Di. Feb 27th, 2024

Titelbild: Die US- Navy 2015 – viel hat sich seither nicht geändert: Ein paar alte Schiffe schieden aus – ein paar neue Schiffe kamen dazu – der Bestand ist 2023 auch ungefähr wie jener 2015.

FPI empfiehlt zu diesem Artikel diesen FPI- Artikel ergänzend zu lesen.

Wie immer, im Rahmen größerer Infra- Struktur- Angriffe, werden von Russland – dosiert in kleinen Mengen – Hyperschall- Waffen angewendet.
Y
Diese Anwendung dient einerseits Waffentests – die Qualität laufender Produktion bzw. des Lagerbestandes wird dabei überprüft – und andererseits als Signal an den Westen.

Naja – den Westen – das ist unpräzise.
Was Deutsche, UK, Franzosen oder Sonstige davon ableiten ist Russland egal. Wesentlich ist die USA – aber auch dort nicht alle.
Y
In den USA gibt es zwei Adressaten: Einerseits die US- Strategischen Raketen- Truppen – denen damit gezeigt wird – wenn ihr angreift, überlebt ihr den Gegenschlag nicht, denn gegen diese Hyperschall- Waffen gibt es keine Abwehr. Damit wird die US- Atom- Waffen- Einsatz- Drohung nicht nur neutralisiert, sondern de facto zu einer Selbstmord- Ankündigung der USA. Die USA sind also dahingehend gewarnt – und werden dahingehend ständig neu gewarnt – mit dem dosierten russischen Hyperschall- Waffen- Einsatz gegen die Ukraine – siehe diesen FPI- Artikel – der dies umfassender darstellt.

Der zweite Adressat ist auch im Militär – die US- Navy.

De facto teilt Russland der Navy mit, dass deren Überwasser- Schiffe – vom Flugzeugträger bis zur Fregatte – mehr oder weniger schutzlos auf den Weltmeeren herumfahren. Die klassische Luftabwehr – für die die US- Navy sogar eigene Schiffstypen hat – funktioniert gegen diese Hyperschall- Waffen nicht.
Y
Flugzeugträger, Hubschrauberträger, Kreuzer, Zerstörer, Fregatten – das gesamte Überwasser- Inventar der US- Navy – alles leichte Ziele für diese Hyperschall- Waffen.
Y
De facto zeigt Russland klar – die gesamte Überwasser- US- Flotte ist eine Ansammlung von Schiffchen, die im Rahmen des Hyperschall- Waffen- Einsatzes, nach Belieben versenkt werden können.

Nutzen der US- Überwasser- Flotte?
Sie sind nette Ziel- Objekte, im Rahmen der Tests von russischen Hyperschallwaffen – ohne Chance sich zu wehren (ähnlich der Situation im Donbass, wo das CAS- CADA- System der US/NATO- Ukraine- Armee keine Chance lässt, sich militärisch kraftvoll zu entfalten).
Y
Russland schießt im Donbass den hilflosen US/NATO/-Ukraine- Söldnern die Panzer ab. Und so wird es bei der US- Navy sein:
Russland schießt auf den Weltmeeren, der hilflosen US- Navy (und auch den NATO- Marinen) die Überwasser- Schiffe ab (egal ob im Nord- Atlantik oder Nord- Pazifik – oder sonst wo).

US-Navy / das Zumwaldt- Desaster: Unglaublich teuer, unglaublich nutzlos – und unglaublich leicht von russischen Hyperschall- Waffen zu treffen.
Die USA hätten das Geld in Hyperschall- Waffen investieren sollen -sic!

Zusätzlich zur Gefahr durch russische U- Boote und deren Raketen und Torpedos (die als sehr gefährlich gelten – ABER – die in gewisser Weise (gemeint die Torpedos / die Rakten nicht) doch auch (mit etwas Glück) abgewehrt werden können), sind die neuen Hyperschall- Raketen der Russen (=die nicht nur aus der Luft kommen, sondern auch auf U- Booten stationiert sind), von den derzeitigen West- / NATO- / US- Abwehrwaffen nicht bekämpfbar.

Die West- Marinen (US- Navy, NATO- Marinen), also ihre Überwasser- Flotten, sind somit den russischen Hyperschallwaffen völlig schutzlos ausgeliefert

Egal ob nun der US- Flugzeugträger Nimitz, oder der UK- Flugzeugträger Prince of Wales, oder der französische Flugzeugträger Charles de Gaulle, oder die spanischen, italienischen und japanischen Trägerschiffe – ALLE schutzlos den russischen Hyper- Schall- Waffen ausgeliefert.
Und nicht nur Trägerschiffe – ALLE Überwasserschiffe von US- NAVY und NATO- Marinen – und ja auch der japanischen Marine – alle schutzlos – und somit / man bemerke / alle nutzlos – das sind alles nur einfache Ziele für die russischen Hyperschall- Waffen – sic!

