Do. Mai 23rd, 2024

Ukrainische Truppen beschießen nachts das Kernkraftwerk Saporischschja
Die staatliche Verwaltung der Stadt Energodar erklärt, dass das Kraftwerk Saporischschja über Nacht von ukrainischen Uragan-Raketenwerfern beschossen wurde

ENERGODAR (Region Saporischschja), 7. August – Ukrainische Truppen haben in der Nacht zum Sonntag ein Uragan-MLRS auf das Kernkraftwerk Saporischschja abgefeuert, wobei Schrapnelle und ein Raketentriebwerk nicht weiter als 400 Meter vom Kraftwerksblock entfernt fielen, wie die Militär- und Zivilverwaltung von Energodar erklärte.
+++
“Heute Nacht haben die ukrainischen bewaffneten Verbände mit einem Uragan-Mehrfachraketenwerfer vom Kaliber 220 Millimeter zugeschlagen”, sagte ein Vertreter der VGA der Stadt.
+++
Er gab an, dass die Rakete bei der Annäherung an die Kraftwerksblöcke expandieren und Splittersprengköpfe freisetzen konnte.
“Der Bereich des Trockenlagers für abgebrannte Brennelemente und der Posten zur automatischen Kontrolle der Strahlungssituation lagen in der Einschlagszone. Die Streumunition beschädigte die Verwaltungsgebäude und das angrenzende Gelände der Lagereinrichtung. Es ist wichtig zu wissen, dass die heruntergefallenen Sprengköpfe und das Raketentriebwerk selbst nicht mehr als 400 Meter vom Antriebsaggregat entfernt sind”, so der Gesprächspartner der Agentur.

Was ist ein Uragan? Hier im Video zeigt die weißrussische Armee ihre Uragans – die Ukraine hat die Gleichen:

+++ +++ +++

FPI möchte nochmals auch auf diese Sachverhalte hinweisen:

Dass die Ukraine nichts aus eigenem Antrieb macht, sondern im Rahmen von Weisungen aus Brüssel (mal die EU, mal die NATO die auf eine härtere Gangart drängen / den Zaporoshje- Beschuss und einen KKW- GAU mit Verstrahlung als wesentlich sehen), ist allen Beteiligten klar.
Es scheint als ob die Zeitpunkte von der jeweiligen Windrichtung bestimmt werden. Also wenn der Wind vom Westen kommt – und somit die Strahlung nach Osten= Russland trägt, wird beschossen. Bei Ost- Wind nicht.
Auch ein militärischer Zweck:
Wenn der Wind von Westen nach Osten weht, weht er direkt in Richtung des Donbass- Gebietes, indem derzeit die Kämpfe stattfinden. Russland wäre gezwungen, seine Soldaten (und die Bevölkerung) aus dem Gebiet zu evakuieren, damit sie nicht verstrahlt werden.
Damit hätte der Westen einen umfassenden Rückzug Russlands erzwungen – mit dieser Kern-Kaft-Werks- Zerstörung und Verstrahlung (sehr clever überlegt – von NATO und EU – muss man schon sagen).

Zelensky betont ständig, dieser Kern- Kraft- Werks- Angriff sei einer Atombombe gleichzusetzen, und wie eine Atombombe zu betrachten. Wie man sieht – mit Recht – für die Russen wäre diese vom Westen / G7 / US / EU – mit Hilfe der Ukraine gezündete Zaporoshje- Spezial- Atombombe, das ultimative Militär- Desaster – die Russen müssten zurückziehen.
Man beachte – das sind die aktuell von Russland gehaltenen Gebiete in der Ukraine (man vergleiche mit obiger Karte / der Fallout- Region:
Vergleichen Sie die beiden Karten (Fallout zu dieser) und Sie erkennen, welche Cleverness EU und NATO hier umgesetzt haben. Wenn Zaporoshje bei West- Wind in die Luft geht, muss Russland alle bisher eroberten Gebiete räumen, weil es ja (logischerweise) keine Verstrahlung seiner Truppen – und auch nicht der Zivilbevölkerung / die würde evakuiert – zulassen kann und wird. Ein eigentlich perfekter Plan, den der Westen / G7 / US / EU hier umsetzen lassen.
Strebt hier der Westen / G7 / US / EU eine lolkale (so planen es zumindest die West / G7 / US / EU-Politiker-innen und Militärs) eine vorsätzlich- zielgerichtete Nuclear- Verseuchung von den Ost- Teilen der Ukraine – und den West- Teilen Russlands an – offensichtlich – alle Anzeichen sprechen dafür.
Y
Es ist die gleiche Logik, die auch die 8 Jahre Donbass- Beschuss fixierte. Es ist eine militärische Möglichkeit, die zum Sieg führen könnte, also muss man sie machen. Man hat 8 Jahre mit äußerster Brutalität den Donbass – dort Zivilisten / Männer, Frauen Kinder – beschießen / verletzen / verstümmeln / töten lassen, mit ebensolcher Brutalität wird nun diese Zaporoshje- Beschießung (und die mögliche Groß- Verstrahlung der Ost- Ukraine und West- Russlands abgewickelt.
Intellektuell und aus militärischer Notwendigkeit ist dies durchaus verständlich. Ob man dies auch moralisch vertreten kann – und vertreten will – ist eine andere Frage.
Y
Hinweis: Dies ist auch den Fach- Analyst-innen in China und Indien sehr bewusst.
+++ +++

Beachten Sie auch, wie geschickt die EU dies in einen Vorwurf gegen Russland umwandelt / hier die Erklärung zum vorigen Angriff am Freitag (die wissen genau was läuft – und formulieren unglaublich geschickt – um die wahren Absichten zu verschleiern):

Die türkische Nachrichten- Agentur Anadolou berichtet dies:

EU foreign policy chief on Saturday deplored the Russian military activities around the Zaporizhzhia nuclear station in southeast Ukraine.
“The EU condemns Russia’s military activities around the Zaporizhzhia nuclear power plant,” Josep Borrell announced on Twitter.
Calling the military activities a “serious and irresponsible breach of nuclear safety rules” and international norms, he demanded immediate access for the experts of the International Atomic Energy Agency (IAEA).
Earlier this week, US Secretary of State Antony Blinken also accused the Russian forces of using the facility as a “nuclear shield” to attack Ukrainians without fear of reprisal.

Schreibe einen Kommentar