Di. Dez 5th, 2023

Es gibt Spekulationen, dass Alt- Kanzler Schröder in geheimer Diplomaten- Mission in Moskau sei. Das klingt interessant – vielleicht sogar sensationell – aber ist de facto egal.

Das Putin Schröder vertraut scheint klar – ist aber im gegenständlichen Fall auch egal.
Y
Wenn Putin Schröder vertraut ist das die eine Sache, ABER, wenn man eine andere Politik umsetzen will, braucht man Vertrauen in diese neue Politik – und jene aktiven Politiker-innen, die diese Politik umsetzen sollen – und woher soll dieses Vertrauen kommen?
Garantien für was auch immer kann Schröder keine geben – er ist kein aktiver Politiker mehr – und so nur mehr Vermittler von Nachrichten, mehr nicht.
Putin vertraut Schröder, kann aber der derzeitigen deutschen Politik nicht vertrauen.

Jedesmal wenn Putin bisher den Deutschen vertraute – wurde er reingelegt. Nun stehen die Deutschen unter Druck, und es könnte ja sein, dass sie versuchen irgendeine Zwischenlösung zu erreichen – wobei am Ende – da darauf darf man wetten – Putin wieder (wie immer) reingelegt werden soll.

Putin muss die Sicherheit seiner Bevölkerung sicherstellen – und das wiederum können die Deutschen nicht bieten (auch wenn die USA dahingehend vielleicht sogar mit im Boot sind):

Putin kann nicht zulassen, dass die Russen- Ukrainer (ob nun Donbass oder sonstwo) weiter beschossen werden – so wie sie die letzten 8 Jahre beschossen wurden.
Natürlich könnte es sein, dass der Westen eine gewisse Nicht-Beschuss-Garantie gibt – die aber so schnell wieder gebrochen werden kann, wie sie versprochen wird.
Trump hat den Beschuss einstellen lassen – 1 Jahr ca. war ungefähre Ruhe – Biden hat Zelensky sofort nach Amts- Übernahme wieder vollen Beschuss angeordnet (und Zelensky hat umgesetzt).

Putin weiß – jedes Angebot dass er erhält, ist nur dazu da, um etwas Zeit zu gewinnen – und ihn (wie immer) reinzulegen.
Putin vertraut Schröder – aber nicht der deutschen Regierung (die sowieso nur macht, was Washington anordnet – was OK ist – denn so ist es in den Besatzungs- Statuten fixiert).

Schröder wird (vielleicht) viel erzählen, und Versprechungen auf Putins Tisch ausbreiten. Putin wird höflich danken (Schröder ist als Patriot aus Putins Sicht verpflichtet für sein Land zu tun was möglich ist – und das tut er – OHNE jedoch Betrug anzuwenden). Putin wird obige Faktenlage ausbreiten – und alles verpufft.

Schröder als Vermittler? Durchaus geeignet – nur nicht mit diesen (siehe vorig) Rahmenbedingungen.

Wenn also aus der Schröder- Mission nichts wird, so ist das nicht die Schuld Putins, auch nicht jene von Schröder, sondern die Schuld jener Fixierungen, die die letzten Monaten (und Jahren) gemacht wurden.

Schreibe einen Kommentar