Fr. Apr 19th, 2024

Die Israel- Bodenoffensive verzögert sich, weil die USA zuerst die Rahmenbedingungen für die Offensive schaffen müssen.

US-Senator Graham hatte in Israel angekündigt, es würde nicht zwei (sondern drei) Fronten geben – nun:

Bild: CVN 69 USS Eisenhower

Nun wurde die USS Eisenhower zum Persischen Golf geschickt. Ob die Eisenhower- Gruppe nun reinfährt, in den Golf, oder im Arabischen Meer stationiert wird – egal – wichtig ist, sie ist in Kampf- Entfernung zum Iran.

Die Idee dahinter ist ebenso einfach wie naiv:
Wenn Israel mit der Boden- Offensive beginnt, und gleichzeitig ein US- Flugzeugträger vor der Iran- Küste herumfährt, wird der Iran sich nicht trauen, seinen Proxys wie Hezbollah und Ansar Allah (Houthis), einen Angriffs- Befehl gegen Israel oder sonstige West- Ziele (West- Schiffe auf der Zufahrt zum Suez- Kanal) zu geben, weil der Iran Angst vor den Schlägen des US- Flugzeuträgers hat.
Hier macht sich bemerkbar, dass die West- Handelnden, zu viel Star Trek geschaut haben, und nun im Legoland- Imperium, mit der Playmobil-Armee, neue Dimensionen infantiler Traumwelten ausloten.

Das sind die Real- Welten:

Iran- Raketen (alte Graphik):

+++ +++ +++

Wir werden sehen, welche Kampfmittel größeren Schaden anrichten: Die Angriffs- Kampfmittel der USA, oder die Reaktions- Kampfmittel des Iran.

Schreibe einen Kommentar