Fr. Jun 14th, 2024

Russische Militär- Kommentatoren bemerken, dass es kaum Kämpfe zwischen Kampfpanzern gibt. Die alte Panzerschlacht – im 2. Weltkrieg das wesentliche Schlacht- Element – ist, so scheint es, ein Auslauf- Modell.

Kampfpanzer werden – bevor sie in Kontakt mit anderen Kampfpanzern kommen – schon vorab ausgeschaltet:

>> Satelliten- und Drohnen- Aufklärung / die den Artillerie- Beschuss oder Luftangriffe leiten / und schwere Verbände (=Panzer- Verbände) schon vor Gefechten außer Kraft setzt.

>> CAS (Close Air Support)- Flugzeuge, wie die russische Su 25 oder die US- A- 10, die ebenfalls aus der Luft, entsprechende “Panzer-Vernichtungs-Angriffe” führen.
Eine Technik, die der deutsche Panzer- Schlacht- Flieger Oberst Rudel begründete, und zwar NICHT mit einer Junkers Ju-87 Stuka – wie immer wieder fälschlich dargestellt wird – sondern mit einer Henschel HS 129.

>> Kampf- Drohnen, die auch Aufklärungs- Drohnen sind, schweres Gerät erkennen (Panzer, Artillerie, etc.) und dieses mit den mitgeführten Bomben / Raketen außer Kraft setzen.

>> Fliegende Munition / auch Kamikaze- Drohnen genannt, schweres Gerät erkennen (Panzer, Artillerie, etc.) und dieses mit den mitgeführten Bomben / Raketen außer Kraft setzen.

Das ist ähnlich dem, was im 2. Weltkrieg die Schlachtschiffe außer Kraft setzte / damals auch aus der Luft / die Flugzeuge der Flugzeug-Träger:
Die Luftwaffe der Flugzeugträger griff die großen Schlachtschiffe an – und versenkte sie.
Ein Beispiel dafür / die japanische Yamato – aber auch die Bismark, die durch einen Flugzeug- Torpedo partiell manövrier-unfähig wurde – und viele andere.

Britischer Luftangriff auf die italienische Flotte in Taranto / hier die Conte di Cavour. Vorlage für Pearl Harbour, und für viele weitere Luft- Angriffe auf Schlacht- Schiffe.

+++ +++ +++

Flugzeugträger – Einsatz in Relativität

US- Flugzeuträger Ronald Reagan

Flugzeugträger sind nützlich – aber nur für bestimmte Gegebenheiten. Will man damit Länder wie Nicaragua, Senegal, Tansania oder Sri Lanka beeindrucken – und bedrohen – so geht das.
X
Länder mit entwickelten Abwehr- Systemen (die von Schiff oder Flugzeug abgefeuert werden können), sind damit jedoch NICHT zu beeindrucken.

Wenn die USA einen Flugzeugträger gegen Russland einsetzen, so ist das für Russland keine Bedrohung, sondern die Chance auf “fetten Abschuß”.

Länder wie Indien und China haben selbst Flugzeugträger, ABER auch die Abwehr- Mechanismen dafür.

Flugzeuträger sind also brauchbar – aber nur SEHR eingeschränkt. Gegen einen wirklich starken Gegner sind sie eher eine Last (denn als großes Ziel leicht abzuschießen).

Es scheint als ob sich das Kampf- Geschehen auf 3 Teilbereiche eingrenzen würde:

Universal: Aufklärung aller Art / ob nun Satelliten, Luft- Abhören, und etc. ALLES eben.

Erstens, der Luft- Krieg, der durch Satelliten- Überwachung und Steuerung – sowohl der Flugzeuge, als auch der Aufklärungs- und Kampf- Drohnen, wie auch der Kamikaze- Drohnen umgesetzt wird.
X
Zweitens, die Artillerie, die als Königin des Schlachtfeldes, alles bekämpft, was die Luftaufklärung (Satelliten, Flugzeuge, Drohnen) als Ziel erkennt / meldet.
X
Drittens der Infantrie- Krieg, in dem der Infanterist sowohl seine direkten Soldaten- Gegner wie auch Panzer ausschaltet.
Wobei auch dieser Infanterie- Krieg durch den Luft- Krieg (siehe vorig) stark beeinflußt / ja sogar teilweise mehr oder weniger überflüssig gemacht wird.
Y
Warum Russland trotz Überlegenheit in diesen Bereichen solche Schwierigkeiten hat, gegen die Ukrainer? Weil die sich hinter Zivilisten verstecken – ob Kindergärten, Krankenhäuser oder sonstige Möglichkeit – die NATO ordnet der Ukraine an alle Möglichkeiten zu nutzen – und die machen das auch.

