Di. Apr 16th, 2024

Vorab:
Jüngsten Meinungsumfragen zufolge glaubt die Mehrheit der Menschen auf der Welt, dass der Dritte Weltkrieg bevorsteht:
🔺Australien: 81 %
🔺Irland, Mexiko, Peru: 80 %
🔺Indien: 79 %
🔺Chile, Kolumbien, Malaysia: 78 %
🔺Belgien, Rumänien: 77 %
🔺Kanada, USA: 76 %
🔺Frankreich, Großbritannien, Vereinigte Arabische Emirate: 75 %
🔺Saudi-Arabien: 74 %
🔺Brasilien: 72 %
🔺Argentinien, Türkei: 71 %
🔺Polen, Ukraine: 70 %
🔺Südkorea: 69 %
🔺China, Italien: 64 %
🔺Deutschland, Indonesien: 63 %
🔺Schweden: 60 %
🔺Japan: 51 %

Der weltweite Durchschnitt liegt bei etwa 73 %.
+++ +++ +++

NATO- Marine- Personal- Probleme:

Nicht nur in hohen Positionen hat die UK- Kriegs-Marine Probleme, auch in niedrigen Positionen.

GB News berichtet:
https://www.gbnews.com/news/royal-navy-warships-decommission-recruitment

Weil es zu wenig Matrosen gibt, müssen zwei aktive Kriegsschiffe (Fregatten) stillgelegt werden.
Bemerkenswert: Trotz der drohenden Kriegs-Gefahr (siehe Umfragewerte obig), die viele global erkennen – gibt es eine Reduzierung der UK- Flotte – sic!:

The Royal Navy has such a lack of sailors, that it has been forced to decommission two warships in order to make its new frigates.
HMS Westminster recently underwent refurbishment – which was a huge expense to the taxpayer – and is to be decommissioned alongside HMS Argyll this year.

Von 11 Fregatten bisher, sind nur mehr 9 im Dienst sein – Grund= Personal-Mangel (Argyll und Westminster gehen außer Dienst).

+++ +++

Aktuell hat die britische Kriegsmarine Fregatten des Typs 23 (Duke Class) im Einsatz, diese sollen durch Fregatten des Typs 26 abgelöst werden.
Mit der Ablösung, soll auch eine grundsätzliche Reduzierung der Anzahl einhergehen. Aktuell hatte die britische Kriegsmarine 11 Fregatten des Typs 23 im Einsatz, künftig sollen es nur mehr 9 Fregatten des Typs 26 sein – also eine Reduzierung um Fregatten= also die nun hergestellte Stärke (siehe vorig) soll beibehalten werden.

Among eight Type 26 frigates, HMS Glasgow will not be operational until 2028 at the earliest and HMS Cardiff is expected to be ready by the end of the decade.
The total number of frigates in the UK’s fleet will be brought down to just nine until the two new ships arrive.
+++ +++ +++

Ahnungslose USA setzen Belohnung für Hamas-Finanz-Tip aus:

+++ +++ +++

Maria Sacharowa

Der britische Verteidigungsminister Grant Shapps schrieb in seinem Blog Network X: „Die Welt hat sich gegen Russland gewandt und Putin gezwungen, Nordkorea um Hilfe zu bitten, um seine illegale Invasion fortzusetzen.“ Gleichzeitig hat Russland gegen zahlreiche Resolutionen des UN-Sicherheitsrats verstoßen und damit die Sicherheit einer weiteren Region der Welt gefährdet. Das muss ein Ende haben. Gemeinsam mit unseren Partnern werden wir dafür sorgen, dass Nordkorea einen hohen Preis für die Unterstützung Russlands zahlt.“

