Fr. Mai 24th, 2024
epa05325431 Austrian President-elect Alexander Van der Bellen, who is supported by the Green Party, delivers a statement during a news conference following the Austrian presidential elections run-off, outside the Palais Schoenburg, in Vienna, Austria, 23 May 2016. Austria's Interior Minister Wolfgang Sobotka earlier announced the official result in which Van der Bellen had won the presidential elections run-off over the right-wing Austrian Freedom Party (FPOe) candidate Norbert Hofer by just a few thousands of votes. EPA/CHRISTIAN BRUNA

Van der Bellen und seine „Brandrede gegen Putin“ – werden heute schon zu Festspiel- Legenden gezählt, und vor allem als politisches Statement, dass weit über Österreich hinaus Anklang fand und findet.

Ein Besucher meinte (der Verfasser hier war selbst nicht dabei), er habe nie zuvor so eine Total- Begeisterung für eine Fest- Spiel- Rede durch das Publikum erlebt, wie hier. Restlose Total- Begeisterung, begleitet von frenetischem Jubel – so meinte dieser Zeitzeuge – hätten die Rede von Van der Bellen durch das Publikum begleitet.

Van der Bellen und seine „Brandrede gegen Putin“ – werden heute schon zu Festspiel- Legenden gezählt, und vor allem als politisches Statement (hier der Link zum vollständigen Text), dass weit über Österreich hinaus Anklang fand und findet.

Was dieser Artikel anspricht: Van der Bellen machte 2022 seine Brandrede gegen Putin – ABER – in den Jahren zuvor keine „Brandrede gegen Donbass- Beschuss“.
+++   +++   +++

Wie erklärt Van der Bellen sein Schweigen?
Van der Bellen machte eine Brandrede gegen Putin – und zwar 2022.
Wie erklärt VdB sein Schweigen in den Jahren seit 2014?
Y
Seit 2014 beschießt die Ukraine- Armee die Wohngebiete des Donbass – mit mehr als 10.000 zivilen Toten (Männer, Frauen, Kinder – alles Donbass- Russen).
Dieser Beschuss wurde vom Westen / G7 / US / EU / NATO angeordnet – und von der Ukraine durchgeführt.
Dieser Beschuss – und die dabei sich ergebenenden Toten / Verwundeten / Verkrüppelten / Traumatisierten / etc. – Donbass- Ermordeten / Verstümmelten / etc. wurden von VdB und vom Westen als Ganzes, sehr positiv bewertet (gut dass beschossen wird, der Druck muss aufrecht erhalten werden / entweder die Bevölkerung flüchtet nach Russland – oder ordnet sich Kiev unter – oder stirbt – so der allgemein im Westen akzeptierte Donbass- Beschuss- Mord- Umsetzungs- Modus).

VdB kannte und kennt diese Zustände – er gilt (Uni- Professor in Pension) als der führende Intellektuelle Österreichs – und hat all die Jahre – sämtliche aber auch wirklich alle Details genau kennend – geschwiegen.
Nicht nur geschwiegen:
Vertreter des Beschuss- und Mord- Regimes der Ukraine, waren und sind gern gesehene Gäste in Österreich (Klitschko – der Kiev- Bürgermeister ließ Straßennahmen umbenennen – unter anderem auch Bandera- Straße / Bandera Denkmal und mehr). Genau diese Personen galten und gelten in Österreichs Polit- und Medien- Zirkeln als Helden.
Wer ist Bandera? Bandera war Völkermord- Aktivist im Auftrag der deutschen Wehrmacht und der deutschen NAZIs.

Der Grund für das Schweigen von VdB und anderen West- Politikern ist völlig verständlich: Die Vernichtung von Donbass- Bewohnern galt und gilt als positives West- und Ukraine- Polit- Militär- und Mord- Element, weil es sich dabei nur um Russen handelte, die vernichtet und ermordet werden – und die als Untermenschen zur Vernichtung freigegeben waren und sind.
Ukrainer werden anders gesehen – irgendwie als Menschen (wobei die auch nur Mittel zum Zweck sind / US-Bio- Labore machten mit den Ukrainern Bio- Experimenten / die dann von Deutschen und US- Labors ausgewertet wurden) – und somit ist es – aus West- Sicht – unzulässig, Ukrainer zu gefährden (wie bei der aktuellen russischen Militär- Aktion), ABER, die Vernichtung von wertlosen Lebewesen wie Donbass- Russen, ist allgemein akzeptiert, und wurde die letzten 8 Jahre auch so praktiziert.
Y
Diese Philosophie wird auch von den West- Journalist-innen genau so vertreten. Wertvolle Ukrainer anzugreifen – ein Affront der sofort Empörung hervorrief – wertlose russische Lebewesen im Donbass 8 Jahre zu ermorden – ein akzeptiertes Mittel zur Klärung der Situation.