Der neue US- Flugzeuträger CVN-78 Ford / nette technische Neuerungen / aber gegen russische Hyperschall- Waffen völlig hilflos.

Natürlich wird ein Flugzeugträger wegen einer solchen Rakete nicht sinken – aber so schwer beschädigt, dass er für lange Zeit ausfällt.
Y
Gewisse Schiffe zu versenken ist auch nicht gewünscht. Schiffe mit Atom- Antrieb zu versenken, ist unerwünscht – denn dann würden die Reaktoren am Meeresgrund herumstrahlen (und dahingehend z. B. auch Fischbestände beispielsweise verseuchen können), und das ist unerwünscht.

Der neue US- Flugzeuträger CVN-78 Ford / wegen Atomantrieb Versenkung unerwünscht – aber mit 1-2 Hyperschallwaffen so schwer zu beschädigen, dass er kampf- unfähig wird (aber nicht sinkt).
Bild: Der neue UK- Flugzeuträger “Prince of Wales”.
Während die Russen, die US- Flugzeugträger, die alle Atom- Antrieb haben, nur beschädigen werden (drei Hyperschall- Raketen würden einen US- Flugzeugträger wohl versenken / eine Rakete aber nur stark beschädigen / nur kampfunfähig machen – nicht versenken), ist es bei den UK- Flugzeugträgern (konventioneller Antrieb) völlig egal, ob sie am Meeresgrund liegen oder nicht.
Künftiges Wracktauchen beim (dann russisch versenkten) UK- Flugzeugträger Prince of Wales – kann ein lohnendes touristisches Geschäft werden.

+++   +++   +++

Das ganze Verschleierungs- Bla-Bla dass nun den kommenden Russland- Krieg umgibt, ist nur natürlich, denn es ist ja klar, dass USA und NATO ihre militärischen Pläne nicht offen darlegen.

Dass China und Russland gleichzeitig von den USA bekämpft werden, ist eher unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher ist „sofort-aufeinander“.
Gemeint ist, dass, wenn die USA Russland erledigt haben, sich die US- Flotten, Marines und Luftwaffe, die im Pazifik / Raum Alaska / also in der Gegend ja sind, sich sofort gegen China wenden werden, und versuchen werden China fertig zu machen.
Die USA werden also Russland und China nicht gleichzeitig, sondern sofort-aufeinander, militärisch angehen.

Genau dieses Szenario hat man jahrelang geplant. US- Navy und Marines (die in Alaska aktiv werden sollten – als Invasions- Truppen für Russland), haben genau diese Szenarien jahrelang geplant, und in Manövern auch durchgespielt.
Eigentlich war alles klar – bis man bemerkte – dass man einen gewaltigen / entscheidenden / lebensbedrohlichen Fehler gemacht hatte – die Navy hatte ihrem Geheimdient, und den anderen West- Geheimdiensten vertraut.
Y
Diese Geheimdienste teilten mit, was auch West- Medien ständig darstellten: Diese „Hyperschall- und Super- Waffen“, die Putin 2018 präsentiert hatte (Russland war dahingehend sehr offen), seien nur Propaganda- Darstellungen, die Waffen würden als Mock- Up existieren, aber in keiner Weise funktionieren, und schon gar nicht in der Form – Hyperschall – funktionieren.
Y
Genau so wurde es berichtet – und genau so glaubten es die US / NATO – Militärs.
Y
Als dann Russland in der Ukraine genau diese Waffen (nicht alle – aber für diesen Gebrauch die wesentlichsten) einsetzten, konnten die USA mit Satelliten, Drohnen und sonstigen Ortungs- Mechanismen, die biometrischen Daten der Waffen – inclusive Geschwindigkeit – genau erfassen.
Y
Die West- Militärs erkannten – wir sind von unseren eigenen Geheimdiensten vollumfassend belogen worden.
Die West- Militärs erkannten – die Waffen, so wie sie im Einsatz zu sehen sind – in Analysen sich darstellen – funktionieren genau so, wie Putin es damals – 2018 – dargestellt hatte.
+++   +++   +++

Darum logen Geheimdienste und Analyse- Militärs:

Lügen- Grund / Provinzialität: Streng genommen keine Lüge, sondern einfach eine auf Ahnungslosigkeit und militärischer Inkompetenz beruhender Provinzialität.
Wenn Militär- Low- Brainer wie Gressel oder Reisner ihre „Weisheiten“ von sich geben, muss sich jeder Medien-Konsument darüber klar sein, dass hier Lego-Land-Horizont, mit Playmobil- Armee vermischt wird. Träumer in Ahnungslosigkeit und Provinzialität beglücken die Medien- Konsument-innen mit Teenager- Phantasien auf Weltkriegs-2 Spielkonsolen- Niveau (mehr ist das nicht – sic!).

