Fr. Jun 14th, 2024

Der Kreml (siehe auch Titelbild) – irgendwie für den normalen Mittel- Europäer ein geheimnisvoller Ort.

Nun, so geheimnisvoll ist er gar nicht – wie auch das Titelbild zeigt.

In der Zarenzeit war St. Petersburg Hauptstadt Russlands, und Moskau nur eine Provinz- Metropole, die allerdings im Rahmen des Moskauer Kreml, als Zweit- Regierungs- Sitz diente.

Zarenzeit – die herrschenden in alten Zeiten:
Bojaren (ed. boyarin, boyarynya) – im engeren Sinne die höchste Schicht der Feudalgesellschaft im X-XVII Jahrhundert in Bulgarien, dem altrussischen Staat, dem galizisch-wolynischen Staat, dem Großfürstentum Moskau und dem Russischen Königreich, dem Großfürstentum Litauen, Serbien, Kroatien, Slowenien, dem Fürstentum Moldawien und bis 1864 in den Donaufürstentümern und Rumänien.

Die Zaren-Kanone (im Kreml ausgestellt):

Die Zarenkanone, die derzeit an der Westseite des Iwanowskaja-Platzes zwischen dem Glockenturm Iwans des Großen und der Zwölf-Apostel-Kirche aufgestellt ist, ist das herausragendste Werk der russischen Waffenkunst. Sie wurde 1586 im Auftrag des Zaren Fjodor Iwanowitsch von dem Hofgießermeister Andrej Tschochow auf der Moskauer Kanonenwerft hergestellt. Mit einem Kaliber von 890 mm ist sie die größte Kanone der Welt, weswegen sie auch Zarenkanone genannt wird. Sein Gewicht beträgt etwa 40 Tonnen. Das Kanonenrohr aus Bronze ist mit gegossenen Figurenfriesen, Ziergürteln, Gedenkinschriften und einer Reiterfigur des Zaren Fjodor Iwanowitsch verziert.

Zaren- Glocke (im Kreml ausgestellt – man sieht die Kreml- Mauern im Hintergrund):

Die Zarenglocke wiegt rund 200 Tonnen. Sie ist 6,14 Meter hoch. Der Umfang beträgt 6,6 Meter und die Wände sind 61 Zentimeter dick. Die Scherbe / das Bruchstück der Glocke wiegt etwa 11,5 Tonnen.
Die Zarenglocke ist aus Zinnbronze gefertigt, die Verunreinigungen und Metalle enthält. Die Zusammensetzung der Legierung: Kupfer – über 170 Tonnen (ca. 85%), Zinn – ca. 26,5 Tonnen (über 13%), Schwefel – 2,5 Tonnen (über 1%), Zink, Arsen und andere Verunreinigungen (Gold und Silber) – ca. 2 Tonnen (1%)

Das war der Moskauer Kreml während der Zaren- Zeit:

Das war der Zaren- Palast innerhalb des Moskauer Kreml:

Nach der Machtübernahme durch die Sowjets / und dem Umzug der Sowjet- Regierung nach Moskau (unter dem Zaren war St. Petersburg die Hauptstadt), wurde der alte Zaren- Palast im Kreml abgerissen, und durch ein neues E- Förmiges Gebäude ersetzt, das – so meint man – auch heute noch steht – und zwar dieses hier / das E-förmige Gebäude mit der roten Flagge und dem weißen Dachteil (Kreml- Foto aus der Sowjet- Zeit):


Die zweite bauliche Veränderung war, dass die Kavallerie- Kaserne, die sich im Kreml befand, aufgelassen wurde, die Haupt- Gebäude abgerissen wurden, und an Stelle dieser Kasernen- Gebäude, der Staats- Kreml- Palast errichtet wurde:

Der Kreml- Staats- Palast ist ein modernes Gebäude – mit großer Sitzungshalle – und wird in den offiziellen Fremdenführern (es ist ständiger Touristen- Verkehr im Kreml) eher stiefmütterlich abgehandelt (Sowjet- Betonbau mit Nutzfunktion eben).

Das Auditorium des Staatlichen Kremlpalastes hat ein absolut fantastisches Fassungsvermögen:
Das Auditorium verfügt über 6.000 Plätze, was die Zuschauer nicht daran hindert, sich in diesem riesigen Raum wohl zu fühlen.
Die riesigen Stände sind in 16 Abschnitte unterteilt, mit Reihen 1-20 und Reihen 21-43. Jede Reihe verfügt über 48 bis 70 Sitzplätze.
Zwischen der Bühne und dem Zuschauerraum befindet sich ein optionaler VIP-Tisch. Es können 1 bis 6 Reihen mit bis zu 40 Plätzen vorhanden sein.
Rechts, links und hinter dem Parterre befindet sich ein Amphitheater mit den vorderen Reihen auf der Höhe der 12.
Der Balkon verfügt über 17 Sitzreihen für Zuschauer mit insgesamt 101 Plätzen pro Reihe, darunter 2 Liegesitze.

+++ +++ +++ +++ +++

Nun könnte man meinen, die alte Sowjet- Zentrale (von Stalin bis Gorbatschow / und Yeltsin), dieses E-Form-Gebäude, sei auch heute noch Putins Sitz. In Form und äußerlicher Erscheinung – JA – in der Bausubstanz und tatsächlichem Zustand NEIN.

Das alte Sowjet- Gebäude wurde in den Jahren 2013/14/15 offiziell „renoviert“ – tatsächlich war es ein totaler Abriss (bis in die Keller) und so wurde es zu einem umfassenden Neubau (der aber im äußeren Erscheinungsbild eine exakte Nachbildung des alten Sowjet- Gebäudes darstellt).
Die Präsidial- Verwaltung zog während dieser Zeit in das Senats- Gebäude.

Der Um- bzw. eigentliche Neu- Bau:

Während der Umbauphase wurde auf manchen Fotos das Gebäude zur Gänze weg- retuschiert und eine Parkanlage hinein-retuschiert:

Die neue Präsidentschafts- Verwaltung nach dem Umbau (optisch wie das alte Sowjet- Gebäude):

Das (de Facto völlig neue) Gebäude der Präsidenten- Verwaltung, in alter Sowjet- Optik (darüber Hubschrauber mit der Fahne des Verteidigungs- Ministeriums) – aufgenommen während der Siegesparade am 9. Mai.

+++ +++ +++

Der Kreml und der große weiße Tisch / der “Italien-Tisch”: Dieser Tisch wurde 1996 (Yeltsin als Präsident) in Italien gefertigt / von Russland gekauft:

Verwendet für Gruppen- Meetings (hier der damalige US- Außenminister Kerry zu Gast bei Putin):

Schreibe einen Kommentar