Fr. Feb 23rd, 2024

Titelbild: SCO / 3 Mitglieds-Stufen:
Dunkel- grau: SCO- Voll- Mitglied
Hell-grau: SCO- Beobachter / man beachte: die Beobachter Iran und Belorus sind im Transformations- Prozess (dauert überlicherweise 2-3 Jahre) zum Voll- Mitglied.
Gelb: SCO- Dialog- Partner
Gesamt sind rund 45 % der Welt- Bevölkerung in der SCO vertreten – sic! (die G7 mit Australien, etc. nur 15 %)
Die SCO: http://eng.sectsco.org/
Bosporus und Suez- Canal – gehören zum SCO- System – sic!

Rund 50 Mitgliedsstaaten der Ramstein-Koalition beteiligen sich an dem bewaffneten Konflikt in der Ukraine auf der Seite des Kiewer Regimes. Dies sagte der Sekretär des russischen Sicherheitsrates Nikolai Patruschew am 29. März bei einem Treffen der Sekretäre der Sicherheitsräte der Länder der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ).

Erklärungen des Sekretärs des russischen Sicherheitsrates Nikolaj Patruschew:

📌Alle erklärten Ziele der Sonderoperation werden trotz der zunehmenden militärischen Unterstützung der Ukraine durch den Westen erreicht werden;

📌Die RF wird die Entmilitarisierung und Entnazifizierung der Ukraine erreichen, ihre territoriale Integrität und die Sicherheit der Bevölkerung gewährleisten;

📌Die SCO muss sich zusammenschließen, um für gemeinsame Ansätze in der Cybersphäre einzutreten, und darf nicht zulassen, dass der Westen diese Arbeit behindert;

📌Die Lage in Afghanistan bleibt komplex und nimmt den Charakter einer langwierigen Krise an;

📌Die USA und ihre Satellitenstaaten sollten die Hauptkosten für den Wiederaufbau der afghanischen Wirtschaft nach dem Konflikt tragen.

📌Die Russische Föderation vertritt den Standpunkt, dass ein Atomkrieg und eine militärische Konfrontation zwischen Atommächten inakzeptabel ist;

📌Es gibt unwiderlegbare Beweise dafür, dass die USA in der Ukraine groß angelegte biologische Aktivitäten durchführen und dass US-Eliten daran beteiligt sind;

“Es gibt eine aktive Ausbildung ukrainischer Soldaten auf dem Gebiet von NATO-Staaten. Rund 50 Länder, die zur so genannten Ramstein-Koalition gehören, beteiligen sich an dem bewaffneten Konflikt auf der Seite des Kiewer Regimes”, sagte er.

Der Sekretär des russischen Sicherheitsrates sagte, dass trotz der zunehmenden militärischen Unterstützung Kiews durch westliche Länder alle Ziele der militärischen Sonderoperation von Russland erreicht werden.

“Wir werden die Entmilitarisierung und Entstaatlichung der Ukraine erreichen, die territoriale Integrität der Russischen Föderation und die Sicherheit unserer Bevölkerung gewährleisten”, sagte Patruschew.

Zuvor, am 27. März, hatte er betont, dass die USA die Souveränität anderer Länder mit Füßen treten und der größte Diktator der Welt sind. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass die NATO-Länder aus der Ukraine ein großes Militärlager gemacht hätten, um Russland auf dem Schlachtfeld zu besiegen und zu zerstückeln.

Am 18. März erklärte der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelenskyy, dass die Ukraine als Ergebnis des Treffens in Ramstein neue Militärhilfe von den NATO-Ländern und ihren Verbündeten erhalten werde. Er wies darauf hin, dass das Land neue Verteidigungspakete von Kanada, Deutschland, Polen, Frankreich, Dänemark und Estland erhalten wird.

Dabei geht es um Munition, Panzer und Artillerie.

Einen Tag zuvor hatte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, den USA geraten, über die Folgen ihres zunehmend aggressiven Vorgehens nachzudenken. Andernfalls drohe eine direkte militärische Konfrontation mit Russland, sagte sie.

Die westlichen Länder haben ihre militärische und finanzielle Unterstützung für Kiew inmitten der russischen Sonderoperation zur Verteidigung des Donbass verstärkt. Moskau hat die Waffenlieferungen an die Ukraine wiederholt verurteilt. Es wurde darauf hingewiesen, dass die gelieferte militärische Ausrüstung den ukrainischen Streitkräften nicht helfen würde, eine Offensive durchzuführen, und außerdem ein legitimes Ziel für die russischen Streitkräfte darstellen würde.

Schreibe einen Kommentar