Di. Apr 16th, 2024

Alles deutet darauf hin, dass es sich bei diesem neuen Turm, um einen Werks- Prototypen, im Feld- Versuch, bei Kampf- Tests, handelt.

Der sehr lange Überhang nach hinten, soll den Motorraum des Kampfpanzers bei Kampf- Stellung (=Kanone nach vorne) gegen Drohnen schützen, die ihre Klein- Bomben sehr effektiv, genau auf die Motorräume der Kampfpanzer fallen lassen, und sie damit außer Gefecht setzen.
Die nach vorne gestreckte Turm- Panzerung, sollen die vorderen Luken (der T14 hat zwei – T72 eine) der Panzer, ebenfalls gegen Drohnen- Abwürfe in die Kampfräume, sichern.
Y
Was man bemerkt: Die aktuell entwickelte Drohnen- Kriegsführung, gibt neue Notwendigkeiten für die bisherigen Kampf- Maschinen.

Das hier verwendete T72 Fahrgestell ist ein völlig konventionelles, das wirklich wesentlich neue ist der Turm.
Russland hat – das sieht man hier wieder deutlich – die Turm- Entwicklung von Panzern, von der Fahrgestell- Entwicklung entkoppelt.

Selbst alte Panzer – wie ein alter T72-B1 – können so relativ schnell, einfach durch Auswechseln des Turms, auf neueste Technik umgerüstet werden.

Man darf als gesichert annehmen, dass dieser Turm in 2 Ausführungen gebaut werden wird. Eine Ausführung bemannt (wie dieser Prototyp), und eine Ausführung unbemannt (für den T14).

Gut zu sehen – der Überhang nach hinten schützt den Motorraum.

Schreibe einen Kommentar