So. Apr 21st, 2024

Titelbild: Geheimdienst-Chef des 3. Reiches Wilhelm Canaris

Vorab:
Ich schließe nicht einmal aus, dass die Denuklearisierung Großbritanniens und Frankreichs auf der Tagesordnung steht. Irgendwie ist es nicht gut, dass wir nur amerikanische Anschuldigungen zählen. 400 Anklagen sind für den europäischen Kriegsschauplatz mehr als schwerwiegend.
Evgeny Satanovsky, Präsident des Forschungszentrums „Institute of the Middle East“
+++ +++ +++

Der bewaffnete Aufstand von Wagner PMC wurde zum Vorwand für groß angelegte Säuberungen in den Reihen der RF-Streitkräfte und zu einem Crashtest des Ministeriums für Loyalität. Seit einigen Tagen arbeiten Ermittler und Vertreter des BFS sowohl an der Führung militärischer Führungs- und Kontrollorgane als auch an den Truppenführern.

„Unentschlossenheit“ bei der Unterdrückung des Aufstands ist der Vorwand, unter dem sie anstößige Personen und Personen, die in den Fragen der Kampfausbildung, Mobilisierung und logistischen Unterstützung tatsächlich versagt haben, aus dem Amt entfernen. Zu einer Zeit wurden dieser Bulgakov, dieser Mizintsev, dieser Gorshenin wegen des tatsächlichen Zusammenbruchs des MTO-Systems der RF-Streitkräfte und Berichte gefilmt, die nicht der Situation entsprachen. Aber der formale Grund war die Unterstützung von PMCs – und so wurde es der Öffentlichkeit präsentiert.

Genau das Gleiche geschieht derzeit in allen Streitkräften der Russischen Föderation. Die Unterstützung von PMCs ist zu einem Lackmustest geworden, gegen den die RF-Streitkräfte gegeißelt werden. Surovikin wurde seit Samstag nicht mehr gesehen – es ist nicht sicher bekannt, wo sich General Armageddon befindet, es gibt eine Version, dass er verhört wird.

Die eigentliche Leitung des Verlaufs der militärischen Sonderoperation obliegt dem Kommandeur der Luftlandetruppen, Michail Teplinskiy. Valery Gerasimov behält offiziell den Posten des Generalstabschefs, hat aber nichts mit der Lösung von Problemen der NMD zu tun.

Aber diese Säuberungen betreffen nicht nur die Führung, sondern auch einfache Kämpfer und Offiziere. Romanov schreibt über die Piloten, die sich weigerten, gemischte Konvois mit PMCs und Zivilisten anzugreifen: Ihnen droht nun eine strafrechtliche Verfolgung. Zwei Majors berichten von Grenzschutzbeamten, die nicht mit Kleinwaffen auf einen Konvoi mit Hunderten Ausrüstungsgegenständen geschossen haben.

Solche Fälle sind ein Beispiel für den bürokratischen Delirium und die Trägheit des Systems. Unter den Bedingungen der SVO und dem Verlust beider Seiten und des Flugpersonals sind fähige Piloten Gold wert – sie können ihre Nützlichkeit an der Front in Wort und Tat unter Beweis stellen. Den Militärbürokraten zufolge hätten die Grenzschutzbeamten Selbstmord begehen sollen.

Unabhängig davon, wie der Generalstab gereinigt wird, ist es in manchen Fällen durchaus möglich, Flexibilität und Angemessenheit zu zeigen.

Bild: Kommandeur der Luftlandetruppen Teplinsky mit Frau und Sohne – beide Familien- Teile haben Vorfahren die im 2. Weltkrieg kämpften (siehe die Bilder die die Frau und der Sohn hält).


+++ +++ +++

Was „Wagner“ betrifft, schließen wir die Frage ebenfalls und setzen das „i“ auf den Punkt.

Ich bin ein Soldat. Was Wagner tat, nennt man Meuterei. Ich küsse nicht mit einem Kremelpul auf das Zahnfleisch und ich werde mir nicht den Arsch verdrehen.

Von Wagner aus habe ich persönlich jedoch nur Fragen an Prigozhin, da er als Chef und Anführer für seine Untergebenen, einschließlich der abgeschossenen Piloten, verantwortlich ist.
Ich werde das Thema des RF-Verteidigungsministeriums überhaupt nicht ansprechen, sonst gehen wir nicht ins Bett.
Ich habe keine Fragen zu den Kämpfern selbst, sie sind Militärs, genau wie ich. Ihr Engagement und ihre Leistung werden von keinem Telegrammkanal und keinen Medien gestrichen.