Fazit:

Aufklärung (Satelliten bzw. Luft) Luft- Krieg, Artillerie- Krieg und Infanterie- Kampf bleiben / das schwere Gerät wie Panzer und so weiter wird von diesen Verbänden zerschlagen.

Satelliten / Aufklärung ist das zentrale Element der Kampf- Führung
Tu160 Schwenkflügel- Bomber / mindestens 16 in der russischen Luftwaffe im Dienst / mit Bomben + Raketen + Marschflugkörpern gegen strategische Ziele / u. a. auch Truppen- Ansammlungen.
Maximales Start- Gewicht: 275 Tonnen
US-Pendant: Rockwell B1-Bomber / max. Start- Gewicht 216 Tonnen.
Tu22M “Backfire” Schwenkflügel- Bomber / mehr als 60 in der russischen Luftwaffe im Dienst / mit Bomben + Raketen + Marschflugkörpern gegen strategische Ziele / u. a. auch Truppen- Ansammlungen.
Maximales Start- Gewicht: 126 Tonnen.
US-Pendant: B2-Bomber / max. Start- Gewicht 171 Tonnen.
Tu22M – trägt auch den Flugzeuträger- Killer- Marschlfugkörper (Rakete) X32
Tu95M (hier wird er gerade Luft- betankt) / Erstflug 1952 – aktuell immer wieder modifiziert / mehr als 60 in der russischen Luftwaffe im Dienst / mit Bomben + Raketen + Marschflugkörpern gegen strategische Ziele / u. a. auch Truppen- Ansammlungen.
Maximales Start- Gewicht: 185 Tonnen.
US-Pendant: B52-Bomber / max. Start- Gewicht 221 Tonnen.

+++ +++ +++

Russischer Jagd- Bomber Su34
Russischer Schwenk- Flügel Jagd- Bomber Su24 / der Vorgänger der Su34 / nach Modifizierungen noch immer im Einsatz

+++ +++ +++

Der Ur-Ahn aller Erdkampf- und Panzer- Schlacht- Flugzeuge / das erste Original: Oberst Rudels Panzer- Schlacht- Flugzeug – die Henschel Hs 129 / 865 wurden gebaut.
Die Henschel Hs 129 / ein Flugzeug aus einer LKW / Bus / Lokomotiven- Fabrik, das Luftfahrt- Geschichte schrieb.
Das sowjetische Gegenstück zu Hs 129 – die Ilyushin 2 “Sturmovik” / 36.136 Stück wurden gebaut.
Russische Su-25 / CAS = Close- Air- Support = Bekämpfung von Infantrie, Panzern, etc.
Der aktuell gefürchtetste Kampfhubschrauber weltweit: Kamov Ka52 “Aligator”
Der russische Mil Mi28N – für Kunden die vorher den Mi24 flogen – und nach einer modernen Version suchen.

+++ +++ +++

Russische Orion- Aufklärungs- und Kampf- Drohne
ZALA “Geranie 2” / Iran- Drohne Shahed 136 in Lizenz- Produktion durch die russische Firma ZALA (=Teil des Kalashnikov- Konzerns).
https://www.youtube.com/watch?v=SxE9ZYf7oVA
Russische fliegende Munition / auch Kamikaze- Drohne genannt (allerdings auch als Aufklärungs- Drohne mit Land-Falschirm verwendbar / je nach Ausrüstung)
Die russische Lancet wird des Öfteren mit der US-Switchblade verglichen – hier die Switchblade.

