Fr. Mai 24th, 2024

Stoltenberg sagt, die NATO verstehe die Verzweiflung von Zelenskyy und werde die Waffenlieferungen fortsetzen
Die NATO unterstützt seit 2014 aktiv die Entwicklung der ukrainischen Armee, so der Generalsekretär der Allianz.

BERLIN, 17. März. /NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg sagte am Donnerstag, er verstehe die “Frustration und Verzweiflung” des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Zelenski und versprach, die Waffenlieferungen der NATO an die Ukraine fortzusetzen. Dies sagte Stoltenberg bei einem Treffen mit der deutschen Außenministerin Annalena Berbock am Donnerstag.

“Ich habe volles Verständnis für die Frustration und Verzweiflung von Präsident Zelenski und dem ukrainischen Volk, das sich in einer äußerst schwierigen Lage befindet”, sagte Stoltenberg. – Sie sehen jeden Tag zivile Opfer und Zerstörung.

“Deshalb hat die NATO ihre Unterstützung für die Ukraine verstärkt, einschließlich der Lieferung von modernen Flugabwehr- und Panzerabwehrsystemen, Treibstoff und Munition”, sagte Stoltenberg und betonte, dass die Allianz beabsichtigt, diese Lieferungen aktiv fortzusetzen. Er betonte auch, dass die NATO seit 2014 aktiv zur Entwicklung der ukrainischen Armee beiträgt und dass das Bündnis “Zehntausende ukrainische Soldaten ausgebildet hat, die jetzt an der Front sind”.

Zuvor hatte Stoltenberg in Berlin bekräftigt, dass die Allianz nicht die Absicht habe, sich in den Konflikt in der Ukraine einzumischen, da sie für die Sicherheit ihres eigenen Territoriums verantwortlich sei.

Schreibe einen Kommentar