Sa. Mrz 2nd, 2024

NATO meint wohl, Russland würde die Ukraine bald überrennen (was auch gut wäre, denn auch das würde den Munitions- und Waffen- Verbrauch der Ukraine reduzieren bzw. beenden).
Y
Eine Hoffnung die US+NATO haben, die sich aber nicht so schnell erfüllen wird.
+++ +++ +++

NATO: Die Ukraine befindet sich in einer kritischen Situation. Wir müssen uns auf schlechte Nachrichten einstellen

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg bestätigt, dass sich die Ukraine in einer kritischen Lage befinde. Er ruft dazu auf, sich auf schlechte Nachrichten aus Kiew vorzubereiten.

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg rief dazu auf, auf schlechte Nachrichten aus der Ukraine vorbereitet zu sein, als er in einem Interview gefragt wurde, ob er befürchte, dass sich die Situation in der Ukraine in Zukunft verschlimmern werde, wie die amerikanische Zeitung Politico berichtete.

In einem Interview mit dem deutschen Sender ARD bestätigte er, dass „Kiew sich in einer kritischen Situation befinde“, da die russischen Militäreinsätze fortgeführt würden, und fügte hinzu, dass „Kriege sich in Etappen entwickeln“.

Diese Erklärungen kamen zu einem Zeitpunkt, an dem die NATO über die Lieferung von Munition und Finanzhilfen an die Ukraine diskutiert und zu einem Zeitpunkt, an dem Moskau die Stärke seiner Streitkräfte erhöht, da der russische Präsident Wladimir Putin am vergangenen Freitag ein Dekret unterzeichnete, das die Anzahl der Soldaten vorschreibt Erhöhung um etwa 170.000 Soldaten, was einer Gesamtzahl von 1,3 Millionen Indern entspricht.

Stoltenberg räumte ein, dass die NATO-Länder nicht in der Lage seien, die steigende Nachfrage nach Munition zu decken, und warnte davor, dass ihre Preise jetzt aufgrund der hohen Nachfrage steigen würden.

Die russischen Operationen erfolgen zu einer Zeit, in der sich die Vereinigten Staaten darauf konzentrieren, militärische Hilfe an die israelische Einheit zu schicken, um ihre Aggression gegen den Gazastreifen vor etwa zwei Monaten zu unterstützen.

In diesem Zusammenhang enthüllten israelische Medien am 10. November, dass Washington Tausende amerikanischer Artilleriegeschosse nach „Israel“ transferiert habe, nachdem es sie auf den Krieg in der Ukraine vorbereitet hatte.
+++ +++ +++

Bizarre (völlig undurchführbare) Vorschläge werden nun schon dargebracht):

Der Bericht in Einzel- Bildern:

Oben: Dieses US- Journal will Verhandlungen herbeilügen, die es so nicht gibt – nicht geben kann.
Unten: Hersh ist normalerweise ganz gut informiert – Ausnahmen bestätigen die Regel – die Ausnahme ist hier gerade aktiv.

Oben: Russland akzeptiert einen NATO- Beitritt der Ukraine – niemals (und auch nicht zu den genannten Vertrags- Bedingungen – wie bekannt hat der Westen Russland bisher im Rahmen von Verträgen wie Minsk nur betrogen).
Unten: Wenn dem so wäre, gäbe es Gerasimov als Generstabschef nicht mehr, denn das wäre Insubordination (=Verrat) gegenüber dem Präsidenten, und dem Föderationsrat – schlicht unmöglich.

Worum geht es hier?
Ziel der USA und NATO und der EU ist es, eine “Goldene Brücke” zu basteln, damit Russland endlich anruft, und zu Waffenstillstands- Gesprächen bereit ist. Es geht dem Westen nicht um Frieden, es geht nur darum, dass die Waffen in der Ukraine schweigen, und damit der Ukraine- Waffen- und Munitions- Verbrauch aufhört.

Was sich hier entfaltet, ist pure Balla-Balla-Phantasie, von vermutlich schwer im Rahmen von Drogen aktiven Analyst-innen.
Y
Wenn Gerasimov diese Vorschlage – wie im obigen Clip dargebracht – als Gesprächsgrundlage akzeptiert hätte, hätte er nicht nur Verrat, sondern auch noch Verfassungsbruch begangen.
Es ist unmöglich, die neuen Gebiete zur Diskussion zu stellen, auch nicht im Rahmen einer Volks- Abstimmung, weil sie russisches Gebiet sind. Solche Vorschläge sind absurd, und zeugen von der Nicht- Kenntnis der Phantsia- Land- Analyst-innen, bezüglich russischer gesetzlicher und verfassungsrechtlicher Gegebenheiten.
X
Es ist sogar noch härter: Würden sie auf Grund dieser Rahmenbedingungen auf die Verhandlungen einsteigen, müssten sie Gerasimov sofort ablösen und anklagen.
Y
Obige Vorschläge haben sich vermutlich ein paar Kokain- abhängige White-House-Analyst-innen ausgeacht (oder sie kommen aus Österreich vom AIES, dort sitzen Voll- Idioten, mit Null- Ahnung von der globalen Real- Welt). https://www.aies.at/
Was nehmen die beim AIES – noch Kokain oder schon Chrystal Meth?
+++ +++ +++

Russlands Generalstabs-Chef macht keine Politik, denn das ist Aufgabe des Präsidenten, des Verteidigungs- Ministers, und von Medwedew, dem Stv. Sicherheits- Rats- Vorsitzenden.
Würde er Politik machen, würde er seine Kompetenzen überschreiten.
Gerasimo ist wesentlich, und bestimmt Parameter. Die neue Obergrenze für Militärpersonal, hat nicht Putin gesetzt, auch nicht Schojgu, sondern die kommt von Gerasimov. Putin unterschrieb, was Gerasimov vorgab. Dafür ist er zuständig, und dahingehend hat er auch Macht und Verantwortung.

Ab Minute 07:45 – die Aufzählung, wer aller den Raum mit Lavorv mied – manche meinen “beleidigt”, andere die das Völkerrecht kennen, erkennen die völkerrechtlichen Fixierungen die Lavrov hier anmerkt.

In der Ukraine sind wohl Umstellungen im Gange:

+++ +++ +++

Hier das obig angesprochene ARD-Interview mit Stoltenberg (Clip ließ sich nicht einfügen):

https://www.ardmediathek.de/video/tagesschau24/exlusiv-interview-mit-nato-generalsekretaer-stoltenberg-nach-dem-grossangriff-russlands-ist-die-lage-fuer-die-ukraine-kritisch/tagesschau24/Y3JpZDovL3RhZ2Vzc2NoYXUuZGUvYzUwM2RlZWYtNjNkOS00ZmI5LWJlN2ItYjViM2IyNGI4YWMx

Schreibe einen Kommentar