+++ +++ +++

Russische selbstfahrende Raketen-Artillerie / “Uragan-1M” (=Hurrican) / Kaliber 220mm = 30 Rohre / 300 mm = 12 Rohre / Reichweite: 8,0 bis 120,0 km
Russische selbstfahrende Raketen-Artillerie / “Smersh” (=Tornado) – “Tornado S” / Kaliber 300 mm – 12 Rohre / Reichweite 20 bis 70 km – und bis zu 120 km
Video das die Produktion und Anwendung von Tornado G und Tornado S erklärt (in russisch, ABER, die Bildersprache ist sehr eindeutig – man braucht nicht unbedingt russisch können.
Russische selbstfahrende Raketen-Artillerie / “Smersh” (=Tornado) – in diversen Ausführungen / Kaliber 300 mm – 12 Rohre / Reichweite 20 bis 70 km – und bis zu 120 kmRussische Raketen-Artillerie
Russland selbstfahrende Kanone / 2S7M “Malka” (=Pfingstrose) / Kaliber 20,3 cm / Reichweite: 8,4 bis 47,5 km
Russische selbstfahrende Raketen-Artillerie / “Tornado G” – / Kaliber 122 mm – 40 Rohre / Reichweite 4,0 bis 40,0 km
Russische selbstfahrende Raketen-Artillerie / “Uragan” (=Hurrican) – in diversen Ausführungen / Kaliber 220 mm – 16 oder 18 oder 30 Rohre / Reichweite 8,0 bis 35,8 km
Das US-HIMARS M142 – die West- Ausführung von Rakten- Artillerie.
Der Vorgänger des US-HIMARS – das US-M270-System
Russland Panzer-Kanone / 2S19 Msta-S / Kaliber 152 mm / Reichweite: 6,5 bis 30,5 km
Russland selbstfahrender Mörser / 2S4 “Tulpe” / Kaliber 24,0 cm / Reichweite: 0,8 bis 19,8 km
Russland – selbstfahrender Raketenwerfer / TOS-2 / Kaliber 220mm – 18 Rohre / Reichweite: 0,4 bis 6,0 km
Russland – selbstfahrender Raktenwerfer / TOS-1A / Kaliber 220 mm – 24 oder 30 Rohre / Reichweite: 0,4 bis 6,0 km

Historisches:

Das war das Original ab Juni 1941 / BM-13 “Stalinorgel” / Kaliber 132mm – 8 Schienen= 16 Rakteten / 6.844 Einheiten in verschiedenen Ausführungen / und auf verschiedenen LKW-Typen produziert.

+++ +++ +++

Russischer unbemannter Kampf- Roboter Uran 9
Noch immer aktuell – die RPG-7

+++ +++ +++

Und wenn Russland von US-Switchblade-Drohenen (oder anderen NATO- Klein- Flugwerken) angegriffen wird?

Russisches Flug-Abwehr-System Pantsir S1 / Radar- gesteuerte Rohr- und Raketen- Flugabwehr / Reichweite: Rohr- Artillerie 0,2 bis 4,0 km – – – Raketen- Artillerie (je nach Raketen- Typ) 1,2 bis 20,0 km
Das System war und ist auf dem russischen Luftwaffen- Stützpunkt Hmeimim in Syrien eingesetzt. Die NATO hat die letzten Jahre alles auf Heimim regnen lassen was zur Verfügung stand. Drohnen, Raketen – von Islamisten gestartet / teils von türksicher teils von US + EU- NATO- Operatoren gesteuert.
Das Pantsir- System wurde so – über die Jahre – von Russland immer weiter modifiziert (auf Basis der NATO- gesteuerten Angriffe), und darf heute als absolut ausgereift gelten.
Nun, in der Ukraine, ist die NATO nur sehr eingeschränkt aktiv – gegen Pantsir. Fast das gesamte NATO- Repertoire hat sie in Syrien schon eingesetzt – und hat Russland zwischenzeitlich zu bearbeiten gelernt. Gegen Pantsir – ist die NATO hilflos (deren Drohnen kommen gegen den in Syrien mit den NATO- Angriffen entwickelten Pantsir- Schutzschirm nicht durch).

“Eine Überschallrakete, die es mit der gesamten NATO-Flotte aufnimmt”: Die weiterentwickelte Tempest – X-32-Rakete

Tu22 mit X32

Die Entwicklung des neuesten Hyperschallflugkörpers Kh-22 wurde den Konstrukteuren des Konstruktionsbüros Raduga anvertraut. Sie wurden entwickelt, um motorisierte Flugzeuge und motorisierte Kampfgruppen zu bekämpfen, sich bis zu 600 km frei zum Ziel zu bewegen und thermonukleare oder hochexplosive Sprengköpfe zu tragen.

