Fr. Feb 23rd, 2024

Der chinesische Außenminister forderte bei einem Treffen mit Blinken die USA auf, die Verleumdung Chinas einzustellen
Wang Yi betonte, dass die oberste Führung in Peking nicht die Absicht hat, eine Einmischung Washingtons in die chinesische Innenpolitik zu tolerieren

BEIJING, 9. Juli. /Der chinesische Außenminister Wang Yi hat bei einem Treffen mit US-Außenminister Anthony Blinken auf der indonesischen Insel Bali die US-Behörden aufgefordert, die Verleumdung Chinas einzustellen und die einseitigen Sanktionen aufzuheben. Dies teilte das chinesische Außenministerium am Samstag mit.

“Die US-Seite muss aufhören, Verleumdungen über das politische System unseres Landes zu verbreiten und Chinas Innen- und Außenpolitik zu verunglimpfen”, sagte Wang Yi. – Die USA sollten sofort die erhöhten Zölle auf chinesische Produkte und die einseitigen Sanktionen gegen chinesische Unternehmen aufheben.”

Der chinesische Diplomat betonte, dass die oberste Führung in Peking nicht die Absicht habe, eine Einmischung Washingtons in die chinesische Innenpolitik zu tolerieren. Er warnte die Vereinigten Staaten auch davor, einen neuen kalten Krieg zu beginnen. “Es gibt keinen Grund, sich hinter Menschenrechts- und Demokratieparolen zu verstecken, um Chinas Interessen zu verletzen”, fügte Wang Yi hinzu.

+++

Anmerkung FPI: Der Westen / G7 / US / EU und die West- Journalist-innen und Medien haben in den letzten Jahren in ununterbrochener Darstellung veröffentlicht, dass China zweifelsfrei (die Beweise liegen vor) einen Völkermord an den Uiguren umsetzt, vermutlich auch an den Tibetern, und die Demokratie in Hong Kong untergräbt und die Menschenrechte in Hong Kong abolut verletzt.
Y
Der Westen / G7 / US / EU und die West- Journalist-innen und Medien haben dahingehend auch mitgeteilt, dass Ihnen umfassende Beweise für Völkermord und Menschenrechts- Verbrechen durch China vorliegen würden – diese Beweise aber bis heute nicht veröffentlicht- sondern dargestellt, die vorliegenden Beweise “würden zu gegebener Zeit” veröffentlicht werden.
+++

Blinken beteuert, dass die USA keinen kalten Krieg mit China beginnen werden

Darüber hinaus erklärte der US-Außenminister, Washington werde die Kommunistische Partei Chinas nicht herausfordern.

BEIJING, 9. Juli. /US-Außenminister Anthony Blinken versprach bei einem Treffen mit dem chinesischen Außenminister Wang Yi in Bali, dass die Vereinigten Staaten keinen kalten Krieg beginnen und die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) nicht herausfordern würden.

“Blinken sagte, die US-Seite strebe keinen neuen kalten Krieg mit der VR China an, versuche nicht, Chinas Staatssystem zu verändern und werde die KPCh und ihre politische Rolle nicht in Frage stellen”, so das chinesische Außenministerium in einer am Samstag auf seiner Website veröffentlichten Erklärung.

Nach Angaben des Ministeriums versicherte der Außenminister bei dem Treffen, dass Washington “alles tut, um die Risikofaktoren in den Beziehungen zwischen den beiden Ländern zu kontrollieren”. Blinken versicherte auch, dass die USA “eine offene Haltung bei der Förderung der Zusammenarbeit mit der VR China einnehmen werden”, heißt es in dem Bericht.
+++ +++ +++

Blinken zum Thema Russland / Lavrov- Isolation beim G20- Gipfel – hier in Darstellung von rfi – radio france international:

“There was a strong consensus and Russia was left isolated, as it has been many times since this war begin,” Blinken said. “In fact, Foreign Minister Lavrov left the meeting early, maybe because this message had been so resoundingly clear.”