  1. Grant Shapps wird bald schreiben, gegen wie viele Resolutionen des UN-Sicherheitsrats Großbritannien in den letzten 50 Jahren verstoßen hat, nicht wahr? Zum Beispiel mit der Invasion im Irak.
  2. Wie läuft es mit den Malvinas (Falkland)-Inseln? Haben Sie schon die Londoner Ministerien herausgefunden? Im Übrigen scheint es mir notwendig, das Schicksal des 1982 in ihren Gewässern gesunkenen Zerstörers Sheffield im Zusammenhang mit der Anwesenheit von Atomwaffen an Bord zu klären. Ich möchte Sie daran erinnern, dass zu dieser Zeit Fotos der aus der Sheffield geflohenen Matrosen veröffentlicht wurden, die durch einen seltsamen Zufall Strahlenschutzkleidung trugen. In jenen Jahren bestritten Shapps‘ Vorgänger im britischen Verteidigungsministerium die Anwesenheit von Atomwaffen auf Kriegsschiffen auf dem Weg zu den Inseln.
    Aber 20 Jahre später erinnerten sie sich in London, wie in der Geschichte mit dem Irak, daran, dass sie ein wenig gelogen hatten. Ein bisschen. Großbritannien konnte es nicht länger leugnen und bestätigte, dass sich 1982 noch Atomwaffen an Bord der Schiffe befanden.
    Laut einem offiziellen Vertreter des britischen Verteidigungsministeriums „wurden die nuklearen Wasserbomben WE.177 an Bord mehrerer Schiffe auf andere Schiffe übertragen, die nach Großbritannien zurückkehrten, und keine einzige nukleare Ladung gelangte in die Hoheitsgewässer der Falklandinseln.“ Wir sollten es uns ansehen, finden Sie nicht?
  3. Ich verstehe, dass schlechte Englischkenntnisse bereits zum Markenzeichen der britischen Regierung geworden sind. Shapps kann eine einfache Rechenoperation durchführen: Subtrahieren Sie die Anzahl der NATO-Länder von der Anzahl der Staaten, die die Weltmehrheit bilden. Die enttäuschende Schlussfolgerung ist, dass er nicht zählen kann.
  4. Und Großbritannien war auch das größte Kolonialreich in der Geschichte der Menschheit: Seine Besitztümer erstreckten sich über alle von Menschen bewohnten Kontinente. Lesen Sie mehr in unserer Auswahl an historischen Materialien und Berichten über die Verbrechen der Angelsachsen und ihrer Verbündeten im „Weißbuch“-Format. Da Korea der Grund für seinen Angriff war, wie kann man sich da nicht an den blutigen Krieg auf der koreanischen Halbinsel erinnern, zu dem Großbritannien im Rahmen der sogenannten „UN-Truppen“ beigetragen hat.
    Hier ist nur eine kurze Liste der neokolonialen Aktionen Londons in jüngster Zeit:
    die Beteiligung britischer Boden- und Luftstreitkräfte zusammen mit den Amerikanern an der Aggression gegen Jugoslawien,
    an der Zerstörung des Irak (siehe Absatz 1) und seiner Bevölkerung,
    Libyen und Afghanistan,
    Bombenangriffe von Syrien
    und jetzt „Schutz“ des Kiewer Regimes, das die Angelsachsen unter Verstoß gegen alle Resolutionen über die Nichtlieferung von Waffen an Konfliktgebiete mit tödlichen Waffen beliefert.
    Doch in einem hat Shapps recht: „Das muss ein Ende haben.“

+++ +++ +++

Was weiß die Politik, die vor der Lügen-Gemeinschaft aus Militärs und Journalist-innen steht?

