Mi. Dez 6th, 2023

Durchhalten bis zum Herbst, dann kommen Friedensverhandlungen – so die aktuelle ausgegebene Devise an Politiker-innen und Journalist-innen.
Beiden Berufsgruppen werden von den hochgradigsten Analyst-innen in USA und EU (=Ö) Friedensverhandlungen versprochen. Waffenstillstand kommt (den wir brauchen, denn wir haben keine Munition mehr) und Friedensverhandlungen kommen (denn wir müssen den Konflikt einfrieren).
Y
Den West- Politiker-innen wurde weitergehend von den Analyst-innen versprochen:
Der Westen ist in der stärkeren Position, DENN, die RUS- Präsidentenwahl ist im März 2024 – die US- Präsidentenwahl erst im November 2024, das heißt Putin braucht einen Waffenstillstand, und Biden wird dann in den USA auch keinen Druck mehr haben.
Putin braucht den Waffenstillstand, und deshalb ist der Westen in der stärkeren Position. Die schon verloren geglaubte Macht des Westens – ist wieder da. Putin muss vor den West- Politiker-innen betteln, um diesen Waffenstillstand. Der Westen wie in alten Zeiten – in unumschränkter Macht- Position.

Genau das wird aktuell von den hochgradigsten West- Analyst-innen den West- Politiker-innen eingeredet.
Die gleichen Analyst-innen die:
+> im Frühjahr 2022 den Zusammenbruch Russlands innerhalb von 3-6 Wochen voraussagten (und diese Voraussagen 5x in jeweils ca. 3 Wochen Abstand verkündeten).
+> im Sommer 2022 den Zusammenbruch Russlands im Rahmen der Ukraine- Herbst- Offensive voraussagten – nun die Ukraine- Herbst- Offensive kostete der Ukraine- Armee irre Verluste, und Russland hat diese Offensive locker weggesteckt.
+> Ab Winter 2022/23 den Zusammenbruch Russlands im Rahmen der Ukraine- Frühjahrs- Offensive voraussagten – nun die Ukraine- Frühjahrs/Sommer- Offensive kostete der Ukraine- Armee irre Verluste, und Russland hat diese Offensive (bisher) locker weggesteckt.
+> und nun, im Sommer 2023 teilen genau die gleichen Analyst-innen mit, Putin würde einen Wahl- Waffenstillstand brauchen, weshalb der Westen aus einer Position der Stärke mit Russland verhandeln könne (der Kopenhagen / Jeddah- Konferenz- Zyklus soll den globalen Süden dahingehend auf Linie bringen).

Und da ist sie wieder, die allseits bekannte Folie a Deux, die West- Analyst-innen seit mehr als 10 Jahren verbreiten und gestalten, und in die die West- Politiker-innen umfassend eintreten.
https://www.psychosoziale-gesundheit.net/psychiatrie/folie_a_deux.html
+++ +++ +++

Russlands Präsidentenwahl (1. Runde) am 17. März 2024.

Putin braucht 51 % und hat derzeit Zustimmungswerte von 72-78 % (in diesem Bereich jeweils wöchentlich schwankend). Dieser Wert ist nun schon über ein Jahr stabil.
Putin braucht keinen Waffenstillstand – Russland hat genug Munition, und Putin braucht deshalb auch keine Waffen- Wahl- Ruhe, denn die Russen sind mit dem Verlauf des Krieges durchaus zufrieden (und die Zustimmungswerte Putins zeigen das auch).
Y
Ganz im Gegenteil. Würde Putin jetzt auf Verhandlungen eingehen, würde er nicht nur massig Wähler verlieren (weil die Verhandlungen nicht verstünden), sondern würde auch seinen Job verlieren (weil jene Polit- Gruppe die ihn trägt ihn dann demontieren würde).

Was hier die West- Analyst-innen (siehe obiges Kapitel) darstellen, ist schlicht ein Wunschdenken, das die Traumwelten der West- Politiker-innen bedient. Traumwelten, die sehnsüchtig als Fluchtpunkte genutzt werden, um der immer dramatischer sich darstellenden Realität entfliehen zu können.
Y
Die West- Analyst-innen verstehen sehr wohl, dass die Politiker-innen diese Fluchtpunkte brauchen, glauben wollen, weil sie jeden Strohhalm brauchen, um sich aufrecht halten zu können.
Y
Muss man verstehen, werden manche meinen, die haben sich total verkalkuliert, und deshalb hängen sie nun in den Seilen.
NEIN – nicht die Politiker-innen haben sich verkalkuliert, diese Politiker-innen wurden von Analyst-innen falsch beraten.

Diese Analyst-innen sind entweder ahnungslose Voll- Idiot-innen, oder aber von Russland bezahlte Subersions- Aktivist-innen – sic!
+++ +++ +++

Biden braucht einen Waffenstillstand (denn er hat keine Munition mehr) oder einen Sieg (das wäre das Optimum für die Wahlen).
Y
Sieg würde bedeuten, die NATO müsste mit den USA gegen Russland vorgehen. Aus heutiger Sicht illusorisch, DENN, die NATO (bis auf zwei Realo- Staaten= HUN + TUR) ist eine Bande hinterhältig-verlogener Feiglinge.
Sie lässt die Ukraine (bis zum letzten Ukrainer) für sich kämpfen, will aber selbst keinesfalls kämpfen, weil sie sich nicht traut (Feiglinge maximale).

Russland und Putin ist das natürlich bekannt.
+++ +++ +++

Kriegs- Realitäten

Warum die Ablösungen / Neu- Besetzungen? Die lange auf Position befindliche Soft- Riege (noch aus Hu Jintaos Zeiten) wird durch Hardliner ersetzt.
Das nennt man dann wohl Vorbereitung auf den Ernstfall – sic!

Schreibe einen Kommentar