Lügen- Grund / Karriere: Wer immer in den letzten Jahren, zu viel Realität in seine Analysen einfließen hat lassen – bekam keinen Folgeauftrag / oder verlor seinen Job / oder machte garantiert keine Karriere. Wer also die Leiter des Erfolgs aufsteigen wollte, musste lügen. Russlands Militär- Realitäten – und die Gefahren daraus – wurden sehr wohl gesehen – ABER – durften die Polit- Entscheidungsträger, in der Weise wie sie sich darstellten, nicht erreichen (sonst war das Karriere- Ende fixiert).
Wer log, machte (und macht – sic!) Karriere, jene die die Wahrheit darstellten, wurden zu Putin-Trollen erklärt und eliminiert.

Lügen- Grund / Jahrhundertchance: So nahe – 460 km bis Moskau – werden wir nie wieder an Moskau herankommen. Diese Jahrhundert- Chance müssen wir nutzen. Egal welche Waffen die Russen haben – wir müssen es versuchen. Wir belügen die Politiker-innen über die wahren russischen Militär- Stärken, damit eben diese Politiker glauben, sie hätten eine gute Chance gegen Russland. Wenn sie das glauben – gute Chance – werden sie auch die Jahrhundertchance umsetzen wollen.
Diese Jahrhundert- Chance – nur 460 km bis Moskau – MUSS genutzt werden – so das Credo dieser sehr bewussten Lügner-innen.

Zu diesen Lügen gehörte auch – im Rahmen aller Gründe – die maßlose Übertreibung der US- Militär- Stärke. Während die russische Armee als Rost- Armee dargestellt wurde, machte man aus den US- Streitkräften, eine Hyper- Streitmacht (zu Lande, zu Wasser und in der Luft), die jede andere Macht der Welt locker besiegen könne.

Und natürlich auch das:

Nun, dies hat mit dem Umstand zu tun, dass der Westen – in Selbstgefälligkeit und entfaltetem Größenwahn – eine der – wenn nicht DIE – zentrale strategischen Vorgaben ignorierte / z.B. diese:

CHAPTER 4. ATTACK BY STRATAGEM 42
18. Hence the saying:
If you know the enemy and know yourself, you need not fear the result of a hundred battles.
X
If you know yourself but not the enemy, for every victory gained you will also suffer a defeat.
[Li Ch‘uan cites the case of Fu Chien, prince of Ch‘in, who in 383 A.D. marched with a vast army against the Chin Emperor. When warned not to despise an enemy who could command the services of such men as Hsieh An and Huan Ch‘ung, he boastfully replied: “I have the population of eight provinces at my back, infantry and horsemen to the number of one million; why, they could dam up the Yangtsze River itself by merely throwing their whips into the stream. What danger have I to fear?”
Nevertheless, his forces were soon after disastrously routed at the Fei River, and he was obliged to beat a hasty retreat.]
X
If you know neither the enemy nor yourself, you will succumb in every battle.
[Chang Yu said: “Knowing the enemy enables you to take the offensive, knowing yourself enables you to stand on the defensive.” He adds: “Attack is the secret of defense; defense is the planning of an attack.” It would be hard to find a better epitome of the root-principle of war.]

In den letzten mehr als 20 Jahren lebte der Westen in der Überzeugung, dass er – wie Fukuyama in seinem Buch vermittelte – die Geschichte gewonnen hätte, und Russland kein Gegner mehr sei, sondern nur ein Torso, den man nur zum einstürzen bringen musste, und schon sei alles in trockenen Tüchern.

+++ +++ +++

Zurück in den Pazifik:

Was immer aktuell von den USA an Taiwan- Provokationen gemacht wird – oder von Japan an Kurilen- Statements – es dient der Verschleierung des einen wahren Ziels – des bezogen auf Russland wichtigsten strategischen Ziels im Pazifik: Bering-Meer und – vor allem – Bering- Straße.

Die Bering- Straße / Bering Meer sind die Zu- und Abfahrten der russischen Flotte aus dem Nordmeer (rund um den Nordpol), in den Pazifik. Aber nicht nur die russische Kriegs- Marine hat dies als Durchfahrts- Linie, auch die russischen Importe und Exporte per Schiff laufen über die Bering- Straße. Öl, Gas – aber auch sonstige Waren, die aus Asien nach Russland geschickt werden.
Wenn es den USA gelingt, die Bering- Straße unter Kontrolle zu bringen, so sperrt es jene Hintertür, mit der Russland alle Euro- Blockade- Mechanismen unterlaufen kann – und auch unterläuft – sic!
Jene Ersatz- Verkäufe an Öl und Gas die Russland – außerhalb Chinas – durchführt, laufen alle über die Bering- Straße.