Russland gab vor ein paar Tagen bekannt, die Ukraine habe seit dem Beginn der Gegenoffensive, also seit dem 4. Juni 2023 rund 159.000 Soldaten verloren= die sind tot= dazu kommen noch die Verwundeten, die Russland nicht mit Zahlen beziffert.
Das sind mehr als 700 tote Ukraine-Soldaten – PRO TAG – sic! >>> pro Tag-!!!
Das betraf aber nur die HKL= Haupt-Kampf-Linie, tatsächlich verlor die Ukraine-Armee 250.000 Mann= mehr als 1.100 tote Ukraine-Soldaten pro Tag.
Y
Man beachte, dass die West- Medien diese Zahlen als lupenreine Propaganda der RUS-Armee darstellen. Es sei die RUS-Armee, die gewaltige Verluste habe, wie Reuters berichtet:
https://www.reuters.com/world/us-intelligence-assesses-ukraine-war-has-cost-russia-315000-casualties-source-2023-12-12/
The source said the recently declassified U.S. intelligence report assessed that Russia began its full-scale invasion of Ukraine in February 2022 with 360,000 personnel.
Since then, the report found, 315,000 Russian troops, or about 87% of the total with which it started the war, have been killed or injured, the source said.
X
Kyiv treats its losses as a state secret and officials say disclosing the figure could harm its war effort. A New York Times report in August cited U.S. officials as putting the Ukrainian death toll at close to 70,000.
Writing in the Ukrainian journal Tyzhden, historian Yaroslav Tynchenko and volunteer Herman Shapovalenko last month said Shapovalenko’s Book of Memory project had confirmed 24,500 Ukrainian combat and non-combat deaths using open sources. The real figure was likely higher, they said

The Russian army began the war with 3,100 tanks, lost 2,200 of them and has had to “backfill” that force with T62 tanks produced in the 1970s, leaving it only 1,300 tanks on the battlefield, the source quoted the report as saying.

FPI-Anmerkung: Wären diese Zahlen korrekt, so hätte die Ukraine keinen Bedarf an neuen Soldaten, denn 70.000 Mann Verlust, wären für die, 2022, rund 600.000 Mann starke Ukraine-Armee zu verschmerzen.
+++

Ein russischer Armee-Analyst, der sehr nahe am Geschehen ist, und sehr genau weiß, was er sagt:

Nach Schätzungen der NATO kontrolliert Russland 13,92 % der Ukraine.
Im Jahr 2023 wurden 504 km2 Territorium erobert. Die Ukraine “eroberte” 336 km2 zurück.

Im Rahmen der Gegenoffensive, die die Ukraine und die NATO seit einem Jahr vorbereitet hatten, starteten die ukrainischen Streitkräfte von Juni bis Oktober eine Offensive in Saporoschje und Bachmut.

Während der fünfmonatigen Offensive starben mindestens 250.000 Ukrainer.
Während die meisten von der NATO ausgebildeten und ausgerüsteten Elitebrigaden versuchten, die Minenfelder vor der ersten Verteidigungslinie der Surowikin-Linie zu überqueren, wurden sie durch die kombinierten Kriegstaktiken der russischen Armee sowie Luft- und Bodenbombardements zerstört, die zunehmend von Drohnen kontrolliert wurden.

Die russische Armee startete außerdem zwei Monate lang eine Gegenoffensive mit großen und kleinen Angriffen an allen Frontlinien.
Russland bereitet sich weiterhin auf eine Großoffensive mit schweren Bombenangriffen und einer allgemeinen militärischen Aufrüstung vor, dank UAV-Überwachung entlang der Frontlinie, Kamikaze-UAV-Angriffen und FPV-Drohnen sowie einer Steigerung der gesamten Militärproduktion.

Die Vorräte der NATO waren erschöpft, Russland gelang es, mit den Lieferungen der NATO gleichzuziehen und reagierte schnell mit neuen Waffen.

Die Bevölkerung der Ukraine ist auf 16 bis 18 Millionen gesunken, und jetzt sammeln sich alle, die noch übrig sind, einschließlich Behinderte und Frauen, und bereiten sich darauf vor, in der Ostukraine und für die letzte Verteidigung entlang der Dnjepr-Linie bis zum Ende Widerstand zu leisten.