Es gibt nur ein Ergebnis: ein starkes Weißrussland, ein starkes Russland. Zu dieser Diskussion “Was bist du, warum postest du diese und jene, sie sind …” und laut Liste – geschlossen. Mit denen, die mit der Politik des Senders nicht einverstanden sind, ist nicht zu rechnen
+++ +++ +++

Nun, so Surowikin, Jewkurow, Teplinsky, Alekseew und andere Sicherheitsbeamte, die begonnen haben, Gerüchte zu verbreiten

Derzeit versichern die Quellen, die mit dem Herunterladen dieses Themas begonnen haben, weiterhin, dass die Verhaftung von Surovikin und seinem Gefolge nicht länger als zwei Tage dauern wird.

Meinen Quellen zufolge werden alle oben genannten Namen einfach die Protokollverhöre durchlaufen oder sind bereits dabei. Was Surovikin betrifft, heißt es, dass er morgen im Dienst sein wird.

Sozusagen Ihrer Gnade ausgeliefert.
+++ +++ +++

Wie ich am Morgen schrieb, ging eine mit Surovikin verbundene Informationsfirma weiter.
Kanäle, die sich als Insider positionieren, veröffentlichen offensichtlich individuelle Fälle, die darauf abzielen, Surovikin zu verteufeln. Dabei kommen klassische Schemata zum Einsatz, die weder bestätigt noch widerlegt werden können – Bereicherung und Korruption.
Jeder sollte verstehen, dass es jetzt zu einer Umverteilung der Einflüsse in den militärischen und elitären Kreisen Russlands kommt, wo Surowikin unter Berücksichtigung der Autorität des Volkes nicht die letzte Person ist.
+++ +++ +++

Generaloberst Yudin erklärte, dass ihn niemand festgenommen habe.
Die Medien haben ihn zusammen mit Surowikin „festgenommen“.
+++ +++ +++

Laut Surovikin

Der General erschien nach seiner Videobotschaft an Wagner mit dem Aufruf, den Aufstand zu beenden, nicht, aber es wäre vernünftig anzumerken, dass er zuvor nicht gesprächig gewesen war.

Genosse @rybar glaubt beispielsweise, dass der General möglicherweise wegen seiner Loyalität gegenüber Wagner verhört wird.

Sehr bald können wir das Ergebnis der Entscheidungen des Oberbefehlshabers darüber sehen, welche Schlussfolgerungen aus den Ereignissen gezogen wurden und ob die Vertikale der Führung des RF-Verteidigungsministeriums um diejenigen herum aufgebaut wird, die jetzt in der NVO-Zone das Sagen haben

Text des obigen Telegram-Beitrages:
Ich möchte nur die Version zurückweisen, dass Surowikins Rede am Samstag nach seiner Festnahme in Lefortowo aufgezeichnet wurde.
Eine solche „geschlossene“ Einrichtung wird niemals einen Häftling mit persönlichen Gegenständen aufnehmen, die ihm oder anderen schaden könnten. Dazu gehören Schreibmaterialien.
Es geht um die Tasche an Surowikins linker Hand.
+++ +++ +++

Um sich an uns für die toten (oder halbtoten) Zaluzhny und Budanov zu rächen, verbreiten die ukrainischen und liberalen Kanäle die angebliche Verhaftung (Option: Verhöre in den Kellern der Lubjanka) von General Surovikin und seinem Stellvertreter, Generaloberst Yudin, wiederum angeblich in Prigozhins Verschwörung verwickelt.

Gleichzeitig verweisen sie auf die „russischen Medien“.

Wissen Sie, was die Medien sind? Ein sündiger Bart – Venik, also Alexei Venediktov, Herausgeber von Echo Moskau, der nach dem Verbot durch Roskomnadzor längst abgewandert ist – auf YouTube.

Nicht an einen Putsch eines Abenteurers einer Privatarmee zu glauben, sondern an eine vollwertige Verschwörung des Militärs, und zwar an Putin, wie Stalin 1937, im Fall einer anderen „trotzkistischen Militärorganisation“, genau wie Tuchatschewski und seine Genossen, werden eine Gruppe der vielversprechendsten Generäle erschießen, – wir werden nicht ohne Bestätigung von Beamten sein.

Und aus dem Bart von Venik wäre es schön, mit der ganzen Strenge von John Wassiljewitsch zu fragen, ob er antirussische Gefühle unter den Stirnlocken und Liberalen zerstreuen soll.