Gleiches wurde vom Westen auch in Libyen gemacht (wertlose Libyer – also deren Vernichtung ist durchaus akzeptabel), oder Syrien, oder Irak, oder Afghanistan – und so weiter. Sie alle werden – wie auch die Donbass- Russen nicht als Menschen gesehen, sondern als Lebewesen, über deren Leben man disponieren kann, wie man will.
+++   +++   +++

Was war bzw. ist der Unterschied von Stalin zu Hitler?
Stalin war ein paranoider Massenmörder, Hitler ein wahnwitziger nicht- Menschen- Mörder.
Stalin – er war paranoid – hatte wohl Verfolgungswahn, und jeder der auch nur verdächtig war, seine Macht zu gefährden, wurde hingerichtet. Ein Massenmörder. Stalins klassischer Satz dazu: „Ein Mensch, ein Problem, kein Mensch, kein Problem.“
Y
Über Massenmörder lief eine Serie im Fernsehen. Berichtet wurde über einen Mann (aus UK), der als Neujahrs- Vorsatz den Beschluss fasste Massenmörder zu werden. Er kaufte sich ein Buch (ein Journalist hatte einen anderen Massenmörder interviewt), und versuchte so zu lernen wie es geht. Als Opfer nahm er schwule Männer, weil er dabei den größten Sex- Kick hatte (hätte er den besten Sex- Kick bei lesbischen Frauen oder alleinstehenden Hausfrauen gehabt, hätte er die genommen). Er hat die Opfer nicht kategorisiert, sondern nach Kick gewählt, und ermordet. Es ging darum Massenmörder zu werden.
Y
Eine nette ältere Frau vergiftete 7 Personen – die dann tot waren, was die Frau nicht meldete (vergrub sie im Garten), und kassierte deren Sozialhilfe – über Jahre.
Y
Sie alle waren – sind – klassische Massenmörder. Stalin, und so weiter – klassische Massenmörder.
Mord war einfach ein Mittel, um gewisse Ziele zu erreichen. Die Ermordeten waren nicht als Untermenschen klassifiziert, sondern einfach als Opfer, die gerade mal da waren, und die man eben ermorden musste, um zum Ziel zu kommen.
+++   +++   +++

Und Hitler?
Hitlers Rassen- Ideologie wertete die Menschen – teilte sie in Menschen und Lebewesen.
Arier waren Menschen – Juden nur Lebewesen, die man je nach Bedarf vernichten konnte. Auch Slaven zählten zu diesen Lebewesen. Russen vernichten (siehe Greuel- Taten des 2. Weltkrieges), war als Notwendigkeit gesehen, die man einfach machte. Ob nun Juden, oder Slaven, oder sonstige Unter- Menschen, bzw. eigentlich Nicht- Menschen (man hat diese Menschen ent- menschlicht, und zu Lebewesen erklärt, deren Vernichtung, unter keine Wertungskriterien zu fallen hatte), diese Vernichtung war nicht nur akzeptiert, sondern wurde als Wohltat gesehen, weil damit die Welt, von diesen Lebewesen befreit wurde.

Stalin war Massenmörder – Hitler jedoch hat Menschen ent-menschlicht – das ist der große Unterschied zwischen diesen beiden Ideologien.

Die heutigen Menschenrechte sehen es eigentlich so, dass alle Menschen gleich sind (siehe Erklärung der Menschenrechte der UN). Diese Erklärung wird aber – vor allem im Westen / G7 / US / EU / NATO keinesfalls akzeptiert. Der Westen trennt – wie Hitler – strikt in wertvolle Menschen und wertlose Lebewesen (= keine Menschen, und damit zur Vernichtung freigegebene Lebewesen).
Y
Mehr oder weniger fast alle West- Politiker-innen / Journalist-innen sind glühende Anhänger-innen genau dieser Nicht- Menschen- Theorie / Vernichtung von wertlosen Lebewesen als Wohltat für die Menschheit- Theorie. Donbass- Russen (wie auch Syrer, Libyer, etc.) sind nicht als Menschen zu werten, sondern als Lebewesen, deren Vernichtung nicht zu kritisieren, sondern als Notwendigkeit positiv zu bewerten ist.
Y
Die Ukraine beschoss Donetsk – und vernichtete (wertlose) Russen (keine Menschen – nur Lebewesen) – im Westen / G7 / US / EU / NATO absolut akzeptiert – ja klar angesprochen, und in vielen Erklärungen sehr positiv bewertet / man darf sagen hoch gelobt.
Was wäre WENN?
Hätte aber z. B. Russland Duisburg beschossen – über 8 Jahre (wertvolle) deutsche Leben vernichtet – hätte es einen großen Aufschrei gegeben.

