Di. Feb 27th, 2024

Der britische Telegraph / die britische Daily Mail berichten:

India to push Britain into colonial ‘reckoning’ with treasure demands

Narendra Modi targets crown jewels and museum artefacts in repatriation campaign that dwarfs Greece’s attempt to reclaim Elgin marbles.
India will wage a diplomatic campaign to reclaim the Koh-i-Noor diamond and thousands of other treasures from Britain in a “reckoning” with the colonial past, the Telegraph can reveal.

Officials in New Delhi are preparing what would amount to the largest repatriation claim faced by the UK, on a scale that would dwarf Greece’s demands for the Elgin Marbles.
India’s ministerial and diplomatic staff will be mobilised to secure the return of potentially thousands of artefacts taken to Britain during the days of empire, in what one source described as a “reckoning with the past”.

It is understood that their goal is to secure the return of the Koh-i-Noor diamond, which is one of the Crown Jewels held in trust for the King.

The reclamation of historical artefacts taken from India “comes from the top” of Indian politics, and is one of the priorities of Narendra Modi’s premiership.
It is understood the issue may spill over into diplomatic talks between the UK and India on matters such as trade.

Secretary for the Indian ministry of culture, Govind Mohan, said that retrieving artefacts would play a key part of India’s foreign policy.
He said: ‘It is of huge importance to the government. The thrust of this effort to repatriate India’s artefacts comes from the personal commitment of prime minister Narendra Modi, who has made it a major priority.’

A branch of the ministry of culture, the Archaeological Survey of India, will be leading efforts to reclaim objects trafficked from the country since its independence.
Oxford’s Ashmolean Museum has already been approached regarding a bronze idol taken from a temple in southern India.
But it is officials in New Delhi who will be coordinating the push for the return of artefacts taken during the British rule.
+++ +++ +++

Wenn Indiens Beispiel in der Welt Nachahmung findet:

Britische oder Euro- Kolonien / Euro= ehemalige Kolonien von Frankreich, Belgien, Niederlande, Deutschland, Portugal, Spanien, Italien, etc..

Was bleibt übrig – in britischen (bzw. Euro-) Kronen – wenn alle vorigen britischen (Euro-) Kolonien ihre Diamanten zurückfordern?
+++

Was bleibt übrig – in britischen (bzw. Euro-) Museen – wenn alle vorigen britischen (Euro-) Kolonien ihre Artefakte zurückfordern?
Beispielsweise: Wenn Ägypten alle Pharaonen- Artefakte / Mumien / Büsten / sonstige Gegenstände – zurückfordern?
Euro- beispielsweise die Artefakte in Frankreichs Museen – und so weiter / ganz Europa und auch USA – Österreich und die Federkrone des Montezuma – sic! – und so weiter.
Dies auch Euro- intern / man denke an die „Elgin Marbles“, die Griechenland von den Briten zurückfordert.
+++

Was bleibt übrig – von britischen (bzw. Euro-) Vermögen – wenn alle vorigen britischen (Euro-) Kolonien für die Plünderungen ihrer Reichtümer Entschädigungen fordern?
Die indische Economic Times berichtet: British looted $45 trillion from India in today’s value: Jaishankar

Was bleibt übrig – von britischen (bzw. Euro-) Vermögen – wenn alle vorigen britischen (Euro-) Kolonien für die Zerstörungen in ihren Ländern – während der Kolonial- Kriege – Entschädigungen fordern?

Was bleibt übrig – von britischen (bzw. Euro-) Vermögen – wenn alle vorigen britischen (Euro-) Kolonien für die Kolonial- Morde (im Zuge von Kämpfen / etc.) in ihren Ländern – während der Kolonial- Kriege / bzw. herbegeführter Hungersnöte (Bengal Famine) / etc. etc.- Entschädigungen für die Familien der Hinterbliebenen fordern?
Der arabische Sender Al Jezeera berichtet:
How British colonialism killed 100 million Indians in 40 years
Between 1880 to 1920, British colonial policies in India claimed more lives than all famines in the Soviet Union, Maoist China and North Korea combined.
Y
Interessant: Vom Sowjet- Holdomor in der Ukraine reden alle / vom Bengal Famine redet niemand – sic! Churchill zum Bengal Famine: “Relief will do nothing, for Indians breed like rabbits”
+++ +++ +++

Man beachte, die ach so bewunderten herrschaftlichen Landsitze in UK – und auch Frankreich – und so weiter – entstanden nur deshalb, weil es Geld / Reichtümer aus den Kolonien gab – sic!