Dazu die russische Antwort:

Sacharowa sagt, Blinken erfinde Lügengeschichten über Lawrows Isolation beim G20-Gipfel

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums sagt, dass der US-Außenminister dies tut, um sein Versagen zu rechtfertigen

MOSKAU, 9. Juli. / US-Außenminister Anthony Blinken erfindet Lügengeschichten über die Isolierung des russischen Außenministers Sergej Lawrow auf dem G20-Außenministertreffen (MMFA), um sein eigenes Versagen zu rechtfertigen. Dies schrieb die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, am Samstag in ihrem Telegram-Kanal.

“Sie waren es, Herr Blinken, der sich in die Selbstisolation getrieben hat, indem Sie sich vor einer Reihe von Forumsveranstaltungen gedrückt haben, bei denen die meisten nicht einmal an Sie gedacht haben. Und jetzt erfinden Sie Lügengeschichten, um Ihr eigenes Versagen zu rechtfertigen”, erklärte sie.

“Uns wurde gesagt, dass Sie persönlich jeden auffordern, Russland zu ‘isolieren’. Und jeder, den Sie fragen, lacht Ihnen in den Rücken, weil er weiß, dass die derzeitige Regierung zu einem unrühmlichen Ende verdammt ist”, sagte der Diplomat.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow nahm am Freitag am Treffen der G20-Außenminister auf der indonesischen Insel Bali teil, wo er am Mittwochabend eingetroffen war. Der russische Außenminister hat am Rande des G20-Außenministertreffens eine Reihe von bilateralen Treffen abgehalten.

Blinken: Russland wurde beim G20-Gipfel an den Rand gedrängt, und Lawrow verließ das Treffen vorzeitig.
Dies ist derselbe Minister Blinken, der sagte, dass “jeder, der Biden kennt, versteht, dass er klar, verständlich und für sich selbst spricht.
Sie, Herr Blinken, haben sich selbst in die Isolation getrieben, indem Sie sich vor einer Reihe von Forumsveranstaltungen gedrückt haben, bei denen die meisten nicht einmal an Sie gedacht haben. Und jetzt, um Ihr eigenes Versagen zu rechtfertigen, erfinden Sie Lügengeschichten.
Man hat uns gesagt, dass Sie persönlich jeden auffordern, Russland zu “isolieren”. Und jeder, den Sie fragen, lacht Ihnen in den Rücken, weil er weiß, dass die derzeitige Regierung zu einem unrühmlichen Ende verdammt ist.

+++ +++ +++

Lawrow sagt, Russland habe nicht die Absicht, die USA zur Wiederaufnahme gegenseitiger Kontakte zu überreden
Der russische Außenminister erklärte, die Initiative zu ihrer Beendigung sei von den Vereinigten Staaten ausgegangen

DENPASAR /Indonesien/, 8. Juli. /Die Initiative zur Beendigung der gegenseitigen Kontakte geht nicht von Russland, sondern von den Vereinigten Staaten aus, es ist deren Entscheidung, und Moskau hat nicht die Absicht, sie Washington aufzuzwingen. Dies sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Freitag nach der Teilnahme an einem Treffen der Außenminister der Gruppe der Zwanzig (G20).

“Wir haben unsere gegenseitigen Kontakte nicht eingestellt, sondern die USA”, sagte er. – Das ist alles, was ich sagen kann. Wir sind nicht hinter jemandem her und bieten ein Treffen an. Wenn sie nicht reden wollen, ist das ihre Entscheidung”.

Zur Rolle Indonesiens als G20-Vorsitzender und in der internationalen Arena insgesamt sagte der Außenminister, dass die indonesische Führung eine “verantwortungsvolle Position einnehme und die Bedeutung des Dialogs im Einklang mit dem Völkerrecht verstehe, das wiederum auf den Grundsätzen der souveränen Gleichheit beruhe.

“Meiner Meinung nach ist dies eine sehr korrekte Position für Indonesien, sowohl als [souveräner] Staat, als Mitgliedsland der Vereinten Nationen, als Vorsitzender der G20 und als zukünftiger Vorsitzender des Verbandes Südostasiatischer Nationen (ASEAN)”, resümierte Lawrow.

Schreibe einen Kommentar