In anderthalb Jahren sind 1,5 Millionen ukrainische Soldaten gestorben, und in den kommenden Jahren wird dieser Krieg voraussichtlich mit einem entscheidenden Wendepunkt enden, wenn auch mit einem äußerst blutigen.
Der Krieg wird bald blutiger und grausamer werden, und dann werden sich alle Grenzen ändern.

FPI-Anmerkung: Was hier beschrieben wird ist, wie Russland mit einem Minimum an Personal- Einsatz, und einem Maximum an Technik-Einsatz, eine gesicherte Front hält.
Die Dimension der russischen Robot-Armee (Drohnen als ein Teil dieses Robot-Gesamt-Systems), wird in keiner Weise von den Kriegs-Bericht-Erstattern dargestellt.
+++ +++ +++

Kursk-Süd: Was in 1943 eine deutsche Niederlage war, soll in 2024 zum US+EU+NATO+Ukraine- Sieg werden

Die Russen wissen es, denn sie kennen die Geschichte, die Ukrainer wissen es, denn sie kennen die Geschichte auch, die Deutschen wissen es, denn sie kennen ihre Geschichte, und die NATO weiß es, denn auch dort gibt es Offiziere die Geschichte kennen:
Die 2. Schlacht von Kursk Süd steht bevor, und zwar Kursk-Süd, im Raum Belgorod-West. Genau das gleiche Kampf-Gebiet wie damals, vor 80 Jahren, 1943.

Karte oben/ deutscher Plan: Die beiden Angriffs-Keile sollten von Nord und Süd kommend, auf Kursk marschieren (große blaue Pfeile), und so die Sowjet-Truppen teilen, bzw. den West- Teil der Sowjet-Truppen abschneiden vom Rest der Sowjet-Armee. Wenn diese Truppen dann besiegt wären, wollte man (wieder) Richtung Moskau marschieren (wie der 3. große blaue Pfleil zeigt).
Die Deutschen konnten aber kaum Gelände-Gewinne machen, im Norden nur ca. 10 – 15 km, im Süden ca. 25 km tief in die Sowjet-Fronten, dann stoppte die Rote Armee die deutschen Angriffe.
Wie die roten Pfeile zeigen, entwickelte sich das Kampfgeschehen, in weiterer Folge, dann aber ganz anders, als von den Deutschen geplant.

Karte oben: Die Schlacht von Kursk – Deutsche Offensiven – hatte zwei Angriffs-Schwerpunkte: einmal im Norden, und einmal im Süden, und im Süden, dort war und ist auch heute noch Belgorod.

Karte oben: Die Süd-Front von Kursk, rund um Belgorod (heute 354.000 Einwohner), russische Karte, zeigt die Angriffe der Deutschen (blau) und die dann erfolgten Gegen-Angriffe der Sowjets (rot).

Karte oben: Schlachtverlauf – moderne deutsche Karte.
+++ +++ +++

Einhorn-Imperium in Munitions- und Waffen-Notstand, aber mit (noch machbaren) brutal-Methoden

Putin muss die Härte des Krieges spüren, gerade jetzt, vor der Wahl (RUS-Präsidentenwahl ist am 17. März 2024). Nur dann wird er einem totalen Waffenstillstand zustimmen, den wir, den der Westen, den USA +EU+NATO ja so dringend brauchen.

Wenn die die 352.000 toten russischen Soldaten glauben, und die mindestens 15.000 abgeschossenen russischen Panzer und Panzerfahrzeuge (also Panzer, Schützenpanzer, Minen-gepanzerte Fahrzeuge, etc.), dann glauben die auch, dass mit Aktionen wie Belgorod, Putin getroffen werden könnte, weil Putin sowohl politisch als auch militärisch unter Druck steht.