VdB zeigt klassisch, wie er Hitlers Klassifizierungs- Methoden der Rassen- Ideologie vollinhaltlich anwendet. 8 Jahre und mehr als 10.000 tote Russen (und viele Verkrüppelte, Traumatisierte, etc.) waren keiner Erwähnung wert, weil die betroffenen Opfer NICHT als Menschen, sondern nur als wertlose Lebewesen gesehen wurden und werden, deren Vernichtung man ohne Beachtung und Kritik, umsetzen kann und konnte – und deren Vernichtung als Wohltat für die Menschheit zu sehen sei.
Y
VdB lebt den klassischen Wertungs- Ansatz, der seit Hitler, viele Aktivist-innen im deutschen Sprachraum prägt, und deren Wertungs- Kriterien bestimmt. Da gibt es jene wertvollen Menschen, die schützenswert sind, und jene – nicht als Menschen zu sehende Lebewesen (man ent-menschlicht diese Menschen) – deren Vernichtung ohne Beschränkungen umgesetzt werden kann.
Y
Wertlose Lebewesen – Libyer, Syrer, und so weiter / und auch die Donbass Russen – sind zur Vernichtung freigegeben – deren Vernichtung darf keinesfalls kritisiert werden, weil die Wertlosigkeit dieser Lebewesen, jede Kritik überflüssig macht.

VdB kritisierte Putin auf das Härteste, weil es – nach seinen Wertungs- Kriterien – einfach unzulässig ist, dass Untermenschen (wie Donbass- Russen, oder der Russe / Untermensch Putin selbst) sich ihrer Vernichtung widersetzen. Putin als Schutzpatron der Donbass- Russen, deren Vernichtung VdB als positiv zu bewertende Notwendigkeit sieht – unerträglich.
Y
VdB kritisierte jene NICHT, die den Donbass- Völkermord anordneten (oder die Libyen / Syrien / etc. – Morde) in keinster Weise – NIE. Jene EU- NATO- Politiker-innen, jene diese Mord- Politik- unterstützenden Journalist-innen (die auch die Volks- Meinung dahingehend beeinflussten), wurden und werden von VdB positiv gesehen, und NICHT kritisiert. Sie ordneten alle Morde an – bzw. rechtfertigten – Morde, aber es waren ja keine Morde, sondern nur Vernichtung wertloser Lebewesen – so denkt VdB – so sieht man auch seine Denkweise in dieser Festspiel- Brandrede gegen Putin, und so sehen es auch die diese Denkweise unterstützenden Journalist-innen.
+++   +++   +++

Mehr oder weniger fast alle West- Journalist-innen sind glühende Anhänger-innen genau dieser von VdB auch wieder dargebrachten Nicht- Menschen- Theorie / Vernichtung von wertlosen Lebewesen als Wohltat für die Menschheit- Theorie. Donbass- Russen (wie auch Syrer, Libyer, etc.) sind nicht als Menschen zu werten, sondern als Lebewesen, deren Vernichtung nicht zu kritisieren, sondern als Notwendigkeit positiv zu bewerten ist.
Man beachte: Genau das hat man von Seiten der Medien dem Volk genauso vermittelt – genau das ist nun im großen Teilen der Bevölkerung nicht nur Meinung sondern Überzeugung – Indoktrinierung voll umgesetzt / wirkt umfassend.
Y
8 Jahre lang wurde diese Donbass- Russen- Vernichtung von den West- Medien in höchsten Tönen gelobt.
Als Trump nach langem, endlich seinen Beschuss- Stopp für den Donbass umsetzen konnte (ab Jänner 2020 Ende des Beschusses – das hielt bis Ende seiner Amtszeit 2021), wurde er heftig kritisiert, DENN, so Politiker-innen und Journalist-innen, das würde der Ukraine das Druckmittel nehmen, um die Donbass- Russen (keine Menschen, nur Lebewesen) unter Kontrolle zu bringen (die sollten entweder nach Russland flüchten, oder sich Kiev unterordnen – oder sterben).
Y
Erst als Biden Zelensky den Beschuss wieder anordnete ging – man konnte es spüren – ein Aufatmen durch Euro- Politiker-innen und Journalist-innen – der Mord- Beschuss ging weiter, die Lebewesen des Donbass (Menschen waren und sind die in den Augen der West- Journalist-innen keine) wurden wieder in ihre Schranken gewiesen bzw. ihrer notwendigen Vernichtung zugeführt.
+++   +++   +++