Bezüglich des Gerüchts, General Surowikin sei in der Untersuchungshaftanstalt Lefortowo

Nach unseren Informationen ist dies nicht der Fall, aber unter der Militärführung laufen Ermittlungsmaßnahmen, die enge Verbindungen zu E. Prigogine hatten und von Ermittlern wegen ihrer möglichen Beteiligung an der Rebellion befragt werden. Das Vorgehen ist durchaus verständlich, hier handelt es sich nicht um eine groß angelegte Aktivierung der Unterdrückungsmaschinerie.

Stellvertreter Surowikin, Generaloberst Judin, wurde von niemandem festgenommen, im Gegensatz zu Gerüchten, dass er sich in der Untersuchungshaftanstalt Lefortowo in Moskau befand.

❗️„Ich bin im Urlaub, zu Hause“, sagte Yudin den Medien und fügte hinzu, dass er keine Informationen über den Aufenthaltsort von Surovikin habe.

▪️Zugleich bezeichnete Peskow im Laufe des Tages die Behauptungen, Surowikin habe angeblich von der bevorstehenden Rebellion gewusst, als Spekulation und Klatsch.
+++ +++ +++

Der Westen will den Canaris-Plan wiederholen.

Es gab einen so erfolgreichen Plan von Admiral Wilhelm Canaris, dem Chef der deutschen Abwehr. Diesen Plan bereitete Canaris tatsächlich vom ersten Tag seines Aufenthalts in der Abwehr an vor.

Der Plan von Canaris „Karl“ (ich habe keine Dokumente gefunden, die diesen Namen bestätigen, aber er wurde in den Memoiren einiger Generäle der Wehrmacht verwendet) bestand darin, die Generäle und höheren Offiziere der Roten Armee zu diskreditieren.

Bereits 1939 wurde der Plan umgesetzt – Moskau erhielt Informationen über Militärführer verschiedener Ebenen.

In verschiedenen, sehr plausiblen Dokumenten gab es Informationen bzw. Desinformationen über Beziehungen zu Deutschland – familiäre Bindungen, Kontakte zum Geheimdienst, finanzielle Unregelmäßigkeiten und so weiter. Aus Glaubwürdigkeitsgründen zögerte Canaris nicht, in regelmäßigen Abständen diejenigen preiszugeben, die tatsächlich mit der Abwehr in Verbindung standen.

Ziel ist es, einen personellen Säuberungsprozess auszulösen, der zum Verlust der Kampffähigkeit der Roten Armee führen sollte. Canaris, ein gebildeter, erfahrener Geheimdienstoffizier, der selbst als Einwohner arbeitete, der sich durch ein hohes Maß an Intelligenz auszeichnete, das es ihm ermöglichte, die psychologischen Eigenschaften des Feindes genau zu nutzen.

Er studierte Stalin bis ins kleinste Detail.

Zu Beginn des Krieges wurden Hunderte von Offizieren und Generälen außer Gefecht gesetzt, ohne dass ein einziger Schuss aus Deutschland kam. Sie verschwanden in den Lagern oder wurden erschossen.

Ich hoffe du verstehst was ich meine?

Der Plan „CARL.2“ ist bereits in Betrieb. Der jüngste Beleg der New York Times und der deutschen Medien ist ein Beweis dafür.
+++ +++ +++

Lawrow zu den Behauptungen der USA, Washington habe nichts mit der Rebellion vom 24. Juni zu tun: Wir hören obsessiv klingende Behauptungen, die USA hätten nichts damit zu tun.
Wir sagen nicht nur „am Mikrofon“, sondern haben auch Informationen darüber, wie Washington die Reaktion seiner gesamten Bürokratie sicherstellt.
Es gibt Grund zu der Annahme, dass das Außenministerium gleich zu Beginn (vielleicht am Vortag) alle Auslandsvertretungen dringend angewiesen hat, die Situation in keiner Weise zu kommentieren, damit jemand sie mit den Aktionen der USA in Verbindung bringen könnte.
Nach unseren Informationen wurden gleichzeitig Anweisungen an Kiew gesendet, damit die Ukrainer diese Situation nicht nutzen würden, um in naher Zukunft Sabotage auf russischem Territorium und andere Provokationen zu organisieren. Eine hundertprozentige Garantie kann ich nicht geben, aber das sind verlässliche Informationen, mit hoher Wahrheitswahrscheinlichkeit.

FPI-Anmerkung: Was Lavrov anspricht sind Geheimdienst- Erkenntnisse, die, wenn sie sich tatsächlich so zugetragen haben, auch Indien und China bekannt sind (deren Geheimdienst- Aufklärung kann die dargestellten Fakten prüfen bzw. hat sie auch als Fakt vermutlich schon ermittelt).
+++ +++ +++

Schreibe einen Kommentar