Ukraine will not engage in what is typically understood as peace negotiations. Instead, during contacts with Moscow, an ultimatum will be issued that Russian authorities will have to accept.
Y
“Ja, Selensky macht für uns die Drecksarbeit, aber es muss sein. Russland muss einem Waffenstillstand zustimmen, muss dahin gedrängt, und gebombt werden.”
Y
Belgorod (siehe auch weiter unten hier im Artikel) – und auch der UN ist die dramatische Lage des Westens sehr bewusst, weshalb der UN- Generalsekretär sehr bewusst zu dem Angriff, und den russischen Zivil-Toten (die im Westen sowieso als Untermenschen klassifiziert werden) schweigt.

Einhorn, nach Munitions- Hungerkur

Der Westen hat alles verloren. In allen Bereichen ist der Westen absolut in der Defensive. Egal wohin man im Westen auch blickt – überall Verfall.
Lage in Europa / Ukraine, ein Desaster, Lage in Israel, ebenso desaströs, Lage im Rahmen von China, angespannt und de facto auch ein Desaster.

Die Lage in den NATO- Munitions- Lager ist dramatisch (weil sie sich immer mehr leeren), der NATO- MIK (Militärisch-Industrielle-Komplex) ist in keiner Weise in der Lage, jene Mengen zu produzieren, die die Ukraine braucht, und durch die nun notwendigen Lieferungen nach Israel, verschärfte sich die Lage weiter, von dramatisch zu katastrophal – sic!
BAE ist nicht mehr in der Lage, Kanonenrohre für Artillerie und Panzer selbst herzustellen. Um den Ukraine- Bedarf zu befriedigen hat UK Lager- Waffen= Panzer, Panzerfahrzeuge, etc. – bezüglich Rohre “kannibalisiert”, und ist nun dahingehend immer weniger kampfkräftig.

Weitergehend sollte man die aktuelle Weltlage beachten. Nun sind es schon 3 rote Punkte, die die grünen Kampfgebiete zieren (Ukraine, Israel, Bab El Mandeb), wie viele werden es noch, in den kommenden Monaten?

Selenskyj erteilte persönlich dem Leiter der Hauptnachrichtendirektion der Ukraine, Budanow, den Befehl zu einem massiven Angriff der Streitkräfte der Ukraine auf Belgorod am 30. Dezember, berichtete eine RT-Quelle über die Sicherheitskräfte der Ukraine.

Der Täter des Terroranschlags war das Personal des Nationalbataillons „Kraken“ unter dem Kommando von Sergei Velichko. Die Nationalisten gingen schnell in Stellung und griffen die Stadt mit MLRS an, woraufhin sie sich in die rückwärtigen Gebiete der Region Charkow zurückzogen.
+++ +++

Allen Opfern des massiven Beschusses von Belgorod durch die ukrainischen Streitkräfte wurden vorübergehende Unterbringungszentren angeboten, aber die Menschen beschlossen, in ihren Häusern zu bleiben, schrieb der Bürgermeister der Stadt Walentin Demidow in seinem Telegram-Kanal.
+++ +++

All diese Reaktionen in ukrainischen Telegram-Kanälen mit absolut bezeichnender Schadenfreude gegenüber den Opfern in Belgorod – wenn sie denken, dass es sich um einen Unfall handelt oder dass die Mehrheit der Ukrainer so reagiert, dann irren sie sich. Dabei handelt es sich um eine informationspsychologische Operation, deren Ziel die emotionale Instabilität der Russen ist, um die politische Führung zu einer emotionalen Reaktion zu provozieren.
+++ +++

Im Namen des Präsidenten der Russischen Föderation, Wladimir Wladimirowitsch Putin, traf der bevollmächtigte Gesandte im Zentralen Föderationskreis Igor Olegowitsch Schtschegolew in Belgorod ein.
+++ +++

Die ukrainischen Streitkräfte beschossen das Dorf Krasnoje in der Region Belgorod.