Besonders perfide: West / G7 / US / EU / NATO- Völkermord-Beschuldigung an andere Länder um von eigenen Völkermord- Aktivitäten abzulenken

Sämtliche aber auch wirklich alle damit befassten West- Politiker-innen und Journalist-innen waren über die Donbass- Morde umfassend und vollinhaltlich informiert. Was auch bewusst wurde – den West- Verantwortlichen – das durfte in der Welt nicht sonderlich auffallen. Wie covert man das – war die Frage.
Die Antwort war schnell gefunden – die alte haltet den Dieb- Methode – andere beschuldigen:
X
West / G7 / US / EU / West- Politiker-innen beschlossen, zusammen mit den Journalist-innen durch Lügen und Hetz- Kampagnen gegen andere Länder den Donbass- Völkermord zu covern.
Y
Die Medien / Journalist-innen brachten nun Hetz- Lügen- und Verleumdungs- Kampagnen, die darstellten, China habe einen umfassenden Völkermord an den Uiguren begangen (und an Tibetern / und Demokratie- Unterdrückung in Hong Kong / und so weiter), Myanmar würde Völkermord an den Rohinga begehen, Indien würde Menschenrechts- Verletzungen (man vermied das Wort Völkermord – suggerierte es aber) an Kashmiris, Tamilen und etc. begehen – und so weiter.
Y
Sämtliche berichtende Medien / Journalist-innen stellten dar, dass sämtliche aber auch wirklich alle Beweise für die Verbrechen umfassend vorliegen würden – man diese Beweise aus ermittlungs- taktischen Gründen erst später veröffentlichen werde (sie wurden NIE veröffentlicht).

Zwischenzeitlich wurde Chinesen, Myanmaris, Indern – und anderen in der Welt- Gemeinschaft – bewusst, mit welchem Trick sie hier reingelegt wurden, UND, welche Donbass- und Ukraine- Grausamkeiten der Westen hier zu covern versucht.


+++ +++ +++

Die Bevölkerung des Westens wurde von Politiker-innen und Journalist-innen mit gezieltem Verschweigen und vorsätzlich gezielten Lügen so indoktriniert, dass praktisch fast die gesamte Bevölkerung, die Abschlachtung der Donbass- Russen (über 8 Jahre / mehr als 10.000 tote Zivilist-innen) als Notwendigkeit ansieht, und auch klar feststellt “Es sind ja nur Russen – also was solls – kann man machen”.
Die Bevölkerung wurde in diesen Zustand sehr bewusst von Politiker-innen und Journalist-innen hineingetrieben. Die Bevölkerung ist Opfer einer beispiellosen Hetz- und Vernichtungs- Kampagne, die West- Politiker-innen und Journalist-innen in den letzten Jahren umgesetzt haben. Eine Hetz- und Vernichtungs- Kampagne, an die Van der Bellens Rede nahtlos anschließt – die sich in diese Kampagne integriert.

Van der Bellen darf als einer jener West- Politiker-innen erkannt werden, der ganz offen – und in Überzeugung – seinen rassistisch- psychopathischen Völkermord- Enthusiasmus lebt – und auch öffentlich klar darstellt (siehe Festspiel- Rede) – und (leider) dafür allseitige Unterstützung und Zustimmung erhält.
Und nicht nur Van der Bellen – auch der deutsche Kanzler Scholz hat eine eindeutige Meinung, die jener von Van der Bellen gleich ist (siehe Video unten).

Wie Van der Bellen darf auch Scholz als einer jener West- Politiker-innen erkannt werden, der ganz offen – und in Überzeugung – seinen rassistisch- psychopathischen Völkermord- Enthusiasmus lebt – und auch öffentlich klar darstellt (siehe Donbass-Erklärung) – und (leider) dafür allseitige Unterstützung und Zustimmung erhält.

Schon interessant – das Verhältnis der deutschen Bundesregierung zu Völkermord:
Die deutsche Bundesregierung / Politiker-innen in Verbindung mit deutschen Medien / Journalist-innen brachten über viele Jahre Kampagnen, die darstellten, China habe einen umfassenden Völkermord an den Uiguren begangen (und an Tibetern / und Demokratie- Unterdrückung in Hong Kong / und so weiter), Myanmar würde Völkermord an den Rohinga begehen, Indien würde Menschenrechts- Verletzungen (man vermied das Wort Völkermord – suggerierte es aber) an Kashmiris, Tamilen und etc. begehen – und so weiter.
Y
Und nun Donbass – und das war KEIN Völkermord? Nach welchen Kriterien berurteilen deutsche Politiker-innen und Journalist-innen Völkermord?