Beringstraße – 2013 / also vor 10 Jahren. Die Routen blieben gleich – ABER – das Volumen hat sich, wegen der Sanktionen, heftig verschoben. Die Euro- Volumen sind – wegen der Sanktionen – gesunken, die Bering- Straße- Volumen haben sich dramatisch erhöht.

Die USA brauchen – im ersten Step – nicht Taiwan, oder Vladivostok oder die Kurilen, die USA brauchen die volle Kontrolle über die Bering- Straße – alles andere ist nachrangig.

Die Pläne dahingehend wurden die letzten Jahre ausgearbeitet – siehe auch obige Anmerkungen.

Die Bering- Straße – zwischen Chukchi und Seward liegen nur 110 km Meer / das ist leicht für Hubschrauber zu überwinden – hier kann die USA eine Luft- und See- Landung machen.
Andere Gebiete erfordern wohl eine reine See- Landung.

Die Pläne sahen vor (sehen vor – sind noch gültig), dass die US-Navy mit CSG (Carrier Strike Groups) – und etwas Air- Force- Unterstützung – einen Luftschirm schafft, und dann Navy/ARG (Amphibious Ready Groups) mit den Marines, Landungen entlang der russischen Seite Bering- Straße durchführt (siehe blaue Pfeile), um die Bering- Straße unter Kontrolle zu bekommen.
Y
Man beachte – Ziel dieser Landungs- Operationen ist es nicht, Sibirien zu erobern, und vielleicht dann von Osten her auf Moskau zu marschieren.
Y
Ziel ist es, ein beschränktes Territorium sicher zu halten (siehe türkise Region), um die Bering- Straße unter US- Kontrolle zu bekommen – bzw. dann unter US- Kontrolle zu halten.

Die Pläne sahen vor (sehen vor – sind noch gültig), dass die US-Navy mit CSG (Carrier Strike Groups) – und etwas Air- Force- Unterstützung – einen Luftschirm schafft, und dann Navy/ARG (Amphibious Ready Groups) mit den Marines, Landungen entlang der russischen Seite Bering- Straße durchführt (siehe blaue Pfeile), um die Bering- Straße unter Kontrolle zu bekommen.
???
Wie soll das gehen – bei der Schlagkraft der russischen Hyperschall- Waffen?

Eine ARG / Amphibious Ready Group. Nachdem dort ein paar RUS- Hyperschall- Waffen eingeschlagen haben, wird sie zur Amphibious-Reste-Group.
Damit gegen Russland – und seine Hyperschall- Waffen – ein Selbstmord- Kommando – sic!
Eine CSG / Carrier Strike Group. Nachdem dort ein paar RUS- Hyperschall- Waffen eingeschlagen haben, wird sie zur Carrier Survival Group.

Und nicht nur die Hyperschall- Waffen:

Man bedenke, Russland hat in dieser Region auch seinen Küsten / Luft- Abwehr- Schirm, mit diversen Waffen- Systemen.
KUB (mod), BUK (mod), Pantsir, S300 (modifiziert), S350, S400, S500 – alle warten auf US- Flugzeuge, egal ob nun von der US- Air- Force oder US- Navy (=Flugzeutträger- Flugzeuge).
Wobei, jene Hubschauber die von Seward nach Chukchi eine Luftlandung machen wollen, werden wohl Opfer der alten OSA werden, die nun – modifiziert – vor allem Hubschrauber (und Drohnen) als Haupt- Vernichtungs- Objekte hat (OSA modifiziert – FPI berichtete).

Russlands ältere Systeme – nach elektronischem Upgrade – wieder sehr gut tauglich.

Man bedenke, Russland hat in dieser Region auch seinen Küsten- / Schiffs- Abwehr- Schirm mit diversen Waffen- Systemen.

BAL (E=Export-Version) und Bastion (E=Export- Version), als die aktuell gefürchtetsten Waffensysteme dahingehend (auch einige ältere Systeme sind nach elektronischer Modifizierung nach wie vor im Einsatz).

Welche Chancen hat die US- Navy auf den Weltmeeren?

Die US-Navy hat gegen die Indien- Navy und auch die China- Navy durchaus gute Chancen (naja China – da ist die US- Navy Junior- Gegner / aber zumindest nicht zum Ziel- Darsteller verkommen wie gegen Russland.

Gegen Russland? KEINE Chance – sic!

Die US- Admiräle / Generäle wissen das, werden die Marines / Army aber trotzdem gegen Russland schicken.
Die US- Admiräle / Generäle wissen was dann kommt – der einfache US- Marine bzw. US-Army-GI weiß es nicht.
Die US- Admiräle / Generäle werden überleben – der einfache US-Marine / Army- GI nicht – sic!

Schreibe einen Kommentar