Mo. Mai 20th, 2024

Ein durchaus alarmierender Bericht von Bloomberg – der auch aus anderen Quellen bestätigt wird:

West Texas Intermediate futures gained 56 cents to regain $110 a barrel Wednesday. Crude inventories fell both nationally and at the storage hub in Cushing as exports soared and Gulf Coast refiners pushed runs to their highest level since January 2020. With refineries accelerating output, fuel inventories fell at a slower pace than previous weeks, signaling some relief for tight markets.

“The oil market remains tight and crude prices seem like they will continue to be supported,” said Ed Moya, senior market analyst at Oanda. 

+++ +++

Das US-Energieministerium hat eine weitere Freigabe von 40 Millionen Barrel aus den strategischen Vorräten angekündigt, die bereits auf den niedrigsten Stand seit 1987 gesunken sind, und zwar um 52,2 Millionen Barrel vom 22. Februar bis zum 27. Mai 2022.

Mit der Rekordfreigabe von Öl aus den strategischen Vorräten der USA sind die Weltmarktpreise für Rohöl der Sorte Brent gestiegen und liegen nun bei rund 120 Dollar pro Barrel.

China, der größte Ölimporteur der Welt, wird nach Beendigung der Pandemiebeschränkungen wieder eine starke Ölnachfrage erzeugen und die Preise in die Höhe treiben
+++ +++

Strategische Ölreserve der USA schrumpft auf Tiefstand von 1987
Strategische Ölreserven der USA fallen auf den niedrigsten Stand seit Juni 1987

2 Jun – Die strategischen Ölreserven sind in der Woche bis zum 27. Mai um 5,4 Millionen Barrel auf 526,6 Millionen Barrel gesunken, wie aus dem wöchentlichen Bericht der Energy Information Administration des Energieministeriums des Landes hervorgeht.
Damit wurde der niedrigste Stand seit der Juniwoche 1987 erreicht, als die strategischen Ölreserven des Landes 526,4 Millionen Barrel betrugen.
Die Daten des US-Energieministeriums zeigen auch, dass die strategischen Ölreserven der USA seit Anfang September wöchentlich abnehmen.

Schreibe einen Kommentar