Sa. Mrz 2nd, 2024

Die türkische Nachrichtenagentur ANews berichtet:
Nicaragua bricht diplomatische Beziehungen zu den Niederlanden ab: Ministerium
“Angesichts der wiederholten Einmischung, der interventionistischen und neokolonialistischen Haltung des Königreichs der Niederlande, das mit Drohungen und der Aussetzung von Arbeiten für das Gemeinwohl beleidigt hat, teilt Nicaragua der Regierung dieses Landes unsere Entscheidung mit, die diplomatischen Beziehungen sofort abzubrechen”, so das Außenministerium in einer Erklärung.

Ein weiteres Medium berichtet:
Nicaragua bricht die diplomatischen Beziehungen zu den Niederlanden mit sofortiger Wirkung ab. Dies geht aus einer Erklärung des nicaraguanischen Außenministeriums hervor, die über den Fernsehsender Viva Nicaragua über andere Kanäle verbreitet wurde.

In der Erklärung beschuldigte es das “Königreich der Niederlande” der “wiederholten und neokolonialen Einmischung”.

Die Entscheidung des zentralamerikanischen Landes soll aufgrund des Besuchs der niederländischen Botschafterin in der Region, Christine Perrin, getroffen worden sein. Präsident Daniel Ortega sagte, die Niederlande würden vom benachbarten Costa Rica aus operieren und “mit den Nicaraguanern sprechen, als wäre Nicaragua eine niederländische Kolonie”.

Er verwies auch auf die Entscheidung der Niederlande, nicht mehr in den Bau eines Krankenhauses in der Stadt Belwe zu investieren. Diese Entscheidung wurde im Jahr 2018 getroffen.

Ortega zufolge haben die Niederlande die Familien in Nicaragua beleidigt. Das passiere immer noch, sagt er. “Mit Drohungen und der Einstellung von Dienstleistungen von öffentlichem Interesse, wie Krankenhäuser für indigene Völker und Menschen afrikanischer Abstammung.”
+++ +++ +++

FPI empfiehlt BEIDE Artikel in Orignalfassung zu lesen (LINKS siehe oben).

Schreibe einen Kommentar