraum konzipiert. Die Militärischen Weltraumstreitkräfte wurden 2015 als Ergebnis der Vereinigung der Luftwaffe (VVS) und der Luft- und Raumfahrtverteidigungskräfte (VVKO) Russlands gegründet. Heute bestehen die Luft- und Raumfahrtstreitkräfte aus drei Zweigen des Militärs: der Luftwaffe, den Luft- und Raketenabwehrkräften und den Weltraumstreitkräften.

Zu den Aufgaben der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte gehören die Abwehr von Aggressionen im militärischen Weltraumbereich, das Besiegen feindlicher Einrichtungen und Truppen, die Unterstützung von Kampfhandlungen durch die Luftfahrt, das Besiegen ballistischer Raketensprengköpfe eines potenziellen Feindes, die Überwachung von Weltraumobjekten usw.

Was ist mit Surovikin passiert?

RBC schreibt, dass der General im Zusammenhang mit der Versetzung auf einen anderen Arbeitsplatz seines Amtes enthoben wurde. Welches ist unbekannt. Der Veröffentlichung zufolge befindet sich Surovikin derzeit im Kurzurlaub.
+++ +++ +++

Generalstabs-Chef General Gerasimov, General Surovikin, General-Oberst Rudskoy (Chef der operativen Haupt- Abteilung), kein Kommentar zu diesem Bild (aber es zeigt die aktuellen Zustände).

General Viktor Afzalov, Chef des Generalstabs der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte (VKS), wurde anstelle von Sergej Surowikin zum vorläufigen Oberbefehlshaber der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte (VKS) Russlands ernannt, berichtet RIA Novosti unter Berufung auf eine Quelle.

„Der ehemalige Oberbefehlshaber der russischen Luft- und Raumfahrtstreitkräfte, Sergej Surowikin, wurde nun von seinem Posten entbunden, und Generaloberst Viktor Afzalov, Chef des Generalstabs der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte, fungiert vorübergehend als Oberbefehlshaber der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte“, sagte die Quelle.

Afzalov war bereits amtierender Oberbefehlshaber der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte, als Surowikin im Krieg in der Ukraine die Gemeinsame Gruppe der Truppen und Streitkräfte befehligte. Zuvor berichteten RBC-Quellen, dass Surovikin „wegen der Versetzung auf einen anderen Job von seinem Posten entfernt“ wurde und nun im Urlaub ist

General- Leutnant Sergeij Dronov, Chef der russischen Luftwaffe

General- Leutnant Andrej Semenov, Chef der russischen Luft- und Raketenabwehrtruppen

General-Oberst Alexander Golovko, Kommandant der russischen Weltraumstreitkräfte.

Schreibe einen Kommentar