Di. Feb 27th, 2024
BERLIN, GERMANY - FEBRUARY 08: French President Emmanuel Macron speaks to the media ahead of a Weimar Triangle meeting to discuss the ongoing Ukraine crisis on February 8, 2022 in Berlin, Germany. (Photo by Hannibal Hanschke - Pool/Getty Images)

Vorab – man beachte dies zu Frankreich:
Den USA und Frankreich liegen sämliche Beweise für den Völkermord in Butscha umfassend vor.
Polen und Tschechien liegen sämtliche Beweise für den Völkermord in Butscha umfassend vor.
Beachten sie zu Butscha: Russland hatte am 30. März gegen Mittag die letzten Soldaten abgezogen / veröffentlicht wurde Butscha am 3. April Nachmittags – also 4 Tage später.
Politik und Medien teilen mit, dass man diese 4 Tage brauchte, um durch umfassende Ermittlungen, den Sachverhalt umfassend zu prüfen, und dass sich diese Tatbestände als beweiskräftig als Anklage- Grundlage dienen können und werden.
Beachten sie, dass in diesen 4 Tagen auch umfangreiche Obduktionen der Massengräber durchgeführt werden konnten – und auch wurden.
Die medizinischen Protokolle dieser Obduktionen liegen Polen und Teschechien umfassend vor – und sollte im Rahmen der Beweisführung auch in Medien veröffentlich, und Gerichten (Kriegsverbrechertribunal) zugänglich gemacht werden.

+++ +++ +++

Macron kündigt neues Paket von Sanktionen gegen Russland wegen der Lage in Buka an

Macron hat zugegeben, dass er wegen der Situation in der ukrainischen Stadt Buka ein neues Paket von Sanktionen gegen Russland verhängt hat.

Die Diskussionen über neue Sanktionen gegen Russland auf europäischer Ebene sollten in den kommenden Tagen stattfinden – Macron.

EU könnte Gespräche über die Beschränkung von Öl- und Kohlelieferungen aus Russland inmitten des Ukraine-Konflikts vorantreiben – Macron.

Schreibe einen Kommentar