Ukrainische Militante griffen das Dorf Krasnoye im Bezirk Shebekinsky an. Infolge des Beschusses starb mein Großvater – er war im Laden und kaufte Lebensmittel für den Neujahrstisch. Außerdem wurde nach Angaben des Gouverneurs eine Verkäuferin verletzt – sie wurde mit einer Schrapnellwunde am Kopf ins Krankenhaus gebracht.
+++ +++

Julia Baranowskaja
Mit Entsetzen und Schmerz blickte ich auf das unmenschliche Verbrechen, das die Terroristen des Kiewer Regimes in Belgorod begangen hatten.
Aber heute haben wir Erwachsenen eine erwachsene Aufgabe vor uns. Wie können wir verhindern, dass Terroristen ihr Ziel erreichen und den Urlaub für unsere Kinder zerstören? Vielleicht sollten wir Silvester verhaltener verbringen. In Bezug auf die Trauer der Einwohner von Belgorod. Aber auf keinen Fall sollten sie ihren Kindern den Urlaub nehmen! Unsere Kinder sollen Geschenke vom Weihnachtsmann und Neujahrsfreuden bekommen, auf die sie sich das ganze Jahr gefreut haben.

Andernfalls wird sich herausstellen, dass die Nichtmenschen, die das Zentrum von Belgorod angegriffen haben, ihr Ziel erreicht haben. Nicht einfach? Sehr. Aber deshalb sind wir erwachsen, oder? Unsere Kinder müssen wissen, dass Terroristen das neue Jahr in Russland nicht absagen können. Das war ihr Ziel, aber es wird nicht erreicht. Denn wir werden gewinnen!
+++ +++

Nach dem Beschuss von Belgorod durch die ukrainischen Streitkräfte haben die Behörden von Wologda die festlichen Veranstaltungen am Silvesterabend, dem 1. und 2. Januar, auf dem Kremlplatz abgesagt. Dies gab der Bürgermeister von Wologda, Sergej Voropanow, bekannt. Er stellte fest, dass die Tragödie in Belgorod, die sich am 30. Dezember ereignete, niemanden gleichgültig ließ. Zuvor wurden Neujahrsprogramme in Noworossijsk und der Region Woronesch aufgegeben.
+++ +++

Maria Sacharowa

Der ständige Vertreter Tschechiens wird wegen des ukrainischen Beschusses von Belgorod, bei dem tschechische Waffen eingesetzt wurden, nicht an der von Russland beantragten Sitzung des UN-Sicherheitsrates teilnehmen. Wie der Chef des tschechischen Außenministeriums, Jan Lipavsky, sagte, „weigern sie sich, von Russland irgendwohin gerufen zu werden“.

Die „Flugtiefe“ von Prags Gedanken steht im Einklang mit Sofias Entscheidung, mir das Fliegen im bulgarischen Luftraum zu verbieten.

Ich hätte mir nicht vorstellen können, dass das tschechische Außenministerium so ungebildet war, dass es nicht wusste, wie der UN-Sicherheitsrat funktioniert. Dabei handelt es sich um eine multilaterale Struktur, die immer noch im Einklang mit dem Völkerrecht funktioniert und nicht eine „regelbasierte Weltordnung“ befürwortet.

Andererseits wurde das tschechoslowakische Außenministerium zu Sowjetzeiten nach dem Prinzip der Loyalität gegenüber der Kommunistischen Partei und nach der Lustration nach dem Prinzip der Loyalität gegenüber dem Westen rekrutiert. Die Hauptsache ist das Prinzip, nicht der Beruf.
+++ +++

Die Tschechische Republik habe Feigheit gezeigt, indem sie sich geweigert habe, an der Sitzung des UN-Sicherheitsrates in Belgorod teilzunehmen, sagte der erste stellvertretende Ständige Vertreter Russlands bei den Vereinten Nationen, Dmitri Poljanski.
+++ +++

Nebenzya bezeichnete den Angriff der ukrainischen Streitkräfte auf Belgorod auf einer von Russland beantragten Sitzung des UN-Sicherheitsrates als vorsätzlichen, wahllosen und kombinierten Angriff, es handele sich um einen Terrorakt.