Bild: Die noblem Landsitze in UK, und sonstiger Reichtum, wurden von ehedems von den Kolonien erwirtschaftet.

Sollte Russland diesen kommenden großen Waffengang (Marsch auf Moskau und mehr) gewinnen, so wird Russland all diese Fragen zweifelsfrei nicht nur zulassen, sondern diese Forderungs- stellenden Länder auch unterstützen – sic!

Man beachte die mehr als 40 Kriege die die USA seit 1945 führten / die zahllosen Militär- Einsätze, die Frankreich seit 1945 führte – FPI berichtete – und stelle sich vor, was dies im Rahmen von Entschädigungsforderungen bedeuten könnte.

Bild / Übersicht: Diese Liste ist NICHT vollständig – gibt aber einen groben Überblick.

Beachten Sie weiter, dass der Westen aktuell nicht zu seinen Taten steht, sondern diese Kolonial- Opfer- Staaten – OHNE Beweise – schlimmster Verbrechen beschuldigt – sic! – während er selbst im Donbass seit 2014 ethnische Säuberungen mit tausenden Toten durch die Ukraine umsetzen ließ.

Rechtlich sind für Indien (und eventuell weitere Staaten) wenig Probleme zu erwarten – DENN:

.1. Weltkrieg / Reparations- Zahlungen für Kriegskosten / Plünderungen / Zerstörungen / etc.: Wenn es für die Schäden des .1. Weltkrieges Reparations- Zahlungen gab, warum sollte es nicht auch für die Schäden aus den Kolonial- /Plünderungen / Kriegen / etc. Reparations- Zahlungen geben?
.2. Weltkrieg / Reparations- Zahlungen für Kriegskosten / Plünderungen / Zerstörungen / etc.: Wenn es für die Schäden des .2. Weltkrieges Reparations- Zahlungen gab, warum sollte es nicht auch für die Schäden aus den Kolonial- /Plünderungen / Kriegen / etc. Reparations- Zahlungen geben?
+++ +++

Aktuell:
Ukraine- Krieg / Reparations- Zahlungen für Kriegskosten / Zerstörungen / etc.: Wenn es für die Schäden des Ukraine- Krieges Reparations- Zahlungen geben soll (beschlossen vom EU- Parlament / eigene Kommission der EU / Enteignungen (inkl. Oligarchen, Firmen und Staatsbank- Vermögen) / Übergabe von Enteignungs- Vermögen an Ukraine / etc., warum sollte es nicht auch für die Schäden aus den Kolonial- /Plünderungen / Kriegen / etc. Reparations- Zahlungen geben?

So hat Deutschland die russische Gazprom enteignet, und zwischenzeitlich auch schon weiterverkauft.
So haben die USA den russischen Oligarchen Malofeyev enteignet – und das Vermögen wird an die Ukraine überwiesen. Reuters berichtet:
https://www.reuters.com/world/europe/russian-oligarch-ordered-forfeit-54-mln-us-ukraine-may-get-funds-2023-02-02/
NEW YORK, Feb 2 (Reuters) – U.S. prosecutors may confiscate $5.4 million belonging to sanctioned Russian businessman Konstantin Malofeyev, a judge ruled on Thursday, paving the way for the funds to potentially be used to help rebuild war-ravaged Ukraine.

The ruling by U.S. District Judge Paul Gardephe in Manhattan federal court marked the first forfeiture order for a Russian oligarch’s assets since the Department of Justice in 2022 launched a task force aimed at squeezing the finances of Russian President Vladimir Putin’s allies in response to the Ukraine invasion.

U.S. President Joe Biden in late 2022 signed a law allowing the DOJ to transfer some forfeited assets to the State Department to aid Ukraine. U.S. law limits how the government may use forfeited assets.
+++ +++

Beachten Sie, dass der Westen jene Präzedenzfälle setzte, die nun Länder wie Indien gut verwenden können, um ihre Rechtsansprüche abzusichern.
Gerade die aktuellen Aktivitäten des Westens – bezogen auf Russland – sind als Präzedenzfall hoch willkommen, weil sie direkte Verbindungen herstellen.

Schreibe einen Kommentar