So. Apr 21st, 2024
Ab Minute 02:40

Manche Leser-innen werden sich erinnern, dass in zahlreichen Artikeln von FPI angeführt wurde, dass Moskau den West- Plan (Warschau-Minsk-Moskau) mit einem RUS- Plan kontern werde (Warschau-Berlin-Brüssel).
Eine gewisse Bestätigung dieser Voraussage durch den General im obigen Bericht.

Mordwitschew Andrej Nikolajewitsch
Kommandeur des Zentralen Militärbezirks, Generaloberst

Biografie

Geboren am 14. Januar 1976 in der Stadt Pawlodar, Republik Kasachstan.

1997 absolvierte er die Höhere Kommandoschule für kombinierte Waffen Nowosibirsk des Sibirischen Militärbezirks.

Im Jahr 2006 schloss er sein Studium an der Combined Arms Academy der Streitkräfte der Russischen Föderation ab.

Nach seinem Abschluss an der Militärakademie des Generalstabs der Streitkräfte der Russischen Föderation im Jahr 2016 wurde er zum stellvertretenden Korpskommandeur ernannt.

Von 2017 bis 2019 – Stabschef – Erster stellvertretender Kommandeur der Armee des Zentralen Militärbezirks.

Von 2019 bis 2021 – Stabschef – Erster stellvertretender Kommandeur der 8. kombinierten Waffenarmee des südlichen Militärbezirks.

Von 2021 bis 2022 – Kommandeur der 8. kombinierten Waffenarmee des südlichen Militärbezirks.

Von 2022 bis 2023 – Stellvertretender Kommandeur des südlichen Militärbezirks.

Im Jahr 2023 wurde er zum Kommandeur der Truppen des Zentralen Militärbezirks ernannt.

Er wurde mit dem Verdienstorden für das Vaterland IV. Grad, dem Alexander-Newski-Orden, dem Schukow-Orden, dem Mutorden und dem Militärverdienstorden, der Medaille des Verdienstordens für das Vaterland II. Grad und der Suworow-Medaille ausgezeichnet , und eine Reihe anderer Medaillen.

Schreibe einen Kommentar