Die deutsche Politik / Politiker-innen / deutsche Medien / Journalist-innen erkennen zweifelsfrei Völkermord in China, Myanmar und zumindest Menschenrechts- Verletzungen in Indien- ABER – keinen Völkermord (und keine Menschenrechts- Verletzungen) im Donbass. Welche Kriterien liegen dem zu Grunde?
Nochmal – damit das SEHR KLAR wird:
Die deutsche Bundesregierung / Politiker-innen in Verbindung mit deutschen Medien / Journalist-innen brachten über viele Jahre Kampagnen, die darstellten, China habe einen umfassenden Völkermord an den Uiguren begangen (und an Tibetern / und Demokratie- Unterdrückung in Hong Kong / und so weiter), Myanmar würde Völkermord an den Rohinga begehen, Indien würde Menschenrechts- Verletzungen (man vermied das Wort Völkermord – suggerierte es aber) an Kashmiris, Tamilen und etc. begehen – und so weiter.
Y
Und nun Donbass – und das war KEIN Völkermord? Nach welchen Kriterien berurteilen deutsche Politiker-innen und Journalist-innen Völkermord?
+++ +++ +++

Diese 8 Jahre anordnen und schweigen und zustimmen sind nicht wieder gut zu machen.
8 Jahre / anordnen durch EU und NATO (und die dortigen Militärs / Politiker-innen)
8 Jahre / Mord- Rechtfertigung und Unterstützung (Waffen und Munitions- Lieferungen) durch Euro- Politik (und die dortigen Politiker-innen) und Euro- Medien (und die dortigen Journalist-innen)
8 Jahre / Auftrags- Morde durch die Ukraine – und hofieren der Mord- Ausführenden Ukrainer-innen (durch Euro- Politiker-innen und Journalist-innen / siehe die Klitschko- Verehrung, und so weiter)
+++ +++ +++

Man beachte zu Völkermord:

Russland sagt, es sei Völkermord – der Westen sagt es sei keiner.
Das bedeutet was?
Viele meinen – naja – dann ist das eben NICHTS. Genau das ist falsch.
Y
Wenn es kein Völkermord ist, dann ist es Kriegsverbrechen – viele Kriegsverbrechen über 8 Jahre / die genau von den Russen dokumentiert wurden.
Kriegsverbrechen – diese Völkerrechts- Definition wird von niemanden international bestritten. Völkermord – da gibt es Diskussion – aber Kriegsverbrechen waren dies auf jeden Fall.
Y
Wer von 8 Jahren Donbass- Beschuss von Wohnvierteln spricht, der spricht auf jeden Fall von Kriegsverbrechen. Ob es auch Völkermord genannt werden kann – da gehen die Meinungen auseinander – aber Kriegsverbrechen waren es auf jeden Fall.
+++ +++

Nach über 70 Jahren gibt es noch immer KZ- Verbrecher- Prozesse.

Wird es auch Donbass- Völkermord- Prozesse geben – oder wird Russland einfach alles auf sich beruhen lassen?

Russisches / Internationales (schon mehr als 30 Staaten vertreten) Völkermord- Tribunal:

Maxim Grigoriev- Vorsitzender des Tribunals. Nun werden manche fragen – da gibt es doch auch diesen Alexander Bastrykin – was ist da der Unterschied in den Funktionen?

Maxim Grigoriev (Duma- Abgeordneter / Vorsitzender des entsprechenden Ausschusses) ist Vorsitzender des kommenden Völkermord- und Kriegs- Verbrecher- Tribunals (ein internationales – derzeit machen schon ca. 30 Staaten mit), und somit Chef- Richter.
Alexander Bastrykin ist Chef der Justiz- Sonder- Kommission, im Rahmen der Sonder- Staatsanwaltschaft, zur Ermittlung von Völkermord und Kriegsverbrechen. Er ist somit Chef- Staatsanwalt / Chef- Ankläger.
Die Sonder- Kommission heißt amtlich in wörtlicher Übersetzung: “Ermittlungs- Komitee der Russischen Föderation”.
Und auch solche Ankläger-innen gehören dazu / von der LNR / Anna Soroka – Beraterin des LNR- Vorsitzenden – mit einem Schaubild über die Opfer eines West / G7 / US / EU / NATO- angeordneten Ukraine- Angriffs, auf die Donbass- Zivilbevölkerung.




Schreibe einen Kommentar