Di. Apr 16th, 2024

UPDATE:
Wie man erkennen kann – siehe unten – wurde der ursprüngliche Palästina- Rechts- Zustand (gemeint jener vor 1947) vom Völkerbund implementiert (mit dem Rechts- Bestandteil des Feisal-Weizmann-Agreements).
Wenn nun im Rahmen der UN- Gesetzgebung von 1947, die Völkerbund- Gesetzgebung nicht explizit aufgehoben wurde, dann existieren beide Rechts- Abläufe und deren Zustände nebeneinander – sic!

Na also, meinen nun manche – dann ist ja alles klar – gehört doch alles den Israelis, wenn man die Völkerbund- Gesetzgebung als Basis- Gesetzgebung nimmt (das erste Gesetz ist doch immer das gültige – oder?).

Könnte man meinen – aber so einfach ist es auch nicht, DENN, man hat hier Gebiet des Osmanischen Reiches disponiert. Was hier vom Völkerbund verteilt wurde, war noch Jahre zuvor Osmanisches Reich.
???
Die Frage ist nun – hat das Osmanische Reich jemals auf seine Gebiets- Ansprüche in der Region verzichtet – oder war die Völkerbund- Gesetzgebung einfach ein Landraub mit gesetzlichem Rahmen?

Interessant wird sein, was die türkischen Staatsrechtler hier finden – die Türkei als Nachfolge-Staat des Osmanischen Reiches.
Was unklar ist – ist die Türkei nicht nur Nachfolge- Staat sondern auch Rechts- Nachfolger des Osmanischen Reiches?
Y
Die Sowjet- Union war Rechtsnachfolger des Russischen Zarenreiches, und Russland ist Rechtsnachfolger der Sowjet- Union= eine korrekt- stringente geschlossene Rechts- Linie.
???
Wie ist das beim Osmanischen Reich und der Türkei?

Wie es scheint hat die Türkei= Erdogan möglicherweise mitzureden.


+++ +++ +++

Diese beiden Clips wurden bereits in einem anderen Artikel veröffentlicht- sind jedoch wesentlich zum Verständnis der hier zu treffenden Aussagen, und werden deshalb noch einmal angeführt:

Sowohl die aktuellen Demonstranten, wie auch die ehemalige Israel- Premier- Ministerin beziehen sich auf ein wenig bekanntes – aber für Jordanien verbindliches – Dokument:
Das Faisal-Weizmann-Agreement:
https://www.un.org/unispal/document/auto-insert-207006/

Die Landgebiete, erklärt in Landkarten:

Ursprünglich war dieses ganze Gebiet, also inclusive Jordanien, als Juden- Siedlungs- Gebiet vorgesehen worden:

Dann wurde das Gebiet von den Briten aufgeteilt – eine Aufteilung die mit dem Faisal-Weizmann-Agreement rechtlich abgesichert wurde.

Anmerkung: Faisal war aus dem Herrscherhaus der Hashemiten, jenem Herrscherhaus das auch heute noch Jordanien beherrscht. Die Briten übergaben den Hashemiten den Trans-Jordanien-Teil zur Regentschaft.

+++ +++ +++

Ja aber, mögen manche einwenden, da gibt es doch den UN- Beschluss über die Teilung von 1947. Der ist relativ, weil er im Rahmen der Oslo- Verträge von 1993/95 aufgeweicht wurde.

Schreibe einen Kommentar