Sa. Mrz 2nd, 2024

Vorab- Info: Indiens Außenminister ist auf einem seit langem geplanten 9-Tages-Trip in den USA. Nicht nur die UN- Generalversammlung wird dahingehend abgearbeitet, sondern auch zahlreiche sonstige Treffen, hauptsächlich mit West- bzw. US- Gesprächspartner, sind dabei in Kontakt mit Jaishankar.
Y
Die Trudeau- Veröffentlichung wurde terminlich genau so gesetzt, dass Indiens Außenminister dann eben im Westen ist, und der Westen ihn im Rahmen dieser 9-Tages-Gesprächs-Reihe “weichklopfen” will.
Mal sehen, ob das gelingt.

Vorab – TOP-AKTUELL -diese Clips:

Aiman al Zawahiri und Osama bin Laden wurden von den USA exekutiert. Zawahiri in Afghanistan, bin Laden in Pakistan. Niemand hat damals angemerkt, dass damit die nationale Souveränität von Afghanistan bzw. Pakistan verletzt worden wäre.

+++ +++ +++
++++++++++++++++++++++++++++++++++

FPI- Hinweis an gewisse Journalist-innen im deutschsprachigen Raum:

Ihr bekommt eingetrichtetert, dass ihr intellektuell und überhaupt die “Creme de la Creme” des globalen Journalismus seid.
Stimmt nicht, DENN, wer so verschweigt und vorsätzlich lügt, wie partiell ihr, der ist der Bodensatz in der globalen journalistischen Sondermüll- Deponie.
+++ +++ +++

Ihr West- Journalist-innen glaubt, fortgeschritten- intellektueller Maßstab für globalen Journalismus zu sein? Hört und schaut Euch mal die nachfolgenden Indien- Journalist-innen und deren hochkarätige Kommentare und Statements an.
Qualitativ höchstes Niveau, das Indiens Journalismus hier bietet (und die West- Journalist-innen im Gegensatz dazu als Bodensatz der Sondermüll- Deponie.
+++ +++ +++

Ja aber, könnten manche nun meinen, Indien ist doch Entwicklungsland, die können doch höchsten in den staubigen Straßen ein paar Buchstaben in den Sand mahlen, und dazu bunte Räucherstäbchen anzüden – oder?

Es kann doch nicht sein, dass Indien eine derart entwickelte Medien- Landschaft hat, die auch noch international so intensiv aktiv ist, dass sie jeweils neueste Nachrichten, OHNE das dazwischen- schalten von US- Networks erhält / also investigativ ermittelt.
Es kann doch nicht sein, dass diese Indien- Journalist-innen zwischenzeitlich den West- Journalismus um Lichtjahre hinter sich gelassen haben, und global übliche Info- Standars bieten, währen die West- Journlist-innen, im Rahmen umfassender Zensur- Vorgaben, also in zahllosen Schweige- und Lügen- Vorgaben, ihre Berichterstattung nur mehr als Journalismus- Schande und Informations- Sondermüll ansehen können.

Es kann doch nicht sein, dass Indien eine derart entwickelte Medien- Landschaft hat – oder?

Oh doch, es kann sein – und es ist:

Schreibe einen Kommentar