Sa. Mrz 2nd, 2024

LCS 10 (LCS=Littorial Combat Ship= Küsten- Kampf- Schiff) Gabrielle Giffords= Independence-Klasse:

Das Schiff wird im Rahmen der US- +West- Journalist-innen- PR als völlig und total überlegen gegenüber anderen Schiffen anderer Marinen.
Realität? Niemand weiß, wie man in Zeiten von Anti- Schiffs- Raketen solche LCS einsetzen soll. Große Ziele, die im Rahmen von Raketen- Angriffen (von Küsten-Batterien wie Bastion P, oder von Flugzeugen mit Raketen) leicht zu treffende Ziele ergeben.
Aber, die sind für das Radar doch unsichtbar? (jaja, und haben Alien-Technologie).
Y
Die US Navy hat insgesamt 35 Schiffe in 2 Klassen geplant (Freedom= 8 im Dienst- 16 geplant / Independence 15 im Dientst / 19 geplant).

Die chinesische Marine verfolgt das amerikanische Küsten-Kampf-Schiff „USS Gabrielle Giffords“, nachdem es in seine Hoheitsgewässer eingedrungen ist

Peking – Sheba:

Das chinesische Militär gab am Montag bekannt, dass die chinesische Marine das US-Kriegsschiff USS Gabrielle Giffords im Südchinesischen Meer aufgespürt habe, das illegal in chinesische Hoheitsgewässer im Nansha-Archipel (Spratly) eingedrungen sei.

Der Sprecher des Militärkommandos der Südregion der Volksbefreiungsarmee in China, Tian Junli, bestätigte, dass „die Durchfahrt des amerikanischen Kriegsschiffes einen Verstoß gegen das Völkerrecht und eine Verletzung der chinesischen Souveränität darstellt und die Sicherheit des Landes gefährdet.“ Laut Sputnik.
Tian Junli sagte: „Dies zeigt deutlich, dass die Vereinigten Staaten von Amerika die größte Bedrohung für Frieden und Stabilität im Südchinesischen Meer darstellen.“

Die Nansha-Inseln (Spratly-Inseln) bestehen aus mehr als 100 kleinen Inseln und gelten als umstrittenes Gebiet, das (neben China) von Vietnam, Brunei, Indonesien, Malaysia und den Philippinen beansprucht wird.

Dies ist nicht das erste Mal, dass die Vereinigten Staaten von Amerika und China wegen der Bewegung von Kriegsschiffen im Südchinesischen Meer gegeneinander antreten. Im Juni dieses Jahres wurde berichtet, dass ein chinesisches Kriegsschiff ein gefährliches Manöver durchführte riskierte eine Kollision mit dem amerikanischen Zerstörer USS Chung Hun“, als es sich dem amerikanischen Schiff in einer Entfernung von 150 Yards (137,16 m) näherte.
Am 25. November gab die chinesische Armee die Vertreibung eines amerikanischen Zerstörers, der USS Hooper, bekannt, der vor den Xisha-Inseln im Südchinesischen Meer illegal in chinesische Hoheitsgewässer eingedrungen war.

„Die chinesische Armee hat den amerikanischen Lenkwaffenzerstörer USS Hopper entfernt, nachdem er vor den Inseln Chinas illegal in chinesische Hoheitsgewässer eingedrungen war“, berichtete der Fernsehsender CGTN unter Berufung auf das Southern Combat Command der chinesischen Volksbefreiungsarmee. Xisha in Südchina Meer.

Die Situation in der Region des Südchinesischen Meeres wird oft durch die Durchfahrt amerikanischer Kriegsschiffe erschwert, Schritte, die Peking als Verstoß gegen das Völkerrecht und als Untergrabung der Souveränität und Sicherheit Chinas bezeichnet.

Trotz der Proteste Pekings gegen die Durchfahrt amerikanischer Kriegsschiffe im oben genannten Meer kündigte Washington offiziell an, dass seine Schiffe dorthin fahren werden, wo das Völkerrecht es zulässt.

Schreibe einen Kommentar