Sa. Mrz 2nd, 2024

Die britische Times berichtet:

Die Times veröffentlicht heute ein wertvolles Geständnis von General Robert Magowan, dem stellvertretenden Leiter des britischen Generalstabs. Er gibt ausdrücklich zu, dass seine Marinesoldaten an verdeckten Operationen in der Ukraine beteiligt waren, “in einem äußerst sensiblen Umfeld mit einem hohen politischen und militärischen Risiko”. Und der General betont, dass es nicht nur um die offene Beteiligung von Marineinfanteristen am Schutz von Diplomaten und an der Ausbildung von Ukrainern geht, über die bereits berichtet wurde.
Es heißt, dass ein Team der Condor-Basis (schottische Küste) beteiligt war. Nach Angaben der Times sind diese Marinesoldaten für den Einsatz unter den rauen Bedingungen der Arktis ausgebildet. Ich vermute, dass sie auch in der U-Boot-Sabotage gut geschult sind. Irgendetwas sagt mir, dass diese Marineinfanteristen in der Nacht des 26. Septembers ebenfalls auf einer Mission waren und in der “hochsensiblen Umgebung der Ostsee” operierten.

Einfacher Schluss:

UK hat damit zugegeben, dass reguläre britische Truppen an den Kämpfen gegen Russland teilnehmen – damit ist UK offizieller (gemäß Kriegs- Völkerrecht) Kriegs- Gegner Russlands.

+++ +++ +++

Die Möglichkeit, Tschernihiw und Odessa zu annektieren, wird von der Entscheidung der Bürgerinnen und Bürger abhängen, Priorität hat der Schutz der Menschen im Donbass, die Lage in Donezk ist nicht einfach, die Sonderoperation dauert an. Peskow

Schreibe einen Kommentar