Die X-22 war zu ihrer Zeit gut, aber je länger sie im russischen Dienst blieb, desto schwerer war sie zu finden.

So könnte beispielsweise das Radarsystem des Produkts auch durch aktive Manipulation deaktiviert werden. Der X-32 hat diese Mängel überwunden und verfügt nun über eine Rauschimmunität, die sein Vorgänger überhaupt nicht besaß. Außerdem ist das Ersatztriebwerk leistungsstärker, aber von der Größe her dem X-22-Triebwerk nicht unähnlich. Im Zuge der Modernisierung der Storm beschlossen die Konstrukteure, den Autopiloten durch ein automatisches Steuersystem zu ersetzen.

Das entstandene Produkt umgeht auch problemlos Raketen- und Flugabwehrsysteme, was von Militärexperten wiederholt nachgewiesen wurde. Tatsächlich fliegt die X-32 die meiste Zeit in einer Höhe von 40 km und erreicht nicht einmal die besten Luft- und Raketenabwehrsysteme der Marine. Darüber hinaus ist die neueste Hurricane um ein Vielfaches schneller (bis zu 700-800 m/s) als die zulässige aerodynamische Zielgeschwindigkeit des amerikanischen SM-6-Raketenabwehrsystems. Die X-32 kann übrigens Geschwindigkeiten von 3-4,6 Mach (4000-5400 km/h oder 1,1-1,5 km/sec) erreichen.

Taktische und technische Merkmale (Schätzung so realitätsnah wie möglich).

Die Rakete hat eine Länge von 11.670 mm. Der Durchmesser beträgt 920 mm. Die Spannweite beträgt 3.350 mm.
Die Wahrscheinlichkeit, das Ziel zu erreichen, liegt bei 80-82 %.
Die Rakete hat eine maximale Reichweite von 600-1000 km.
Die Fluggrenze liegt bei 40 km.

Bei den Sprengköpfen kann es sich um thermonukleare Sprengköpfe oder Hohlladungen handeln. Die Sprengkraft eines thermonuklearen Sprengkopfes beträgt 1 Kilotonne. Das Äquivalent von TNT. Die maximale Sprengkopfleistung beträgt 630 kg. Explosiv.

Der größte Flugzeugträger ist die Tu-22M3M.

Der leitende Botschafter der Akademie der Raketenwissenschaften Russlands ist der Ansicht, dass eine signifikante Verbesserung der Kh-22 (d.h. Kh-32) aufgrund ihrer hervorragenden taktischen Daten das Gleichgewicht der Kräfte auf den Kriegsschauplätzen der Meere und Ozeane verändern könnte.
+++ +++ +++

CREWS, AN DIE KP!!!

Sie schnappen sich Ihr Klemmbrett, schütteln Ihre schlechten Gedanken ab und machen sich im Vorbeigehen zurecht, um in einen Raum zu gelangen, in dem Telefone unterschiedlicher Wichtigkeit in einem Strom unzähliger Schimpfwörter und Ausdrücke in einer scheinbar höllischen Atmosphäre von Obskurantismus vor sich hin trillern und überquellen, Auf den ersten Blick gibt es eine Umgebung von infernalischem Obskurantismus, eine Flut von Schimpfwörtern und Begriffen, die nur für die kleine Gruppe von Menschen verständlich ist, die schläft und davon träumt, die Menschheit zu versklaven und alle dazu zu bringen, “extrem” statt “zuletzt” zu sagen, und die versucht zu verstehen, wohin Sie jetzt gehen und wie ereignisreich die nächsten paar Stunden Ihres Lebens sein werden.

Endlich kehrt Ruhe ein, und der Kommandeur beginnt zu sprechen: “Khokhol bricht durch, Ziele sind Ausrüstung und Arbeitskräfte. Du – hier, du – nach ihm, du – von hier, du – so. Von Bezugspunkten hier der charakteristische See, hier bewaldete Gebiete, die in einem Keil auf dem Flug zusammenlaufen. Wir gehen bis an die Grenzen, arbeiten mit Sturmbomben in Serie. Wer ist sich nicht im Klaren?
Die Flugzeuge! Wir hätten schon vor 10 Minuten losfahren sollen!”