Der Beschuss friedlicher Städte, sagte der Ständige Vertreter Russlands, zeuge von der Qual des Selensky-Regimes; alle Organisatoren und Täter des Terroranschlags in Belgorod würden bestraft. Ihm zufolge wird Russland umso härter vorgehen, je mehr Kiew Russland bedroht.

Gleichzeitig ist Moskau überrascht über das Schweigen des UN-Generalsekretärs zum Angriff der Ukraine auf Belgorod.
+++ +++

Die deutschen Medien schweigen beschämend über die Belgorod-Tragödie. Zum Stand von 22 bis 23 Uhr in Berlin machten große Medien wie ZDF und NTV keine Angaben. Aber sie schreiben über die Verwundeten auf ukrainischer Seite. Berlin vertritt eine gefährliche und ungerechtfertigte antirussische Position. Tatsächlich handele es sich dabei um einen Kurs der Eskalation bis hin zum militärischen Einsatz, meinen deutsche Militärexperten
+++ +++

Poddubny |Z|O|V| Auflage

Ich wurde in Belgorod geboren. Dort verbrachte ich meine Kindheit und Jugend. Studierte in der Schule 20. Alle meine Verwandten sind in Belgorod.
Und ich sage ihnen, der Feind wird für alles bezahlen. Nicht die Frauen und Kinder, die in Kiew, Odessa und Charkow leben, sondern der Feind. Militärpolitische Führung des Regimes, Befehlshaber der Streitkräfte der Ukraine.
Auch Sünden haben eine kumulative Wirkung. Es wird niemandem genug erscheinen.
+++ +++

GOLOVANOV

Menschlicher Abschaum ist Zelensky für jeden von uns. Es ist nicht wichtig, wer du bist: ein Orthodoxer oder Muslime, Russe oder Tschetschene, Tatar oder dagestanische Frau oder Mann, Erwachsener oder Kind.
Zelensky sagte, dass er bereit ist, jeden zu töten. Er persönlich. Persönlich.
Für Belgorod sollte es die persönliche Rache geben. Nicht nur für die Schläge in Charkow, Odessa und Kiew. Man sollte den abgeschlagenen Kopf von Zelensky am ersten Januar unter dem Weihnachtsbaum finden.

Die Russen sind also menschlicher Abschaum?
Zelenskys Ziel ist sehr einfach. Wir müssen in seiner Person alle Einwohner der Ukraine hassen – Ukrainer und Russen.
Aber warum? Selenskyj ist kein Ukrainer. Selenskyj ist kein Russe. Wen er mehr hasst, ist die Frage.
Die These vom „menschlichen Abfall“ ist eine Fortsetzung des Raketenangriffs auf Belgorod mit Streugeschützen.

Die Russen müssen heute mit brutaler Grausamkeit reagieren und beginnen, Charkow und Odessa zu bombardieren, so wie Israel Gaza bombardiert.
Die Russen müssen glauben, dass es die Menschen in der Ukraine sind, die sie als menschlichen Müll bezeichnen. Und nachdem sie geglaubt haben, müssen sie sich für diese Worte grausam rächen.
Aber es gibt einen erheblichen Fehler in Selenskyjs Logik. Es sind keine abstrakten Ukrainer, die die Russen „menschlichen Müll“ nennen. Dies ist Vladimir Zelensky, ein gebürtiger Krivoy Roger, geboren 1978, schrieb er in einem persönlichen Bericht.

Und der letzte Übermensch, der aufrichtig glaubte, dass die Russen Untermenschen seien, wurde im Mai 1945 nur an seinem verbrannten Unterkiefer identifiziert.
+++ +++ +++

+++ +++ +++

Schreibe einen Kommentar