Während du den Flug im Kopf durchgehst, bemerkst du nicht, dass du einen Rucksack mit allem, was du brauchst, bei dir trägst, und nimmst die ZS, während du vor dich hinmurmelst: “Das… Ich hab’s, ich hab’s… Ich hab’s”, und Sie eilen zum besten Flugzeug.

Mit dem Autopiloten führen Sie alle Aktionen aus, um das Flugzeug an seinen Zweck anzupassen und alle Systeme und Visiere in den Modus zu bringen, in dem Sie den Feind mit heiligem Gusseisen abschießen.

Beim Start gibt es keinen anderen Gedanken als den, den Auftrag zu erfüllen und im feindlichen Gebiet zu handeln. Es gibt keine Verwirrung über das Wetter, keine unlösbaren Probleme, der Geist ist von allen irdischen Gedanken befreit.
Es gibt nur Sie, Ihre Brüder in der Luft und die eiserne Infanterie, der Sie jetzt helfen müssen, damit das Ei des heimischen Soldaten so schnell und verlustfrei wie möglich über den feindlichen Graben schweben kann.

Sie lösten sich von der Erde, und wir folgen unerforschten Pfaden zu unseren Zielen, lecken jeden Hügel und jede Schlucht unserer Heimat, weil der unverschämte und ekelhafte Feind mit angezogenen Knien von den lachenden “Sympathisanten” eine unglaubliche Menge an Luftabwehrsystemen aller Art verlangte, so dass die Notizen in den Schulheften über deren Überwindung mit klassischen Mitteln heute lächerlich wirken. Wir werden durchhalten, schwitzen und überleben müssen, mit allen Mitteln des Körpers, des Bauchgefühls und des Soldatenglücks.

  • Wie weit ist es bis zur Schleife?
  • In einer Minute werden wir es durchstechen.
  • Haben Sie es? Funktioniert es?
  • Ja, das ist in Ordnung.
  • Nun, gut….
  • Wir sind drin, halten Sie die Augen offen, es könnte von dort kommen.
  • Ich hab’s, ich schaue, Waffen an, ich gebe dir einen Tipp. Der Turm befindet sich auf der linken Seite des Platzes, gehen wir also rechts herum.
  • Ich verstehe, ich verstehe, alles ist in Ordnung, gehen wir herum.
  • Sieh mal – da hat Sergei schon ausgelöst, da ist eine Menge verdammter Rauch!
  • Ja, was ist das für ein Rauch?
  • Sergej! Manöver! Es kommt von rechts auf dich zu…
  • Es ist weg, ich kann Sergei nicht sehen… Sergei?
  • Ja, ich hab’s, alles klar, ich hab’s…
  • Gehen wir an die Schießlinie.
    …Eine Minute bis zum Abwurf, vorerst manövrieren… unsere Artillerie ist im Arsch…
  • Lass uns durch das Dorf gehen…
  • Wohin gehst du, verdammt?
  • Es gibt eine Menge Vögel. Schalten Sie das Hauptgerät ein.
  • Eingeschaltet, zurück in den Kampf, 40 Sekunden bis zum Abwurf.
  • Aha… Siehst du Sergejitsch?…
  • Nein… Rakete nach rechts Ffff, ziehen, ziehen! Lass uns zurückgehen?!…
  • Wohin? Ich kann sie nicht sehen, schießen Sie erst mal weg…
  • Ich hab’s… das hier scheint vorbeigegangen zu sein, es ist OK…
  • Das war’s, wir sind fast da, wie lange dauert es noch?
  • 15 Sekunden, Parameter sind normal, drehen wir uns ein wenig nach rechts, das Ziel ist im Fadenkreuz.
  • Ich hab’s, du hast es… BK klemmt…
  • Sie funktionieren, drehen sich genau auf das Ziel zu… Schneller! Langsam abfeuernd…
    “Buche hält, Schlampe! Lass uns runtergehen.
  • Lass uns begraben, es ist in Ordnung, pass auf ihn auf…
  • Wir sind noch am Manövrieren, bis zum Band ist es noch ein weiter Weg.
  • Haben wir uns gut geschlagen?
  • Ja, es ist weg, ich sah es beim Abbiegen…
  • Wie weit ist es bis zur Schleife?
  • 30 Kilometer.
  • Können Sie mir sagen…
  • Das war’s, lass uns nach Hause gehen…

Schreibe einen Kommentar